Trend-Frisur

Box Bob: Diese freche Bob-Frisur steht jeder Frau!

Aus der Serie: Bob-Frisuren: Die schönsten Variationen des beliebten Frisurenklassikers

Sehnst du dich nach mehr Volumen für dein plattes Haar? Dann musst du unbedingt den angesagten "Box Bob" ausprobieren! Wem die voluminöse Bob-Frisur steht und wie sie am besten gestylt wird, erfährst du hier.

5 / 21
JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Ob eleganter "Long Bob", wilder "Shaggy Bob", stylischer "Petit Bob" oder frecher "Side Swept Bob" - der Bob gehört zu den beliebtesten Frisuren. Warum? Er erfindet sich immer wieder neu, kommt in unzähligen Variationen daher und steht somit so gut wie jeder Frau - ein echter Klassiker eben!

In die Riege der beliebtesten Bob-Frisuren reiht sich nun ein neuer Haarschnitt ein: Der sogenannte "Box Bob"! Die trendige Frisur überzeugt vor allem Trägerinnen mit besonders dünnem Haar! Hellhörig geworden? Dann überzeug dich selbst, wieso der neue Trend-Haarschnitt "Box Bob" die perfekte Frisur für Frauen mit feinen, aber auch dicken Haaren ist. 

"Box Bob": Was ist das Besondere an der Bob-Frisur?

Der "Box Bob" überzeugt mit seinem voluminösen Schnitt, der sogar aus besonders dünnem Haar, eine echte Volumenpracht macht. Du fragst dich wie? Ganz einfach: Der Bob wird nicht stumpf geschnitten, was ihn vom "Blunt Bob" unterscheidet. Stattdessen werden am Hinterkopf leichte Stufen eingearbeitet, sodass die Haare optisch angehoben werden. Während die Haare hinten kürzer geschnitten werden, werden die restlichen Haare auf einer Länge geschnitten. Durch die Stufen im Nacken, entsteht trotzdem ein leicht asymmetrischer Anschein. 

Beim "Blunt Bob", der ebenfalls die klassische, geometrische Form eines "Box Bobs" hat, werden dagegen alle Haare auf die selbe Länge geschnitten. Der stumpfe Schnitt sorgt ebenfalls dafür, dass das Haar etwas voller aussieht, allerdings kann dieser Schnitt, gerade bei bereits sehr dickem Haar, zu massig wirken. Die leichten Stufen beim "Box Bob" dagegen, sorgen dafür, dass auch dickes Haar leichter fällt.  

Meist reicht der Bob-Schnitt bis zum Kinn, kann aber auch nach Belieben länger getragen werden.

Kinnlange Frisuren: Diese 5 aufregend frechen Bob-Frisuren stehen einfach jeder Frau!

Wem steht der angesagte Bob?

Der "Box Bob" ist für jede Gesichtsform und jede Haarstruktur geeignet. Nicht nur Frauen mit besonders dünnem Haar ziehen nämlich Vorteile, in Form von Volumen, aus der angesagten Bob-Frisur. Der besondere Schnitt der Bob-Frisur rahmt jedes Gesicht hervorragend ein und kann je nach Belieben auch ohne Probleme mit trendigen Ponys wie den "Curtain Bangs" kombiniert werden!

Dickes Haar wird dank der leichten Stufen am Hinterkopf in Schach gehalten und bekommt einen coolen Look, der zwar etwas Fülle nimmt, aber keinesfalls Volumen klaut. 

Hast du Locken, solltest du bedenken, dass deine Haare am Hinterkopf durch die eingearbeiteten Stufen noch kürzer erscheinen werden. Ebenfalls wirst du für das Styling etwas mehr Zeit benötigen, da der klassische "Box Bob" meist eher glatt oder leicht gewellt getragen wird, damit der geometrische Look des "Box Bobs", der eben auch einer Box ähnelt, weil er so kompakt ist, nicht verloren geht.

Bei der Gesichtsform musst du dir ebenfalls keine Gedanken machen. Ob eckiges, rundes, ovales oder herzförmiges Gesicht - der beliebte Bob passt zu jeder Gesichtsform. Je nach Vorliebe kannst du hier natürlich auch etwas mit der Länge des Haarschnitts spielen. Bei einem länglichen Gesicht, darf der Bob ruhig etwas länger geschnitten sein. Der leicht schräge, asymmetrische Bob-Haarschnitt schmeichelt runden Gesichtern enorm. Kantige Gesichtszüge und Gesichter mit hohen Wangenknochen kommen besonders schön zur Geltung, wenn der Bob mit einem gestuften Pony wie den "Curtain Bangs" kombiniert wird. 

Du bist dir unsicher, welche Gesichtsform du hast? Hier kannst du es herausfinden:

Box Bob: Die schönsten Variationen der angesagten Frisur

Wie bereits erwähnt, kannst du den "Box Bob" gerne mit einem Pony kombinieren. Sandra Bullock kombinierte ihren geometrischen Bob mit einem schrägen Pony und Seitenscheitel. Der harmoniert super mit dem klassischen Bob.

Box Box schräger Pony
Sandra Bullock trägt den leicht gestuften Bob mit schrägem Pony. Foto: Gareth Cattermole/Getty Images

Aber auch ein voller, leicht strukturierter Pony, passt perfekt zu dem kurzen Bob, wenn er ebenfalls mit natürlichen Wellen getragen wird.

Der "Box Bob" mit einem Mittelscheitel und eleganten glatten Haaren ist absolut zeitlos und immer im Trend. Wer einen klassischen Look bevorzugt, der ist mit dieser Styling-Variante bestens bedient. 

Box Bob Mittelscheitel
Ein glatter, geometrischer Bob mit Mittelscheitel ist immer eine gute Wahl! Foto: Edward Berthelot/Getty Images

Wer mag, kann den Mittelscheitel mit einem geraden Pony kombinieren. Der gerade Schnitt reiht sich perfekt in den geometrischen Look des "Box Bobs" ein. Die Frisur trägst du am besten super glatt! Noch mehr Inspiration für Bobs mit Pony gibt es hier: Bob-Frisuren mit Pony: Diese 5 Styles für dickes und dünnes Haar sind mega angesagt!

Box Bob gerader Pony
Der gerade Pony geht Hand in Hand mit dem boxy Bob! Foto: Onnie A Koski/Getty Images

Frisuren-Trend: So stylst du die voluminöse Bob-Frisur

Um der angesagten Frisur zusätzliches Volumen zu verleihen, kannst du auf spezielle Volumen-Shampoos und Styling-Produkte wie Schaumfestiger setzen. Um deine Haare zu trocknen, föhnst du sie am besten über eine Rundbürste. Das verleiht deinen Haaren besonders viel Sprungkraft und Schwung! Außerdem liegen die Haare nun bereits perfekt, denn eine leichte Naturkrause wird so seidig glatt gestylt. 

Für einen ultimativen Sleek-Look, der die geometrische Form des Bobs hervorbringt, setzt du am besten nach dem Föhnen auf das gute alte Glätteisen. Auf keinen Fall vergessen: Hitzeschutzspray verwenden! 

Du möchtest den Bob nicht ständig glatt tragen? Auch sanfte Wellen harmonieren hervorragend mit dem "Box Bob" und zaubern mehr Struktur und Bewegung ins Haar. Um dir lässige Beach Waves ins Haar zu drehen, kannst du ganz einfach ein Glätteisen verwenden. 

Box Bob Beach Waves
Beach Waves sorgen für einen lässigen Alltagslook! Foto: Dave Hogan/Getty Images

Ist dir das immer noch zu wenig Volumen? Dann verspricht die Wunderwaffe Haarpuder Abhilfe! Gebe davon etwas auf den Haaransatz und massiere das Puder ein. Alternativ sind auch Volumensprays oder Textursprays perfekte Produkte, um jeder Frisur ein bisschen mehr Fülle zu verleihen. Weitere Styling-Tipps für mehr Volumen für feines Haar findest du hier.

Fragst du dich, wie du eine Bob-Frisur hochstecken könntest, wenn du mal zu besonderen Anlässen wie Hochzeiten und Co. besonders schick zurecht machen möchtest? Hier findest du viele schöne Styling-Inspirationen, mit denen kurze Bob-Frisuren hochgesteckt oder festlich gestylt werden können. 

Die 3 wichtigsten Styling-Tools für die Trend-Frisur

Einen guten Föhn benötigen wir alle. Erst recht, wenn wir unsere Haare schön in Form föhnen möchten. Um den "Box Bob" zu stylen, solltest du also erstmal auf einen guten Föhn setzen, der mindestens drei Wärmestufen hat. Auch die Gebläsestärke sollte regulierbar sein. Zudem ist eine Kältefunktion unerlässlich. Wenn sich deine Haare zu sehr aufhitzen, kannst du sie schonend kalt föhnen. Außerdem hilft die Kaltstufe zudem dabei, die Haare zu fixieren, wenn du sie beispielsweise über eine Rundbürste föhnst. Worauf du ebenfalls beim Kauf eines Föhns achten solltest, ist die Ionentechnologie. Diese verhindert nämlich, dass sich deine Haare statisch aufladen. 

Wenn deine Haare zu 80% getrocknet sind, kannst du auch eine Warmluftbürste verwenden, um Schwung ins Haar zu bringen. Diese trocknet deine Haare nicht nur, sondern hat auch den gleichen Effekt wie eine Rundbürste. Für viele ist die Verwendung einer Warmluftbürste definitiv einfacher als die einer Rundbürste. Meist, drehen sich diese nämlich sogar von alleine und wickeln so das Haar auf. Auch bei einer Warmluftbürste empfiehlt es sich auf die Ionentechnologie zu achten, damit elektrische Haare vermieden werden. Am besten ist es natürlich, wenn ein Tool für mehrere Stylings verwendet werden kann. Eine Warmluftbürste mit verschiedenen Aufsätzen für Locken, einem Blowout und zum normalen Trocknen, ist also ideal. 

Als drittes Styling-Tool empfehlen wir dir ein Glätteisen. Das sorgt nämlich am besten für einen super glatten, geometrischen Look. Plus: Du kannst dir auch coole Wellen ins Haar drehen mit einem Glätteisen. Beim Kauf solltest du darauf achten, dass die Beschichtung der Platten glatt ist, da den Haaren ansonsten geschadet werden kann. Zudem solltest du Keramikplatten Metallplatten vorziehen, da Letztere das Haar schneller austrocknen. Glätteisen mit Ionentechnologie sorgen dagegen für Extra-Glanz und geschmeidiges Haar. Sie sind besonders schonend zum Haar. 

Artikelbild und Social Media: Satoshi-K/iStock

Hier bestellen:
ghd gold - Professioneller Haarglätter zum Glätten, Locken und zum Erzeugen von Wellen, Zweizonen-Technologie, Schwarz
ghd gold - Professioneller Haarglätter zum Glätten, Locken und zum Erzeugen von Wellen, Zweizonen-Technologie, Schwarz
Amazon Prime
  • Vorteile
    • Wärmesensoren auf Stylingplatten sorgen für optimale Stylingtemperatur von 185°

    • 25 Sekunden Aufheizzeit

    • abgerundetes Design perfekt für Wellen und Co.