Viva MéxicoBurrito-Rezepte: Willkommen in der Tex-Mex-Küche

Leckeres Street Food, das satt macht und man auch im Handumdrehen zu Hause selbst machen kann? Burritos sind da genau das Richtige. Wer die Tex-Mex-Küche mag, wird unsere drei Burrito-Rezepte lieben. Viel Spaß beim Nachkochen!

Inhalt
  1. Mexikanischer Burrito mit Hähnchenstreifen
  2. Burrito Rezept mit Feldsalat
  3. Rezept für scharfe Burrito Pizza

Ein Burrito ist eine mit zum Beispiel mit Hackfleisch, Bohnen, Mais oder Avocado gefüllte mexikanische Tortilla. Aber auch eine leichte Version mit Hähnchen oder Feldsalat schmeckt einfach fantastisch. Wenn dir schon beim Lesen das Wasser im Mund zusammenläuft, dann solltest du unsere Burrito-Rezepte unbedingt einmal ausprobieren. Denn von einer leichten Burritovariante bis zur Burrito Pizza haben wir alles dabei.

Tortilla-Rezept: So machst du sie selbst

 

Mexikanischer Burrito mit Hähnchenstreifen

 

Mexikanische Burritos sind leicht und lecker.
Mexikanische Burritos sind leicht, lecker und zum Dahinschmelzen.
Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG

Für vier Personen brauchst du:

  • 500 g Hähnchenbrustfilet
  • 3–4 EL Sonnenblumenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • ca. 350 g kleine Zwiebeln
  • 3 EL Zucker
  • 450 g Avocados
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2—3 EL Zitronensaft
  • 1/2—1 TL Chiliflocken
  • 1 kleines Bund glatte Petersilie
  • 1/4 Bund Schnittlauch
  • 200 g stichfeste saure Sahne
  • ca. 200 g Salatgurke
  • 4 große Tortilla Wraps (à 70 g)

So funktioniert es:

  1. Hähnchenbrustfilet waschen, trocken tupfen und in Streifen schneiden. 1–2 EL Öl in einer Pfanne erhitzen, Hähnchenstreifen darin unter Wenden ca. 5 Minuten goldbraun braten. Mit Salz und Pfeffer würzen und aus der Pfanne nehmen.
  2. Zwiebeln schälen und in dünne Ringe hobeln. 2 EL Öl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebelringe darin ca. 2 Minuten unter Wenden hellbraun braten. Zum Schluss mit Zucker und wenig Salz bestreuen und kurz karamellisieren lassen. Zwiebelringe herausnehmen und abkühlen lassen.
  3. Avocados halbieren, Stein und Schale entfernen und Fruchtfleisch mit einer Gabel zerdrücken. Knoblauch schälen und fein hacken. Knoblauch, Zitronensaft und Chiliflocken zu den Avocados geben, untermischen und mit Salz abschmecken.
  4. Kräuter waschen und trocken schütteln. Petersilienblätter abzupfen und, bis auf etwas zum Füllen und bestreuen, fein hacken. Schnittlauch in feine Röllchen schneiden. Saure Sahne und Kräuter verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Salatgurke in ca. 0,5 cm dicke und 15 cm lange Streifen schneiden.
  5. Tortillafladen nacheinander in einer Grillpfanne ca. 30 Sekunden rösten. Fladen auf die Arbeitsfläche legen und mittig mit Guacamole bestreichen. Mit Hähnchen- und Gurkenstreifen belegen. Darauf saure Sahne-Kräuter-Dip, karamellisierte Zwiebeln und Petersilienblättchen verteilen. Erst kurze Seiten, dann lange Seiten über die Füllung klappen, leicht andrücken und in der Mitte durchschneiden. Fertigen Burritos auf einer Platte anrichten und mit übrigen Zwiebelringen und Petersilie bestreuen.

Fiesta Mexikana: 6 Rezepte mit Guacamole

 

Burrito Rezept mit Feldsalat

 

Der Klassiker unter den Burrito-Rezepten, verfeinert mit Feldsalat.
Der Klassiker unter den Burrito-Rezepten, verfeinert mit Feldsalat.
Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG

Für vier Personen brauchst du:

  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Dose (212 ml) Gemüsemais
  • 75 g mittelalter Goudakäse
  • 1 rote Paprikaschote
  • 50 g Feldsalat
  • 1 EL Öl
  • 250 g Rinderhackfleisch
  • 2 EL Tomatenmark
  • 125 ml Gemüsebrühe
  • Salz
  • Cayennepfeffer
  • 280 g Weizenwraps Tortillas (25 cm Ø)
  • 100 g Doppelrahm-Frischkäse
  • Küchengarn

So funktioniert es:

  1. Zwiebel schälen und fein würfeln. Mais in ein Sieb gießen und abtropfen lassen. Käse in kleine Würfel schneiden. Paprika halbieren, putzen, waschen und in kleine Würfel schneiden. Salat putzen, gründlich waschen und abtropfen lassen.
  2. Öl in einer Pfanne erhitzen. Hack darin ca. 5 Minuten krümelig anbraten, dann Zwiebel und Paprika zugeben und weitere 2–3 Minuten braten. Tomatenmark und Brühe zugeben und ca. 10 Minuten köcheln lassen, bis die Flüssigkeit fast verkocht ist. Mais zugeben, mit Salz und Cayennepfeffer abschmecken.
  3. Tortilla erwärmen und mit je ca. 1 EL Frischkäse bestreichen, dabei am Rand ca. 2 cm frei lassen. 1/4 der Hackmasse darauf verteilen und mit 1/4 der Käsewürfel und 1/4 des Feldsalates bestreuen. 2 gegenüberliegende Seite über die Füllung klappen und von einer offenen Seite einrollen. Wraps mit Küchengarn an beiden Enden zusammenbinden und in der Mitte schräg halbieren. Übrige Zutaten ebenso verarbeiten.

Empanadas: Teigtaschen aus Lateinamerika

 

Rezept für scharfe Burrito Pizza

 

Du kannst dich nicht zwischen Burrito und Pizza entscheiden? Jetzt musst du das auch nicht mehr.
Du kannst dich nicht zwischen Burrito und Pizza entscheiden? Jetzt musst du das auch nicht mehr.
Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG

Für vier Personen brauchst du:

  • 800 g frischer Blech-Pizzateig (Kühlregal)
  • 3 Zwiebeln
  • 2 rote Spitzparika
  • 1 Dose (425 ml) Gemüsemais
  • 1/2 Glas (115 g) Jalapenos
  • 50 g Cheddar
  • 50 g Bergkäse
  • 50 g Brie
  • 2 EL Öl
  • 400 g gemischtes Hackfleisch
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 TL Rosenpaprika
  • 2 Knoblauchzehen
  • je 4 Stiele Oregano und Basilikum
  • 1/2 Dose (400 ml) stückige Tomaten
  • 2 Zweige Rosamarin
  • 30 g geriebener Parmesan-Käse

So funktioniert es:

  1. Teige ca. 10 Minuten vor der Verarbeitung aus dem Kühlschrank nehmen. Zwiebeln schälen, halbieren und in Streifen schneiden. Paprika putzen, waschen und in Streifen schneiden. Mais und Jalapenos abtropfen lassen. Cheddar und Bergkäse grob reiben. Brie entrinden und zerzupfen. Käsesorten mischen.
  2. Öl in einer Pfanne erhitzen. Hack darin krümelig braten. Mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen. Knoblauch schälen und grob hacken. Oregano und Basilikum waschen und trocken schütteln. Blättchen von den Stielen zupfen. Knoblauch, Kräuterblätter und stückige Tomaten mit einem Schneidstab pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Teige entrollen, mit dem Backpapier auf zwei Backbleche legen. An den Längsseiten der Teige jeweils Streifen (ca. 5 cm lang, ca. 2 cm breit) einschneiden. Teige jeweils in der Mitte mit der Hälfte der Tomatensoße bestreichen. Zwiebeln, Paprika, Mais und Jalapenos darauf verteilen. Käse-Mischung darüberstreuen. Teigstreifen von außen nach innen kreuzweise übereinanderlegen und andrücken.
  4. Rosmarin waschen und trocken schütteln. Nadeln von den Zweigen streifen und hacken. Pizzen mit Parmesan und Rosmarin bestreuen. Im vorgeheizten Backofen (Umluft: 175 °C) ca. 30 Minuten backen. Pizzen aus dem Ofen nehmen, in Stücke schneiden und anrichten.

 

Weitere Leckereien, die dich interessieren könnten:

Kategorien: