Kuchen mal anders

Cheesecake im Glas: 3 Rezepte für süße Desserts

Wir haben drei leckere sowie einfache Rezepte für unser neues Lieblingsdessert: Cheesecake im Glas. Damit hat der klassische Käsekuchen ausgedient!

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Nicht nur der New York Cheesecake ist ein guter Käsekuchen. Denn unser neuer süßer Dessert-Liebling ist der Cheesecake im Glas. Gut, dass wir nicht nur ein leckeres Rezept, sondern gleich drei zur Hand haben. So kannst du deinen Cheesecake im Glas ganz leicht selber backen und direkt aus der Form löffeln. 

Weil es manchmal schnell gehen muss, haben wir auch ein Blitz-Rezept, bei dem wir den Ofen gegen den Kühlschrank getauscht haben.

Cookie Dough: Essbaren Keksteig schnell selber machen

Einfaches Rezept für Cheesecake im Glas

Für sechs Gläser brauchst du:

  • 50 g Butter
  • 125 g Löffelbiskuit
  • 50 g Zartbitterschokolade
  • 500 g Speisequark
  • 500 g Mascarpone
  • 100 g Schlagsahne
  • 125 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillin-Zucker
  • 5 Eier
  • 25 g Speisestärke
  • 2 EL lösliches Espressopulver
  • Gefrierbeutel
  • 6 ofenfeste Gläser

So funktioniert es:

  1. Schmelze die Butter, lege drei Löffelbiskuits zur Seite und gebe die restlichen in den Gefrierbeutel. Verschließe ihn gut und zerbrösle den Biskuit mit Hilfe eines Nudelholzes. Vermenge Brösel und Butter und verteile die Mischung anschließend gleichmäßig auf sechs ofenfeste Gläser und drücke die Masse gut an.
  2. Reibe die Schokolade fein. Verrühre in einer großen Schüssel Quark mit Mascarpone, Sahne, Zucker und Vanillin-Zucker. Gebe die Eier hinzu und rühre sie unter. Siebe anschließend die Stärke über die Käsekuchen-Masse, rühre sie kurz unter.
  3. Verrühre das Espressopulver mit 1 EL Wasser. Halbiere die Cheesecake-Masse und rühre in die eine Hälfte die Schokolade sowie das gelöste Pulver ein. 
  4. Jetzt wird geschichtet! Teile die Hälfte der schokoladigen Käsemasse auf drei Gläser auf, teile anschließend die helle Quarkmasse auf alle Gläser auf und gebe die übrige dunkle Käsemasse auf die helle Masse, die direkt auf dem Boden liegt. (3 Gläser: dunkel, hell; 3 Gläser: hell & dunkel)
  5. Stelle die Gläser mit dem Cheesecake auf die Fettpfanne des Backofens, gieße kochendes Wasser hinzu und backe den Kuchen im vorgeheizten Ofen (Umluft: 125 °C) für ca. 50 Minuten.
  6. Schalte den Backofen aus, öffne die Ofentür nur einen Spalt und lassen den Cheesecake im Glas weitere 45 Minuten ruhen. Zerbrösle in der Zwischenzeit den zur Seite gelegten Löffelbiskuit grob. Lasse den Kuchen auskühlen und verteile die Keksbrösel darauf.

Tiramisu ohne Ei: Das einfache Dessert-Rezept

Italienischer Käsekuchen im Glas: Ein Rezept zum Nachbacken

Für acht Gläser brauchst du:

  • 60 g Amarettini
  • 75 g Butter
  • 4 Eier
  • 200 g + 1 EL Zucker
  • 5 EL Limoncello
  • 500 g Ricotta
  • 200 g Schmand
  • 3 gehäufte EL Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 250 g Schlagsahne
  • Fett und Zucker für die Gläser
  • 8 ofenfeste Gläser

So funktioniert es:

  1. Fette die Gläser und streue sie mit Zucker aus. Zerbrösle 50 g Amarettini. Schmelze die Butter in einem Topf, lasse sie abkühlen und trenne die Eier. Rühre das Eigelb zusammen mit dem Zucker cremig und rühre anschließend den Likör unter. Gebe nach und nach 250 g Ricotta sowie den Schmand unter Rühren hinzu. Rühre anschließend erst das Mehl und dann die Butter unter.
  2. Schlage das Eiweiß mit einer Prise Salz steif, lasse dabei 100 g Zucker einrieseln. Hebe die Eiweißmasse portionsweise mit den Amarettini unter die Käsekuchen-Masse. Teile die Masse dann gleichmäßig auf die acht Gläser auf.
  3. Stelle die Gläser auf eine bis zur Hälfte mit Wasser gefüllte Fettpfanne und backe den Cheesecake im Glas für 20 Minuten im vorgeheizten Backofen (Umluft: 150 °C).
  4. Reduziere die Hitze auf Umluft 125 °C und backe den Käsekuchen weitere 30 Minuten. Schalte anschließend den Backofen aus und lasse die Küchlein im Glas bei geschlossener Tür 20 Minuten auskühlen, dann herausnehmen und abkühlen lassen.
  5. In der Zwischenzeit die Sahne steif schlagen, nach und nach 250 g Ricotta sowie 1 EL Zucker unterrühren. Verteile die Masse auf den Käsekuchen. Zerkleinere die restlichen Amarettini und bestreue damit die Creme.

Amarettini Rezept: Die italienischen Kekse selber machen

Cheesecake im Glas: Rezept ohne Backofen

Du brauchst:

  • 1 Bio-Zitrone
  • 125 g Mascarpone
  • 25 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 250 g Magerquark
  • 200 g Schlagsahne
  • 15 g Pistazienkerne
  • Topping nach Wahl: Himbeeren, Kiwi, Mango, frische Erdbeeren ...
  • Dessertgläser

So funktioniert es:

  1. Wasche die Zitrone heiß ab und reibe sie trocken. Reibe die Schale der halben Zitrone in Zesten ab. Verrühre sie mit Mascarpone, Zucker, Vanillezucker und Quark in einer großen Schüssel. 
  2. Schlage die Sahne steif und hebe sie portionsweise unter die Quarkmasse. Verteile die Masse gleichmäßig auf die Dessertgläser und toppe deinen Cheesecake im Glas mit Pistazien und verschiedenen Früchten. Im Kühlschrank durchkühlen lassen und servieren.

Tipp: Zerbrösle deine liebsten Kekse und gebe sie vor der Käsemasse in deine Gläser.

Weitere tolle Rezepte für Käsekuchen: