Schlemmer-RezeptDänische Remoulade einfach selber machen: Das Rezept für Hot Dogs und mehr

Dänische Remoulade hat einen unverkennbaren Geschmack. Wir zeigen dir das Original-Rezept, mit dem du dich ganz einfach und schnell in den Dänemark-Urlaub schlemmen kannst!

Softeis und Hotdog lassen für viele Menschen Kindheitserinnerungen aufleben. Ging es im Urlaub mit der Familie Richtung Dänemark, waren die Hotdogs an der Grenze das Highlight der Fahrt. Versucht man, die Hotdogs wieder zu Hause nachzumachen, schmecken sie zwar - doch irgendetwas fehlt.

Die dänische Remoulade ist es, die für den besonderen, würzig-süßen Geschmack sorgt. Mit heimischer Remoulade ist sie nicht zu vergleichen. Zwar kann man die dänische Soße mittlerweile auch im Supermarkt kaufen - am besten schmeckt sie aber immer noch selbstgemacht. Das große Plus: Da Fertigsoßen sensible Zutaten wie Eier beinhalten, aber lange haltbar bleiben müssen, enthalten sie oftmals viele Zusatzstoffe, um sie zu konservieren. Wer die Remoulade selbst anrührt, hat die Zutaten immer im Blick!

Zusatzstoffe: Die 6 schlimmsten Dickmacher

Was macht die dänische Remoulade so besonders? Sie enthält im Gegensatz zu seiner heimischen Schwester nicht nur Gurken, sondern auch Weiß- und Blumenkohl. Basis ist nach wie vor Mayonnaise - wer sich Arbeit sparen möchte, kann diese auch fertig kaufen und mit den restlichen Zutaten verfeinern. Für eine süße Note sorgt ein wenig Marmelade. Alternativ kann auch Apfelmuß verwendet werden. 

Die dänische Remoulade schmeckt übrigens nicht nur auf Hotdogs gut. Man kann sie als Dip zu Fisch, Fleisch, Brot oder Pfannengerichten servieren.

Herzhafte Waffeln: 10 einfache Rezepte für pikante Waffeln

 

Dänische Remoulade: Das schnelle Rezept

Zutaten:

  • 2 Eigelb
  • 200 ml Raps- oder Sonnenblumenöl
  • 1 Becher saure Sahne
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Gewürzgurke
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 1 TL Senf
  • 1 TL Curry
  • 50g Weißkohl
  • 50g Blumenkohl
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Prise Zucker
  • 1 EL Essig
  • 1 TL Aprikosenmarmelade
     

Zubereitung:

  1. Weißkohl und Blumenkohl fein raspeln.
  2. Zwiebel und Gurke klein schneiden.
  3. Eigelb mit Salz, Pfeffer, Curry, Essig, Zitronensaft Senf und einer Prise Zucker aufschlagen. Öl ganz langsam unterrühren.
  4. Gemüse und saure Sahne unterheben.
  5. Mit Aprikosenmarmelade bis zur gewünschten Süße abschmecken - fertig!

Mehr leckere Inspiration:

Kategorien:
Hol dir jetzt den NEWSLETTER!
#wunderbarECHT

Die Wunderweib-Welt 2

Beliebte Themen und Inhalte