Waffeln mal andersHerzhafte Waffeln: 10 einfache Rezepte für pikante Waffeln

Waffeln schmecken nur süß? Pappperlapp! Herzhafte Waffeln schmecken ganz wunderbar - zum Beispiel mit knusprigem Speck, fruchtigen Tomaten und aromatischem Lachs. Herzhafte Waffeln - ein Hochgenuss.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
Inhalt
  1. Russische Buchweizen-Waffeln mit Lachs
  2. Blätterteig-Waffeln mit Räucherlachs
  3. Waffel-Hack-Burger
  4. Klassische Waffeln mit Räucherlachs
  5. Schnelle Waffel-Sandwiches mit Pesto, Tomate und Mozzarella
  6. Herzhafte Frühstückswaffeln mit Bacon und Spiegelei
  7. Gefüllte Möhren-Waffeln mit Räucherlachs und Kräuterfrischkäse
  8. Herzhafte Waffeln mit Speck
  9. Süß-salzige Waffeln aus dem Orient
  10. Waffeln mit Tomaten-Forellen-Mix

Zwischen all den Süßigkeiten darf es gerne auch mal etwas Salziges sein. Herzhafte Waffeln zum Beispiel - mit Zwiebeln verfeinert und Kräutern veredelt. Ganz besonders lecker schmecken unsere herzhaften Waffelrezepte zum Frühstück oder als kleiner Snack zwischendurch. Deshalb haben wir die besten Rezepte für herzhafte Waffeln für dich zusammengestellt.

Buttermilchwaffeln: Das einfache Rezept aus Omas Backbuch

 

Russische Buchweizen-Waffeln mit Lachs

Zutaten (4-6 Personen):

  • 175 g Mehl
  • 100 g Buchweizenmehl
  • 1/2 TL Salz
  • 75 g Butter
  • 250 ml Milch
  • 1/2 frische Hefe (21 g)
  • 4 Eier
  • 1/2 Salatgurke
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Bund Dill
  • 400 g Schmand
  • 2-3 TL Limettensaft
  • abgeriebene Schale von 1 Bio-Limette
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer
  •  Zucker
  • 400 g Räucherlachs in Scheiben
  • Fett für das Waffeleisen

Zubereitung:

  1. Beide Mehlsorten und Salz in einer großen Schüssel mischen. Butter in Stückchen in einem kleinen Topf schmelzen. Milch zugießen und lauwarm erwärmen, vom Herd nehmen. Hefe in die Butter-Milch hineinbröckeln und unter Rühren darin auflösen. Hefemilch und Eier zum Mehl geben und mit den Knethaken des Handrührgerätes zu einem glatten Teig verarbeiten. Zugedeckt ca. 45 Minuten gehen lassen.
  2. Inzwischen die Hälfte der Gurke in Scheiben schneiden. Rest der Länge nach halbieren, Kerne mit einem Kugelausstecher entfernen. Fruchtfleisch fein würfeln. Zwiebel schälen und fein würfeln. Dill waschen, trocken tupfen und Fähnchen abzupfen. Fähnchen, bis auf einige zum Garnieren, fein hacken. Schmand, Dill, Gurkenwürfel, Limettensaft und Limettenschale verrühren. Mit Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucker abschmecken.
  3. Teig mit einem Holzlöffel ordentlich umrühren. Herz-Waffeleisen (21 cm Ø) erhitzen und leicht einfetten. Nacheinander aus dem Teig 4 Waffeln backen. Waffeln in einzelne Herzen teilen. Waffelherzen mit Räucherlachs, Gurkenscheiben und Gurken-Dill-Schmand belegen und mit restlichem Dill garnieren.

Waffelteig: Omas wärmendes Grundrezept

 

Blätterteig-Waffeln mit Räucherlachs

Diese herzhaften Waffeln glänzen mit Blätterteig.
Diese herzhaften Waffeln glänzen mit Blätterteig.
Foto: House of Foods

Zutaten (4 Personen):

  • 4 quadratische Scheiben (à 45 g) tiefgefrorener Blätterteig
  • 40 g Comté-Käse
  • 3 Stiele Dill
  • 3 EL Crème fraîche
  • 6-8 Scheiben Räucherlachs
  • Salz
  • Pfeffer
  • Fett für das Waffeleisen

Zubereitung:

  1. Blätterteigscheiben nebeneinanderlegen und bei Zimmertemperatur auftauen lassen. Käse reiben. Dill waschen, trocken schütteln und die Fähnchen klein schneiden. Crème fraîche mit Salz und Pfeffer würzen.
  2. Je 2 Blätterteigscheiben aufeinanderlegen und rechteckig (ca. 21 x 24 cm) ausrollen. Teig quer halbieren. 2 Teighälften zuerst dünn mit Crème fraîche bestreichen, dann mit Lachs belegen. Dabei am Rand ca. 0,5 cm frei lassen. Mit Käse und Dill bestreuen. Andere Teighälften darüberlegen und Ränder fest zusammendrücken.
  3. Waffeleisen (ca. 12 x 21 cm; 2 Waffeln) erhitzen und dünn mit Fett bestreichen. Teig-Sandwiches nacheinander ca. 10 Minuten goldbraun backen. Waffeln halbieren und warm servieren.

Lachs im Test: Ist Zucht- besser als Wildlachs?

 

Waffel-Hack-Burger

Der klassische Burger war gestern! Jetzt kommt der herzhafte Waffel-Burger.
Der klassische Burger war gestern! Jetzt kommt der herzhafte Waffel-Burger.
Foto: House of Foods

Zutaten (4 Personen):

  • 1 Bund Schnittlauch
  • 125 g weiche Butter
  • 4 Eier
  • 5 EL Milch
  • 250 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • Salz
  • Pfeffer
  • 400 g Rinderhackfleisch
  • 1 TL Senf
  • 1 EL Paniermehl
  • 1 EL Öl
  • 1 kleine Salatgurke
  • 2 Tomaten
  • 1 Kopf Römersalat
  • 4 EL Remoulade
  • Öl für das Waffeleisen

Zubereitung:

  1. Schnittlauch waschen, trocken schütteln und in feine Ringe schneiden. Fett mit den Schneebesen des Handrührgerätes cremig rühren. Eier nacheinander unterrühren. Milch und Schnittlauch zugeben, Mehl und Backpulver mischen und über die Fett-Eimasse sieben. Mit Salz und Pfeffer würzen und unterrühren. Waffeleisen für belgische Waffeln (für 2 Waffeln à 9 x 12 cm) vorheizen und dünn mit Öl ausstreichen. 3–4 EL Teig in jedes Waffelfeld geben und goldbraun backen. Weitere 6 Waffeln ebenso backen.
  2. Hack mit Senf und Paniermehl vermengen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Aus der Masse 4 flache Frikadellen (ca. 10 cm Ø) formen. Öl in einer Grillpfanne erhitzen. Frikadellen darin von beiden Seiten bei mittlerer Hitze ca. 3 Minuten kräftig anbraten.
  3. Gurke, Tomaten und Salat waschen und trocken tupfen. Gurke längs in dünne Scheiben hobeln. Tomaten waschen und in Scheiben schneiden. Salat grob zupfen. 4 Waffeln mit Salat, Tomaten, Remoulade, Frikadelle und Gurkenscheiben belegen. Übrige Waffeln daraufsetzen, auf Tellern anrichten.

Cheeseburger-Braten: Das Rezept zum Schlemmen!

 

Klassische Waffeln mit Räucherlachs

Die klassischen Waffeln werden durch ihr Topping zu etwas Besonderen.
Die klassischen Waffeln werden durch ihr Topping zu etwas Besonderen.
Foto: House of Foods

Zutaten (4 Personen):

  • 125 ml Milch
  • 1/4 Würfel (10 g) Hefe
  • 25 g Butter
  • 1 Ei
  • 125 g Mehl
  • Salz
  • 3-4 Stiele Dill
  • 80 g Räucherlachs
  • Pfeffer
  • 150 g Schlagsahne
  • 2-3 TL Lachskaviar
  • Fett für das Waffeleisen

Zubereitung:

  1. Milch erwärmen, Hefe darin auflösen. Butter zugeben und schmelzen lassen. Ei trennen. Mehl in eine Schüssel geben. Eigelb, Salz und Milch zufügen und mit den Knethaken des Handrührgerätes zu einem glatten Teig verkneten. Dill waschen und trocken schütteln. Fähnchen von 2 Stielen klein schneiden.
  2. Lachs in Streifen schneiden. Lachs und gehackten Dill unter den Teig rühren, mit Salz und Pfeffer würzen. Eiweiß steif schlagen und vorsichtig unter den Teig heben. Zugedeckt ca. 1 Stunde ruhen lassen.
  3. Sahne steif schlagen. Mit Salz und Pfeffer. Waffeleisen (13 x 21 cm) vorheizen und fetten. Teig portionsweise zu 4 Doppel-Waffeln backen. Herausnehmen und abkühlen lassen. Waffeln halbieren. Jede Hälfte mit Sahne, Dill und Lachskaviar garnieren und sofort servieren.

22 Lachs Rezepte: Wenn ein Fischerdorf zum Essen lädt

 

Schnelle Waffel-Sandwiches mit Pesto, Tomate und Mozzarella

Pesto gehört nur auf Nudeln, das sehen unsere herzhaften Waffeln etwas anders.
Pesto gehört nur auf Nudeln, das sehen unsere herzhaften Waffeln etwas anders.
Foto: House of Foods

Zutaten (4 Personen):

  • 1/2 Würfel frische Hefe (21 g)
  • 500 g Brotbackmischung 'Ciabatta' ohne Hefe
  • 1 EL Pinienkerne, 2 große Tomaten (ca. 150 g)
  • 2 Kugeln (à 125 g) Mozzarella Käse
  • 8 EL Basilikumpesto
  • schwarzer Pfeffer
  • Basilikumblättchen zum Garnieren
  • Olivenöl zum Ausstreichen des Waffeleisens

Zubereitung:

  1. Hefe in 450 ml lauwarmen Wasser auflösen und die Backmischung zufügen. Zutaten mit den Knethaken des Handrührgerätes auf niedriger Srufe vermengen, anschließend auf höchster Stufe 3 Minuten zu einem glatten, elastischen Teig verkneten. Teig zugedeckt ca. 30 Minuten gehen lassen.
  2. Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett rösten. Tomaten und Mozzarellakugeln in je 8 Scheiben schneiden. Ciabattateig mit einem Holzlöffel vorsichtig und kurz verrühren. Waffeleisen (10, 5 x 12,5 cm) erhitzen und mit Ölivenöl ausstreichen. 8 Waffeln backen. 4 heiße Waffeln mit je 4 Scheiben Tomate, 2 EL Pesto und 4 Scheiben Mozzarella, etwas Pfeffer und einer weiteren Waffel belegen und halbiert auf Teller anrichten. Mit Pinienkernen bestreuen. Mit Basilikumblättchen garnieren.

Spinatpfannkuchen: 3 Rezepte mit dem Superfood

 

Herzhafte Frühstückswaffeln mit Bacon und Spiegelei

Waffeln zum Frühstück? Aber so was von!
Waffeln zum Frühstück? Aber so was von!
Foto: House of Foods

Zutaten (4 Personen):

  • 50 g Cheddarkäse
  • 1/2 Bund Schnittlauch
  • 1 Bund Schnittlauch (ca. 8 Stück)
  • 9 Eier
  • 100 ml Milch
  • 100 g saure Sahne
  • 1 EL Öl
  • 150 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1/4 TL Salz
  • 8 Scheiben (à ca. 10 g) Frühstücksspeck
  • 2 EL Butter
  • Öl zum Ausstreichen der Pfanne
  • Schnittlauch zum Garnieren

Zubereitung:

  1. Käse raspeln. Schnittlauch waschen, trocken tupfen und in Röllchen schneiden. Radieschen waschen. Hälfte Radieschen halbieren, restliche Radieschen in Scheiben schneiden.
  2. 1 Ei trennen. Eigelb, Milch, saure Sahne und Öl mit den Schneebesen des Handrührgerätes schaumig schlagen. Mehl, Backpulver und Salz in einer Schüssel mischen und unter die Eiermilch rühren. Zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Eiweiß steif schlagen. Eischnee, Käse und Schnittlauch unter den Teig heben.
  3. Herz-Waffeleisen (15,5 cm Ø) einfetten. Nacheinander 4 Waffeln backen und im Ofen warm halten.
  4. Inzwischen Pfanne mit Öl ausstreichen und erhitzen. Speck portionsweise kross braten und ebenfalls warm halten. Je 1 EL Butter in 2 Pfannen erhitzen. Je 4 Eier in die Pfannen geben und zu Spiegeleiern braten. Mit Salz würzen. Je 2 Spiegeleier, 2 Scheiben Speck und Radieschen auf 1 Waffel anrichten. Mit Schnittlauch garnieren.​

7 Frühstücksmuffins, die dir den Morgen versüßen

 

Gefüllte Möhren-Waffeln mit Räucherlachs und Kräuterfrischkäse

Unsere Möhrenwaffeln füllen wir mit Lachs und einer leckeren Creme.
Unsere Möhrenwaffeln füllen wir mit Lachs und einer leckeren Creme.
Foto: House of Foods

Zutaten (8 Stück):

  • 125 g weiche Butter
  • 4 Eier
  • 250 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • Salz
  • Pfeffer
  • 200 g Möhren
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 6 Stiele Basilikum
  • 1/2 Bund Dill
  • 300 g Doppelrahm-Frischkäse
  • 3-4 EL Milch
  • Zucker
  • 200 g Räucherlachs in Scheiben
  • Öl für das Waffeleisen

Zubereitung:

  1. Fett mit den Schneebesen des Handrührgerätes cremig rühren. Eier einzeln unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und daraufsieben. 1/8 Liter lauwarmes Wasser zufügen und mit den Schneebesen des Handrührgerätes glatt rühen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Teig zugedeckt ca. 15 Minuten ruhen lassen. Möhren schälen, waschen und raspeln. Möhren unter den Teig heben.
  2. Kräuter waschen und trocken schütteln. Schnittlauch in feine Röllchen schneiden, etwas zum Garnieren beiseitelegen. Basilikumblättchen abzupfen und, bis auf etwas zum Garnieren, fein schneiden. Dillfähnchen abzupfen. Frischkäse, Kräuter und Milch verrühren. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.
  3. Waffelautomaten (2er Waffelautomat à 12 x 10 cm) erhitzen, dünn mit Öl einstreichen. Pro Waffel ca. 2 EL Teig in das Waffeleisen geben und 2–3 Minuten goldgelb backen. Herausnehmen und etwas abkühlen lassen.
  4.  Hälfte der Waffelrechtecke mit Lachsscheiben belegen, mit Frischkäse bestreichen. Restliche Waffeln daraufsetzen und diagonal halbieren. Mit Basilikum und Schnittlauch garnieren.

Brunch Rezepte: 16 kleine Frühstücksfreuden

 

Herzhafte Waffeln mit Speck

Du kannst dich zwischen Waffeln und Speck nicht entscheiden? Dann wirst du diese Kombination lieben.
Du kannst dich zwischen Waffeln und Speck nicht entscheiden? Dann wirst du diese Kombination lieben.
Foto: House of Foods

Zutaten (8 Waffeln):

  • 100 g Frühstücksspeck
  • 150 g Schlagsahne
  • 1 Zwiebel
  • 1 TL Öl
  • 75 g Cantal-Käse
  • 6 getrocknete Tomaten
  • 4 Stiele Basilikum
  • 175 ml Milch
  • 40 g Butter
  • 1/4 Würfel Hefe
  • 200 g Mehl
  • 1 Ei
  • Salz
  • 50 ml Weißwein
  • Fett für das Waffeleisen

Zubereitung:

  1. Speck in dünne Streifen schneiden. Speckstreifen und Sahne verrühren. Zugedeckt über Nacht kalt stellen. Am nächsten Tag Sahne durch ein Sieb passieren und wieder kalt stellen. Speckstreifen heiß abspülen und trocken tupfen.
  2. Zwiebel schälen und fein würfeln. Öl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebel und Speck darin 2–3 Minuten braten, herausnehmen. Käse raspeln. Getrocknete Tomaten in kleine Wüfel schneiden. Basilikum waschen, trocken schütteln und die Blättchen von 2 Stielen klein schneiden.
  3. Butter schmelzen, Milch zugießen und lauwarm erwärmen. Hefe in der Butter-Milch auflösen. Mehl, Ei und 1 Prise Salz in eine Schüssel geben. Hefemilch und Wein dazugießen und zu einem glatten Teig verkneten. Basilikum, Tomaten, Speck und Zwiebeln unterrühren. Zudecken und ca. 30 Minuten ruhen lassen.
  4. Waffeleisen (ca. 9 x 13 cm) vorheizen und fetten. Auf jede Seite 1–2 EL Teig geben und etwas verstreichen. Waffeln goldbraun backen. Herausnehmen und auskühlen lassen. Aus den Waffeln 8 Kreise (Breite der Waffeln, ca. 9 cm Ø) ausstechen (Abschnitte nebenbei naschen). Sahne steif schlagen. Kurz vor dem Servieren Sahnetuffs auf die Waffeln spritzen. Mit Basilikum und schwarzem Pfeffer garnieren.

Rezepte für gesunde Pizza, Burger und Co.: Schlemmen und trotzdem Gewicht verlieren

 

Süß-salzige Waffeln aus dem Orient

Pistazien geben diesen Waffeln einen auch von Fernweh.
Pistazien geben diesen Waffeln einen auch von Fernweh.
Foto: House of Foods

Zutaten (4 Personen):

  • 75 g Frühstücksspeck
  • 4 Stiele glatte Petersilie
  • 5 getrocknete Datteln
  • 2 getrocknete Aprikosen
  • 25 g Parmesankäse
  • 2 Eier
  • 125 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 60 g weiche Butter
  • 150 ml Milch
  • Salz
  • Pfeffer
  • 50 g Pistazienkerne
  • 1 EL Sesamsaat
  • 1/2 TL Zucker
  • 1/4 TL gemahlener Zimt
  • Fett für das Waffeleisen

Zubereitung:

  1. Speck in kleine Streifen schneiden und in eine Pfanne geben. Pfanne erhitzen und den Speck darin unter Rühren kross auslassen. Petersilie waschen, trocken schütteln und die Blättchen fein hacken. Speck und Petersilie vermischen und in eine Schüssel geben. Datteln entsteinen. Datteln und Aprikosen in sehr kleine Würfel schneiden. Käse reiben.
  2. Eier trennen. Mehl und Backpulver mischen. Eigelbe und 50 g Butter cremig rühren. Abwechselnd Milch und Mehl langsam unterrühren. Eiweiß steif schlagen und unter den Teig heben. Käse, Speck-Mix, Aprikosen und Datteln zum Teig geben. Teig mit Salz und Pfeffer würzen.
  3. Pistazien grob hacken. 10 g Butter in einer Pfanne schmelzen. Pistazien darin leicht rösten. Sesam dazugeben und ca. 1/2 Minute mitrösten. Zucker und Zimt darüberstreuen und leicht karamellisieren lassen. Herausnehmen und etwas abkühlen lassen.
  4. Waffeleisen vorheizen und fetten. Teig in 4 Portionen zu rechteckigen Doppel-Waffeln (13 x 21 cm) backen. Herausnehmen und warm halten. Einzelne Waffeln vierteln und mit Pistazien bestreuen.

Marokkanische Küche: 4 einfache, unwiderstehliche Rezepte

 

Waffeln mit Tomaten-Forellen-Mix

Eine herzhafte Waffel, die durch etwas Forelle zum optischen Highlight wird.
Eine herzhafte Waffel, die durch etwas Forelle zum optischen Highlight wird.
Foto: House of Foods

Zutaten (4 Personen):

  • 25 g tiefgefrorene Erbsen
  • Salz
  • 3 Tomaten
  • 50 g schwarze Oliven
  • 3 Stiele Petersilie
  • 2 Schalotten
  • 5 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 40 g Parmesankäse
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 2 eingelegte Sardellenfilets
  • 25 g Butter
  • 2 Eier
  • 125 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 175 ml Milch
  • 4 Stiele Thymian
  • 75 g geräucherte Forelle
  • Fett für das Waffeleisen

Zubereitung

  1. Erbsen in Salzwasser ca. 2 Minuten blanchieren, dann abgießen und unter kaltem Wasser abschrecken. 3 Tomaten waschen, putzen, vierteln und entkernen. Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden. Oliven in Stücke schneiden. Petersilie waschen, trocken schütteln und die Blättchen fein hacken. Schalotten schälen und fein würfeln. In einer Schüssel Oliven, Erbsen, Petersilie, Schalotten, Tomaten und Olivenöl vermengen, mit Salz und Pfeffer würzen. Zugedeckt ca. 30 Minuten kalt stellen.
  2. Parmesan reiben. Knoblauch schälen. Knoblauch und Sardellen fein hacken. Butter schmelzen. Eier verquirlen. Mehl und Backpulver mischen. Parmesan, geschmolzene Butter und Eier verrühren. Mehl-Mix und Milch abwechselnd langsam unterrühren. Knoblauch und Sardellen zugeben, mit Salz und Pfeffer würzen. Zugedeckt ca. 30 Minuten ruhen lassen.
  3. Thymian waschen, trocken schütteln und die Blättchen grob hacken. Forelle in Stücke schneiden. Thymian und Forelle zu den Tomaten geben und nochmals abschmecken. Waffeleisen vorheizen und fetten. Aus dem Teig portionsweise 4 Doppelwaffeln (ca. 13 x 22 cm) goldbraun backen. Einzelne Waffeln vierteln und mit dem Tomaten-Mix servieren.

Appetit bekommen? Hier findfest du mehr Inspiration:

Kategorien: