Trauzeugen-Tipps

Die Aufgaben der Trauzeugin: So hilfst du der Braut bei der Hochzeit

Du wurdest zur Trauzeugin auserkoren und nach der Freude kommt der Schreck: Was muss ich denn jetzt alles tun und beachten? Keine Panik: Wir bereiten dich auf die große Aufgabe vor.

(1/11) iStock

Deine Freundin heiratet? So wirst du die perfekte Trauzeugin

Deine beste Freundin hat dich gefragt, ob du gerne ihre Trauzeugin sein möchtest? Das ist ein echter Freundschaftsbeweis. Allerdings hat man als Trauzeugin auch ein paar Aufgaben: Neben Organisatorin, Modeberaterin und Eventmanagerin bist du gleichzeitig auch Koordinatorin und Gästebetreuerin

Bist du bereit? Wir haben die besten Tipps, wie du zur besten Trauzeugin auf der Hochzeit deiner Freundin wirst!

5 Dinge, auf die Hochzeitsgäste keinen Wert legen und 4, die ihnen wirklich gefallen​

(2/11) iStock

Was erwartet die Braut von mir als Trauzeugin?

Sprich am besten möglichst früh mit der Braut, um herauszufinden, was sie von dir als Trauzeugin erwartet und wie groß die Verantwortung ist, die du tragen sollst. Je genauer du ihre Erwartungen kennst, desto besser verläuft am Ende die Hochzeit. Da du die Braut und den Bräutigam gut kennst, kannst du am besten abschätzen, was zu den Beiden passt und wie du deren großen Tag am persönlichsten gestalten kannst.
Neben der traditionellen Aufgabe, die Ehe mit deiner Unterschrift zu besiegeln, werden eine Menge anderer Aufgaben auf dich zu kommen. Vergiss aber bei all der Organisation nicht, dass du in erster Linie ihre Freundin bist und jede noch so starke Braut braucht ab und zu eine Schulter zum Ausruhen.

Standesamtliche Trauung: Ablauf, Dokumente, Namensänderung​

(3/11) iStock

Organisation ist das A und O

Du bist ab sofort ein fester Bestandteil in der Hochzeitsplanung. Am besten legst du dir einen Ordner oder Kalender an, in dem du all deine Termine, Informationen und Kontaktdaten sammelst, damit du nicht den Überblick verlierst.
Jetzt kann es losgehen: Nun gestaltest du mit dem Braautpaar Tischkarten, ihr legt das Menü fest, organisiert und bastelt die Dekoration, wählt das Unterhaltungsprogramm und und und …
Ihr könnt euch bei Pinterest Moodboards erstellen, sodass ihr euch gegenseitig immer eure schönsten Inspirationen zeigen könnt. 

Hochzeit planen: Die 10 besten Apps zum Planen deiner Hochzeit

(4/11) iStock

Deine Unterschrift besiegelt das JA-Wort

Auch wenn die Unterschrift der Trauzeugen bei der Anmeldung zur Eheschließung auf dem Standesamt keine Pflicht mehr ist, ist es dennoch eine schöne Tradition, auf die sich viele Brautpaare verlassen. Dabei bezeugst du mit deiner Unterschrift auf der Trauurkunde die Eheschließung und spielst als Trauzeugin zumindest eine emotionale Rolle. Vergiss dabei im Eifer des Gefechts auf keinen Fall deinen gültigen Personalausweis.

Die peinlichsten Enthüllungen von Trauzeugen auf der Hochzeit​

(5/11) iStock

Die wohl schönste Aufgabe: Das Brautkleid aussuchen

Die schönste Aufgabe der Trauzeugin: Gemeinsam mit der Braut losziehen und das Brautkleid nebst passenden Accessoires für die Hochzeit aussuchen. Bring Zeit und Geduld mit, so kannst du dir bei einem Gläschen Sekt die Auswahl ihrer Traumkleider vorführen lassen. Im Vorfeld könnt ihr bereits bei Instagram, Pinterest und auf Hochzeitsmessen Inspiration sammeln.

Brautkleider-Guide: Welches Hochzeitskleid passt zu welcher Figur

(6/11) iStock

Der Junggesellinnenabschied!

Vor der Hochzeit kommt der Junggesellinnenabschied - und den zu organisieren fällt in den Aufgabenbereich der Trauzeugin:
Erkundige dich unbedingt vorab, was sich die Braut von ihrem ‚letzten Tag in Freiheit‘ verspricht, damit es keine bösen Überraschungen gibt.
Spieleabend? Ein DVD-Marathon dabei mit den schönsten Liebesfilmen? Die ganze Nacht durchtanzen? Vor der Hochzeit mit verrückten Perücken durch die Stadt ziehen? Ein ruhiger Abend in einem schönen Restaurant? Die klassische Tour mit dem Bauchladen? Ein Stripper? Eine sportliche Aktivität? Du hast die Qual der Wahl, dennoch sollte der geplante Tag oder Abend immer den Vorlieben der Braut entsprechen.
Hier findest du Inspiration für den Junggesellinnenabschied und kannst dich vor den 7 größten Fallen schützen.

Hochzeit: Ein Junggesellinnenabschied muss nicht peinlich sein

(7/11) iStock

Hochzeitsreden und Unterhaltung organisieren

Eine Hochzeit bringt meistens viele Menschen zusammen, die vor allem eins gemeinsam haben: Sie mögen das Brautpaar. Und möchten dieses wahrscheinlich auf der Hochzeit zum Ausdruck bringen. Wahrscheinlich werden dich die Gäste kontaktieren, wenn sie eine Rede halten wollen, ein Spiel organisieren oder eine andere Überraschung planen. So kannst du einen kurzen Ablaufplan der Feier erstellen. Und vielleicht willst ja auch du eine Rede für das Brautpaar halten

Keine Kinder auf der Hochzeit: Wie sage ich es meinen Gästen?

(8/11) iStock

Die Aufgaben am Tag der Hochzeit

Endlich ist es soweit: Der Tag der Hochzeit! Alle Vorbereitungen sind erledigt, in ein paar Stunden findet die Hochzeit statt und alle Beteiligten sind bestimmt schon aufgeregt. Egal, ob eine große Feier bevorsteht oder nicht – der Tag wird emotional. Du wirst heute das Mädchen für alles sein. Sobald dein Outfit steht, hilfst du der Braut beim Ankleiden. Wenn die Trauung vorbei ist und die Feier beginnt, bist du die Ansprechpartnerin Nr. 1 für die Gäste, Dienstleiter sowie für das Brautpaar. Halte dich daher mit dem Alkohol ein bisschen zurück.

Moderne Hochzeitslieder: 19 wunderschöne Songs für euren Hochzeitstanz​

(9/11) iStock

Checkliste: Das solltest du als Trauzeugin dabei haben

Für die Hochzeit musst du als Trauzeugin möglichst gut ausgerüstet sein. Du solltest daher am Tag der Hochzeit unbedingt eine Art Erste-Hilfe-Tasche in deiner Reichweite haben. So werden Kleinigkeiten keinen Stress verursachen.
Das Notwendigste, was du am Tag der Feier dabei haben musst: Pflaster, ein paar Haarklammern und dünne Haargummis, Reinigungstücher, Puder, Wimperntusche, Taschenspiegel, Lippenstift, Deo, ein bisschen Bargeld, Kaugummis, Ersatzstrumpfhose, kleines Nähset und Tampons. Und selbstverständlich Taschentücher, um Tränen der Rührung auf der Hochzeit wegzuwischen.

Blasenpflaster, Anti-Blasen-Gel und Co.: Welche Produkte helfen wirklich?

(10/11) iStock

Die Aufgaben nach der Hochzeit

Nach einer durchtanzten Nacht und dem Abschied in die Flitterwochen will das Brautpaar ihre Zeit als frischvermähltes Ehepaar natürlich genießen. Du kannst daher das Aufräumen, die Lagerung des übergebliebenen Essens und den Transport der Hochzeitsgeschenke organisieren.

Hochzeitsfotografen: An diesen 5 Anzeichen erkennen sie, ob eine Ehe hält​

(11/11) iStock

Dein Outfit

Niemals weiß tragen ist definitiv eine unausgesprochene Regeln, die sowohl für dich wie für die anderen weiblichen Gäste gilt. Natürlich darfst du dich gerne in Schale schmeißen, aber versuch NIE die Braut zu übertrumpfen, schließlich ist es ihr großer Tag. Sollte es neben dir noch weitere Brautjungfern geben, könnt ihr euch bei der Outfitwahl gerne auf einen Schnitt oder eine Farbnuance einigen.
Da dir ein langer Abend als Ansprechpartnerin Nr.1 bevorsteht, solltest du unbedingt auf bequeme Schuhe zurückgreifen, damit du auch bis in die frühen Morgenstunden durchhältst.

Diese 6 Dinge darfst du niemals auf einer Hochzeit anziehen

Partyplanerin, Stylistin, Make-up-Kontrolleurin und -Auffrischerin, Freudentränen-Trösterin, Dekorateurin, Stimmungskanone… Als Trauzeugin ist man Mädchen für alles – das Wort „Multitasking“ bekommt bei dieser Aufgabe eine ganz neue Bedeutung. Neben der Vorbereitung und dem Ablauf der Hochzeit ist es die Trauzeugin, die für die Braut den Überblick behält, eingreift, wenn es brenzlig wird und einen kühlen Kopf bewahrt, wenn bei allen anderen die Emotionen überkochen. Das klingt nicht so, als ob eine Person das schaffen könnte?

Die lustigsten und besten Hochzeitsspiele

Die Trauzeugin und ihre Mammut-Aufgabe

Millionen von Trauzeuginnen der Vergangenheit haben bewiesen: Es ist machbar. Natürlich solltest du den Tag der Tage und die Zeit davor überstehen, ohne am Ende einen Jahres-Wellnessurlaub einreichen zu müssen. Das Wichtigste – unabhängig vom Multitasking und den tatsächlichen Aufgaben – ist, dass du als Trauzeugin dich mit der Braut (und am besten auch dem Bräutigam) zusammensetzt und ganz genau durchleuchtest, was konkret du machen sollst und was sich das Brautpaar wünscht. Schritt Nummer Eins ist also eine penible Liste, die du abarbeiten kannst. Und in Bezug auf diese To-Do-List solltest Du nicht vergessen: Du bist nicht allein! Der Trauzeuge des Bräutigams trägt mindestens die Hälfte der Verantwortung!

Weiterlesen:

Hochzeit planen: Die 10 besten Apps zum Planen deiner Hochzeit​