Trendfrisur

Flippy Lob: Die beliebteste Bob-Frisur der 2000er ist zurück - und sie steht jedem!

Die Lieblingsfrisur der Stars aus den 2000ern feiert 2021 ein riesiges Beauty-Comeback - der Flippy Lob ist zurück. Was die Bob-Frisur so besonders macht und wie du sie ganz einfach stylen kannst, erfährst du hier. 

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Die 2000er feiern momentan ein riesiges Fashion und Beauty Comeback. Wir tragen wieder Plateau-Sandalen, bunte Crop Tops, Schlaghosen, ja sogar Low Rise-Jeans sind wieder im Kommen und machen den beliebten High Waist-Jeans ordentlich Konkurrenz. In unseren Haaren tragen wir dank dem Money Piece Hair-Trend wieder Blocksträhnen und auf den Lippen darf es gerne glossy zugehen. Bei so viel 2000er-Einfluss war es nur eine Frage der Zeit, bis wir uns auch an den beliebtesten Haarschnitten des bunten Jahrzehnts inspirieren lassen. Vorhang auf für den Flippy Lob! Der verspielte Long Bob war in den 2000ern DIE Bob-Frisur, die die Köpfe von Stars wie Cameron Diaz, Reese Witherspoon und den Olsen Twins zierte.  Jede Frau wollte den Flippy Lob tragen - so auch 2021.

Was macht den Flippy Lob so besonders?

Wie sollte es auch anders sein, beim Flippy Lob ist der Name Programm. Ein Lob ist ein länger geschnitter Bob, der auf Schulterhöhe endet. Während man bei einem herkömmlichen Bob die Spitzen eher nach innen föhnen würde, werden sie beim Flippy Lob nach außen geföhnt, wodurch eine leichte Außenwelle entsteht. Die schwungvolle Bob-Frisur ist dadurch besonders dynamisch, verspielt und verleiht der Trägerin einen jugendlichen und femininen Look.

Elongated Bob: Diese stylische Bob-Frisur will jetzt jede Frau!

Wem steht der Flippy Lob?

Durch den schulterlangen Haarschnitt steht der Flippy Lob jeder Frau. Besonders dünnes Haar profitiert von dem besonderen Styling des Flippy Lobs, da es den feinen Haaren mehr Volumen und Schwung verleiht. Aber auch dickes Haar kann durch das richtige Styling und die passenden Haar-Produkte in Form gebracht werden. 

Perfeker Schwung: So stylst du den verspielten Flippy Lob

Um den Long Bob in Form zu bringen benötigst du heiße Lockenwickler oder eine Rundbürste und etwas Schaumfestiger, Haarspray und nach Bedarf Haaröl, damit das Haar über den Tag auch bloß nicht an Schwung verliert. Knete etwas Schaumfestiger ins feuchte Haar und drehe anschließend einzelne Strähnen nach außen auf die Lockenwickler auf. Sind die Haare getrocknet kannst du die Wickler herausnehmen und vorsichtig mit den Fingern durch die Haare fahren, um die Außenwelle in Form zu legen. 

Föhnfrisuren: Für diese einfachen Frisuren brauchst du nicht mehr als ein Föhn!

Statt den Lockenwicklern kannst du aber auch eine Rundbürste verwenden, um den Flippy Lob zu kreieren. Dafür ebenfalls Schaumfestiger für mehr Halt ins feuchte Haar geben, einzelne Haarpartien abstecken und diese anschließend nach und nach über die Rundbürste nach außen föhnen. Damit die Retro-Welle auch schön im Licht glänzt, kannst du etwas Haaröl in die Spitzen geben. Haarspray sorgt dafür, dass die Frisur auch den ganzen Tag sitzt. Aber Vorsicht: Benutze nicht zu viel Haarspray. Der Flippy Lob trägt seinen Namen schließlich, weil er voller Bewegung ist. 

Artikelbild und Social Media: Ivan-balvan/iStock

Weiterlesen: