Eiweiß-Drinks

Formula-Diät: Funktioniert das Abnehmen mit Diät-Shakes?

Bei der Formula-Diät werden Mahlzeiten ganz oder teilweise durch Shakes ersetzt. Das angerührte Pulver soll den Körper wie bei einer normalen Mahlzeit mit allen wichtigen Nährstoffen versorgen und gleichzeitig beim Abnehmen helfen. Was wirklich an der Diät dran ist, erfährst du hier.

Nach der Formula-Diät kann leicht der Jo-Jo-Effekt eintreten. (Symbolbild)
Nach der Formula-Diät kann leicht der Jo-Jo-Effekt eintreten. (Symbolbild) Foto: Rimma_Bondarenko/iStock

Die Formula-Diät verspricht Anwender*innen eine schnelle Gewichtsabnahme in kurzer Zeit. Doch was ist dran an der Diät, was ist in den Drinks enthalten, für wen ist das Abnehmen mit Shakes geeignet und funktioniert es wirklich, wenn wir durch trinken abnehmen? Die Antworten.

Formula-Diät: Was ist wirklich dran am Abnehmen mit Diät-Shakes? Das Konzept

Klar ist, abnehmen sollte nur, wer sich nicht wohlfühlt oder wenn gesundheitliche Probleme dafür sprechen. Das gilt auch fürs Abnehmen mit den Diät-Shakes der Formula-Diät. Denn wenn du eigentlich zufrieden bist mit deiner Figur und auch dein Arzt dir sagt, dass du gesund bist, dann sollten das auch alle Personen in deinem Umfeld so akzeptieren und du brauchst nicht die Strapazen der Diät auf dich zu nehmen, nur um anderen zu zeigen, dass du Gewicht verlieren kannst. Denn du bist okay so wie du bist.

Bei einer Formula-Diät werden zwei bis sechs Mahlzeiten am Tag mit einem frisch angerührten Nährstoffdrink ersetzt. Diese Diät-Shakes bestehen vor allem aus Eiweiß, enthalten aber auch gesunde Nährstoffe wie Mineralstoffe und Vitamine. Hier gibt es verschiedene Programme mit unterschiedlichen Konzepten zum Abnehmen mit Shakes, die zum Beispiel bei der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) aufgelistet sind. Dort kannst du dir auch Unterschiede zwischen den Diäten mit Shakes aus Eiweiß-Pulver anschauen.

Da das Getränk wenige Kalorien enthält, verlierst du mit dieser Diät zunächst schnell an Gewicht. So ist ein Abnehmen von zwei bis drei Kilogramm pro Woche möglich. In der Regel wird die Formula-Diät über einen Zeitraum von drei bis zwölf Wochen und möglichst unter ärztlicher Aufsicht durchgeführt. Eine Anwendung von mehr als drei Wochen ohne ärztliche Aufsicht sollte aufgrund gesundheitlicher Gefahren durch die Gewichtsabnahme nicht gemacht werden, denn auf diese Art abzunehmen ist nur begrenzt gesund. Schließlich sollte die Ernährung langfristig nicht nur aus Trinken bestehen.

Werden alle Mahlzeiten durch Portionen aus Eiweiß-Shakes ersetzt, muss laut § 21a der Diätverordnung auf den Produkten für die Diät auch der Warnhinweis "darf ohne ärztlichen Rat nicht länger als drei Wochen verwendet werden" stehen. Außerdem gibt es Diät-Shakes bei Formula-Diäten, die mit Milch oder Öl hergestellt werden. Diese müssen den Zusatz "Tagesration" bzw. "Mahlzeit für eine gewichtskontrollierende Ernährung" tragen.

Weil die Formula-Diät eine fast ausschließliche Ernährung mit Shakes vorsieht, gibt es feste gesetzliche Rahmenbedingungen. Die Formula-Diät fällt unter § 14a der Diätverordnung. So müssen die Produkte einen maximalen Gehalt von 400 Kalorien (minimal 200 Kalorien) pro Mahlzeit bzw. Portion liefern und die Tagesration darf 800 Kalorien nicht unterschreiten, allerdings auch nicht mehr als 1.200 kcal haben.

Außerdem sollte das Pulver, mit dem der Diät-Shake angerührt wird und den wir dann als Drink zu uns nehmen, alle wichtigen Mineralstoffe und Vitamine sowie essentielle Fettsäuren enthalten, damit während der Diät eine Unterversorgung ausgeschlossen werden kann. Die Mineralstoffe und Vitamine im Pulver für den Shake sind so zusammengesetzt, dass trotz der ausbleibenden festen Nahrung alle wichtigen Nährstoffe ausgewogen enthalten sind. Denn Vitamine und Mineralstoffe sind für einen gesunden Körper essentiell.

Diät-Shakes: Für wen ist die Formula-Diät geeignet?

Der Gewichtsverlust mit Hilfe von Diät-Shakes ist nicht für alle Menschen empfehlenswert. Für wen eignet sich die Formula-Diät also?

Abnehmen mit einer Formula-Diät wird vor allem stark übergewichtigen oder adipösen Menschen mit einem Body-Mass-Index (BMI) über 30 empfohlen, denn die Diät-Shakes sind als Einstieg in eine dauerhafte Ernährungsumstellung zu betrachten. Das anfängliche, schnelle Purzeln der Kilos soll als Motivation dienen, um langfristig die eigene Ernährung zu verändern und so erfolgreich abzunehmen. Das Pulver ist also nur ein Teil im Abnehmpuzzle.

Daher bringt eine Formula-Diät zwar schnelle Erfolge, ist allerdings langfristig nur in Verbindung mit Sport und einer dauerhaften Ernährungsumstellung. Denn auch mit dem Sport ist eine leichte Gewichtszunahme zu erwarten, wie eine Studie an einer Kopenhagener Klinik hat. Allerdings sollte mindestens drei Mal in der Woche Sport getrieben werden, wenn wirklich eine ernsthafte Gewichtsabnahme angestrebt wird. Die Diät alleine bringt nichts, außer den Jo-Jo-Effekt.

Abnehmen mit Shakes der Formula-Diät: Klappt es wirklich?

Das klingt alles schlüssig, aber funktioniert die Formula-Diät wirklich? Das ist die große Frage, die sich bei allen Konzepten zum Abnehmen stellt und ist beim Abnehmen mit Shakes nicht anders. Grundlage der Diät ist das, was die Drinks dir bieten - oder eben auch nicht: wenige Kalorien.

Während einer Formula-Diät gewöhnt sich der Körper an eine niedrigere Kalorienzufuhr durch die Diät-Shakes und fährt somit den Stoffwechsel herunter. Wenn nach der Diät keine Ernährungsumstellung erfolgt und wieder ganz normal gegessen wird, tritt nach dem Abnehmen mit Shakes wie schon erwähnt schnell der gefürchtete Jo-Jo-Effekt ein. Das bedeutet, dass du einfach wieder zunimmst und der ganze Erfolg mit weniger Kilos am Ende für die Katz war.

Deshalb raten Expert*innen dazu, eine Formula-Diät am besten im Rahmen eines strukturierten Gruppenprogramms und unter fachlicher Anleitung durchzuführen. So könnten die Teilnehmer*innen im Verlauf des Programms lernen, die Shakes Stück für Stück durch eine ausgewogene, fettreduzierte und kohlenhydratbetonte Ernährung zu ersetzen.

Ein weiterer Kritikpunkt an der Formula-Diät ist die Eintönigkeit der Ernährung: Zwar werden die Nährstoffdrinks in verschiedenen Geschmacksrichtungen wie Vanille, Schoko, Banane oder Erdbeere angeboten, trotzdem kann sich nach einigen Tagen der Appetit auf etwas anderes einstellen. Einige Hersteller bieten deshalb mittlerweile auch Suppen und Riegel als Alternative an, aber auch Shakes mit festen Bestandteilen, damit man wenigstens ein bisschen was zum Kauen hat. Inzwischen gibt es auch breiförmige Alternativen.

Solltest du auf eine Diät zugreifen, die nur aus Shakes besteht, hast du zwar eine hohe Proteinzufuhr (durch das Eiweiß), aber bekommst nur sehr wenig bis gar keine Kohlenhydrate. Dadurch fehlen dir auch wichtige Ballaststoffe, was wiederum zu Verstopfung führen kann.

Außerdem wird das Herz bei dieser Art von Diät stark belastet, wie eine Studie der Universität Oxford nahelegt. Kurz nach Beginn der Umstellung auf die niedrige Kalorienzufuhr durch die Diät-Shakes fängt das Herz an, Fett einzulagern und verringert die Pumpleistung. Das heißt, dass weniger Blut auf einmal durch das Herz kommt und somit schlechter im Körper zirkuliert. Nach etwa acht Wochen normalisierten sich diese Werte bei den Proband*innen wieder. Solltest du jedoch an einer Herzerkrankung, Herz-Kreislauf-Problemen oder auch Bluthochdruck leiden, solltest du auf jeden Fall deine Ärztin konsultieren - empfohlen ist es jedoch wie gesagt, eine Formula-Diät niemals ohne ärztliche Aufsicht durchzuführen.

Also ist es generell so: Du solltest eine Formula-Diät mit ihren Drinks nur durchführen, wenn die Gewichtsabnahme ärztlich beaufsichtigt ist oder in einem Gruppenprogramm angeboten wird. Dann bist du auf der sicheren Seite und lernst zudem auch noch, wie du dein Essverhalten künftig ändern kannst, um nicht wieder zu alten Gewohnheiten zurückzukehren. Ein letzter Negativpunkt bleibt aber doch noch: Die Formula-Diät ist teurer, als wenn du dich mit normalen Lebensmitteln ernährst - denn die Hersteller der Diät-Shakes verlangen deutlich mehr Geld als der Supermarkt seine Produkte.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Artikelbild und Social Media: Rimma_Bondarenko/iStock (Symbolbild)