After jucktJuckreiz am Po - die Gründe und was du tun kannst

Juckreiz am Po ist eines der Tabuthemen überhaupt, dabei leiden viele Menschen unter häufigem Jucken am After. Wir erklären dir die Gründe und was du dagegen tun kannst.

Inhalt
  1. Juckreiz am Po durch übertriebene Hygiene
  2. Mangelnde Sauberkeit kann den After reizen
  3. Sensibler Popo
  4. So kannst du Afterjucken vorbeugen
  5. Hausmittel gegen Juckreiz am Po
  6. Medikamente gegen Afterjucken
  7. Auch Krankeiten können den Juckreiz am After auslösen

Juckreiz am Po kommt öfter vor, als du vermutlich denkst, doch niemand spricht darüber. Zu groß ist die Scham, was alles rund um die Rosette betrifft. Wir verraten dir, was du tun kannst, wenn der After juckt und welche Gründe es dafür geben kann.

 

Juckreiz am Po durch übertriebene Hygiene

Es klingt paradox, aber eine der häufigsten Ursachen eines juckenden Afters ist übertriebene Hygiene. Wer aggressive Seife, feuchtes Toilettenpapier und Klopapier mit Duftstoffen verwendet, reizt die empfindliche Haut um die Rosette und zerstört ihre natürliche Schutzbarriere.

 

Mangelnde Sauberkeit kann den After reizen

Doch natürlich ist es nicht nur übertriebenes Waschen, das für den lästigen Juckreiz am Po verantwortlich sein kann. Auch Fäkalreste, die durch pupsen oder Durchfall den Weg zum After finden, können die Hautreizung auslösen. Vor allem in Zusammenhang mit Schweiß kann es schnell zum unerträglichen Juckreiz kommen.

Juckender Intimbereich: Es muss nicht immer eine Infektion sein

 

Sensibler Popo

Die Haut ist in der Pofalte besonders sensibel, da dort viele Nervenzellen sitzen. Das ist beim Analsex zwar von Vorteil, kann aber bei Hautirritationen zum Problem werden kann. Das Jucken wird unertäglich und Betroffene, wollen nur noch die betroffene Stelle kratzen, wer dem Drang nachgibt, verschlimmert die Symptome und das Jucken verwandelt sich in ein Brennen.

 

So kannst du Afterjucken vorbeugen

  • Als vorbeugende Maßnahme gilt: Wasche deine Pofalte bestenfalls nur mit Wasser.
  • Wenn dir eine Reinigung nur mit Wasser nicht ausreicht, um dich sauber zu fühlen, verwende ein mildes, leicht saures Waschgel ohne Seife. Wichtig: Immer gründlich abspülen, damit keine Seifenreste in der empfindlichen Pofalte hängen bleiben.
  • Verzichte auf feuchtes Toilettenpapier und Klopapier mit künstlichen Duftstoffen.
  • Benutze weiches Toilettenpapier und achte darauf, das Poloch sanft vom Stuhl zu beseitigen und nicht trocken zu rubbeln.
  • Verwende Slips aus atmungsaktiver Baumwolle statt synthetischer Unterhosen.
  • Meide Nahrungsmittel, die in Verdacht stehen, Afterjucken auszulösen. Dazu zählen: Zu scharfe, zu salzige oder zu süße Speisen, Zitrusfrüchte, koffeinhaltige Getränke und Alkohol.

Hämorrhoiden: Diese 5 Hausmittel helfen wirklich

 

Hausmittel gegen Juckreiz am Po

  • Als Hausmittel gegen eine gereizte Rosette hilft ein Sitzbad mit Eichenrinde. Dieses darf jedoch nur höchstens dreimal die Woche angewendet werden.
  • Auch ein Beutel Schwarzer Tee gilt als natürlicher Helfer bei Juckreiz. Den Beutel einfach abkühlen lassen und auf die betroffene Stelle legen.
  • Kompressen mit Zaubernuss (Hamamelis) sind ebenfalls ein bewährtes Hausmittel gegen Afterjucken. Sie können mehrmals am Tag auf die betroffene Region gelegt werden. Zunächst kann eine Behandlung mit Zaubernuss etwas brennen. Das lässt mit der Zeit aber nach.
 

Medikamente gegen Afterjucken

Eine Zinksalbe kann überschüssige Feuchtigkeit binden. Nur im Notfall darf eine Cortisoncreme angewendet werden. Da Cortison der Haut auf Dauer eher schadet als nützt, darf das Medikament höchstens drei Tage verwendet werden.

Juckende Brustwarzen: Das steckt dahinter und das kannst du tun

 

Auch Krankeiten können den Juckreiz am After auslösen

Wenn der Juckreiz am Po länger anhält, solltest du einen Proktologen zurate ziehen, denn der ist auf Beschwerden im Analbereich spezialisiert. Hinter der Hautreizung an der Rosette können nämlich auch folgende Krankheiten stehen:

  • allergische Reaktionen auf Lebensmittel
  • Hämorrhoiden
  • lang anhaltender Durchfall
  • Hautkrankheiten
  • Bakterien -und Pilzinfektionen
  • Herpes
  • Parasiten
  • Morbus Crohn

Auch interessant:

Pickel am Po - das kannst du dagegen tun!

Anal Prep: 5 Tipps zur Vorbereitung auf Analsex​

 

Kategorien: