Entspannung der KiefermuskulaturKieferverspannungen lösen mit diesen 10 Tipps

Alle reden über Nackenschmerzen, aber auch der Kiefer kann sich manchmal so schlimm verkrampfen, dass es wehtut. Mit unseren 10 Tipps kannst du Kieferverspannungen lösen.

Inhalt
  1. Wärme als Allrounder bei Verspannungen
  2. Kieferverspannungen durch Gähnen lösen
  3. Lachen ist gesund - auch für den Kiefer
  4. Zunge vom Oberkiefer lösen
  5. Ausstreichen der Wangen
  6. Selbstmassage des Kiefers
  7. Kieferakupressur löst Verspannungen
  8. Auf dem Rücken schlafen
  9. Zahnschiene entlastet den Kiefer
  10. Manuelle Therapie bei Kieferschmerzen

Oft nehmen wir gar nicht richtig wahr, dass unsere Kiefermuskulatur verspannt ist. Vermutlich, da wir uns schon so sehr an die permanente Anspannung des Kiefers gewöhnt haben. Meist ist es Stress, der sich in einem verkrampften Kiefer bemerkbar macht. Das Schlimme am Druck auf den Kiefer: Die Verspannungen können bis in den Nacken und in den Kopf strahlen und heftige Schmerzen auslösen. Umso wichtiger ist es, den Kiefer regelmäßig zu entspannen. Wir haben zehn Tipps für dich zusammengestellt, mit denen du Kieferverspannungen lösen kannst.

Kieferschmerzen: Knirschen Sie auch?

 

Wärme als Allrounder bei Verspannungen

Wärme ist das Wundermittel bei jeglichen Verspannungen und hilft daher auch die Kiefermuskulatur zu lockern. Lege einfach ein Körnerkissen für mindestens zehn Minuten auf den angespannten Kieferbereich.

 

Kieferverspannungen durch Gähnen lösen

Endlich mal ein Grund lang und ausgiebig zu gähnen: Dadurch wird nämlich der Kaumuskel entspannt. Also ruhig zwischendurch öfter gähnen. Achte dabei allerdings darauf, dass der Kiefer locker bleibt.

 

Lachen ist gesund - auch für den Kiefer

Genau wie regelmäßiges Gähnen kann auch Lachen, Kieferverspannungen lösen. Lache also öfter aus tiefstem Herzen. Das entspannt Körper und Geist.

Wieso ist lachen gesund? Was passiert beim Lachen eigentlich?

 

Zunge vom Oberkiefer lösen

Gehörst du auch zu den Menschen, die ihre Zunge stets immer gegen den Oberkiefer pressen? Dann achte immer wieder darauf, dass du sie löst. Das Anspannen der Zungenmuskeln überträgt sich auch auf den Kiefer. Entspannst du also die Zunge, kann sich auch der Kiefer lockern.

 

Ausstreichen der Wangen

Streiche mit den Fingern gleichmäßig von oben nach unten über die Wangen. Beginne beim hinteren Teil des Jochbeins und bewege deine Finger dann in Richtung Kinn. Dabei kannst du leichten Druck auf die Kiefermuskulatur ausüben. Wiederhole die Übung zehn Mal.

 

Selbstmassage des Kiefers

Um Verspannungen zu lösen, hilft eine Selbstmassage des Kaumuskels. Öffne leicht den Mund und massiere die Muskulatur in kreisenden Bewegungen für einige Minuten. Auch hierbei ist etwas Druck erlaubt.

Massagearten: Welche ist die richtige für mich?

 

Kieferakupressur löst Verspannungen

Zunächst suchst du mit den Fingern die Kuhle deines Kiefergelenks: Das ist der Punkt neben den Ohrläppchen, wo Oberkiefer und Unterkiefer aufeinandertreffen. Bei etwas geöffnetem Mund klopfst du nun die Kuhle und ihr Umfeld b. Dann drückst du mit Zeige-Mittel- und Ringfinger für circa 20 Sekunden in die Kuhle hinein. Wer unter schmerzhaften Kieferverspannungen leidet, kann diese Übung täglich durchführen.

 

Auf dem Rücken schlafen

Wer nachts auf dem Bauch oder auf der Seite schläft, übt Druck auf den Kiefer aus. Am besten ist es daher auf dem Rücken zu schlafen. Wichtig: Das Kissen sollte nicht zu hoch sein, um voll und ganz für eine entspannte Nacht zu sorgen.

Gesund schlafen: Vor- und Nachteile der Schlafpositionen

 

Zahnschiene entlastet den Kiefer

Nächtliches Zähneknirschen und -zusammenpressen ist nicht nur schädlich für die Zähne, sondern auch eine große Belastung für den Kiefer, da er sich dadurch verkrampft. Eine Zahnschiene sorgt dafür, dass die Kiefermuskeln weniger Bewegungsgspielraum haben und nimmt ihnen dadurch die permanente Anspannung.

Aufbissschiene reinigen: So geht’s richtig

 

Manuelle Therapie bei Kieferschmerzen

Wenn deine Kieferverspannungen so groß sind, dass sie langanhaltende Schmerzen verursachen, kann eine manuelle Therapie helfen. Hierbei werden das Kiefergelenk und die Kaumuskulatur durch spezifische Griffe, punktuelle Massage und Drücken der schmerzenden Punkte entspannt.

Es gibt also mehrere Möglichkeiten, Kieferverspannungen zu lösen. Das Wichtigste ist allerdings grundsätzlich für ausreichende Entspannung zu sorgen, um Stress und dadurch dem verkrampften Kiefer entgegenzuwirken. Nur so wird auch die Ursache hinter den Verspannungen behandelt und sich nicht nur um die Symptome gekümmert.

Auch interessant:

Nackenverspannungen lösen: 3 schnelle Übungen fürs Büro

Verspannungen in der Schulter: 3 Übungen, die schnell helfen​

Stiller Burn-out: Achte auf diese Symptome!

Kategorien: