Schonende ReinigungAufbissschiene reinigen: So geht’s richtig

Eine Aufbissschiene hat fast jeder Zuhause, denn unter nächtlichem Zähneknirschen und einem angespannten Kiefer im Schlaf leiden viele. Aber wie kann man die Aufbissschiene am besten reinigen? Wir verraten es dir.

Inhalt
  1. Aufbissschiene gegen Zähneknirschen und einen angespannten Kiefer
  2. Wie oft muss die Aufbissschiene gereinigt werden?
  3. Welches ist das beste Mittel, um die Aufbisschiene zu reinigen?
  4. Wann muss ich eine neue Aufbissschiene kaufen?

Eine Aufbissschiene ist mittlerweile auf fast jedem Nachttisch zu finden. Aber wie reinigt man die Zahnschiene am besten? Wir haben da ein paar gute Tipps für dich.

 

Aufbissschiene gegen Zähneknirschen und einen angespannten Kiefer

Zahnärzte verschreiben Aufbissschienen mittlerweile mehrmals die Woche. Kein Wunder, denn Stress macht auch vor dem Schlafen nicht halt. Gerade dann verarbeitet unser Unterbewusstsein ja die Ereignisse des Tages, das führt auch zu Anspannungen während der Nacht. Die Folge: ein verkrampfter Kiefer und Zähneknirschen. Eine Zahnschiene hilft, die Zähne zu schützen und den Kiefer zu entlasten.

Kieferverspannungen lösen mit diesen 10 Tipps

 

Wie oft muss die Aufbissschiene gereinigt werden?

Die Zahnschiene ist jede Nacht im Einsatz, deshalb ist es wichtig, sie auch regelmäßig zu reinigen. Empfehlenswert ist es, sie mindestens alle zwei Tage zu reinigen. Der Kunststoff, aus dem die Zahnschiene besteht, kann sich sonst verfärben und es können Ablagerungen entstehen.

 

Welches ist das beste Mittel, um die Aufbisschiene zu reinigen?

Aber was ist das beste Reinigungsmittel für die Aufbissschiene? Die Meinungen über das beste Reinigungsprodukt für Zahnschienen gehen auseinander. Einige empfehlen, die Zahnschiene mit Gebissreiniger zu reinigen. Dadurch werden Bakterien gut beseitigt. Die schonendste Variante soll allerdings Handseife sein, denn so wird das Material der Schiene am besten geschont. Einfach Seife auf eine Zahnbürste geben und mit warmem Wasser abwaschen. Du kannst auch Zahnpasta zum Säubern der Aufbissschiene verwenden. Aber Vorsicht: Die Zahnpasta darf keine Schleifkörper enthalten, da die das Material angreifen würden.

Zahnpasta als Hausmittel: 11 originelle Anwendungen

 

Wann muss ich eine neue Aufbissschiene kaufen?

Wenn die Schiene länger in Gebrauch ist und nicht mehr frisch aussieht, solltest du eine neue anfertigen lassen. Für eine Zahnschiene musst du dich zum Glück nicht in Unkosten stürzen, denn die Kosten übernimmt die Krankenkasse.

Um aber möglichst lange etwas von deiner Aufbissschiene zu haben, solltest du sie alle zwei Tage reinigen und regelmäßig nachschauen, ob Verfärbungen entstanden sind.

Auch interessant:

Kieferschmerzen: Knirschen Sie auch?

Kokosöl zum Zähneputzen: natürlich gesündere Zähne​

Weiße Zähne bekommen? Diese Tipps helfen​

Bakteriengefahr in Trinkflaschen: So gelingt die Reinigung​

Kategorien: