Ernährungsform

LCHF Diät: Low Carb High Fat- Fettreich essen und abnehmen

Bei der Low Carb High Fat Diät heißt es: Schlemmen erlaubt! Wenn auf Kohlenhydrate verzichtet wird, ist Fett kein Übeltäter mehr. So funktioniert die Diät.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Das wünscht sich jeder – genießen und dabei abnehmen. Schaut man sich die Low-Carb-High-Fat-Diät (kurz LCHF) an, könnte der Traum tatsächlich wahr werden. Denn bei dieser Diät ist schlemmen erlaubt, solange man die Kohlenhydrate weglässt.

Das Besondere: Fett ist nicht länger der Übeltäter. Richtig kombiniert kann es uns sogar beim Abnehmen helfen. Wie genau das funktioniert, erklären wir dir hier:

LCHF Diät: Wie funktioniert die Low Carb High Fat Ernährung?

Das Grundprinzip erklärt bereits der Name der Diät: Wer nach dem LCHF-Prinzip abnehmen möchte, sollte darauf achten wenig Kohlenhydrate zu essen, dafür aber nicht auf Fett zu verzichten.

LCHF-Diät: Kohlenhydrate - nein, danke!

Fett ist nämlich nicht grundsätzlich schlecht. Wie so oft ist es erst die Kombination, die uns dick macht. Unser Körper liebt Kohlenhydrate – Fett lagert er dafür lieber auf unseren Hüften ab. Das lässt sich wie folgt erklären: Ist beides in ausreichenden Mengen vorhanden, greift der Körper für die Energiegewinnung zunächst auf die Kohlenhydrate zurück. Das Fett wird gespeichert. Bei dieser Ernährung nach dem Low Carb Prinzip werden hingegen direkt die Fettpolster angegriffen, um aus ihnen die nötige Energie zu gewinnen. Der Schlüssel liegt somit in einer Reduzierung der Kohlenhydrate.

Fett: Ja, bitte! Die Vorteile der LCHF-Diät

Wer auf Kohlenhydrate verzichtet, darf bei fettigen Speisen dafür zuschlagen. Es wird mittlerweile davon abgeraten, seine gesamte Energie aus Proteinen zu ziehen – denn eine stark eiweißhaltige Ernährung kann dauerhaft die Nieren schädigen.

Da unser Körper für seine Funktionen aber trotzdem ausreichend Kalorien benötigt, wird das Fett somit vom Feind zum idealen Energielieferanten. Denn Fett macht viele Gerichte als Geschmacksträger nicht nur leckerer, sondern hält uns zudem lange satt und beugt Heißhungerattacken vor. In fünf Tagen soll man Studien zufolge mit der Low-Carb-High-Fat-Diät sogar bis zu 1,5 Kilogramm abnehmen. Klingt nach der perfekten Diät, oder?  

Für wen ist die Low Carb High Fat Diät geeignet und was muss beachtet werden?

Besonders Menschen mit Diabetes Typ 2 können von der LCHF-Diät profitieren. Denn die spezielle Ernährung lässt nicht nur Pfunde schmelzen, sondern auch den Blutzuckerspiegel sinken. Wichtig ist - wie bei jeder Diät! - darauf zu achten, ausreichend mit Nährstoffen versorgt zu werden. Generell ist ein hohen Maß an Disziplin notwendig, denn Kohlenhydrate verstecken sich in vielen ungeahnten Lebensmitteln.

Gleichzeitig muss man lernen, auf seinen Körper zu hören und wirklich nur zu essen, wenn ein Hungergefühl verspürt wird. 

LCHF: Vorsicht bei langfristiger Ernährungsumstellung

Ernährungsexperten streiten sich bis heute über die Vor- und Nachteile einer kohlenhydratarmen Diät. Im Vordergrund sollte bei jedem Abnehmversuch natürlich immer die Gesundheit stehen! Daher ist Vorsicht angesagt. Wer langfristig auf Kohlenhydrate verzichtet und sich dafür sehr fettreich ernährt, kann dadurch das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen erhöhen. Denn dauerhaft kann die Diät zu Fettablagerungen in den Arterien führen. 

Aller Anfang ist schwer: Zu Beginn der LCHF-Diät kann es zudem zu Nebenwirkungen kommen. Kohlenhydrate sind ein wichtiger Energielieferant - fällt dieser plötzlich weg, kommt es zu Beschwerden wie Kopfschmerzen, Schwäche und Unwohlsein. Diese treten auf, wenn der Körper sich auf die neue Ernährung umstellt und legen sich normalerweise nach kurzer Zeit wieder.

Generell gilt: Jeder Körper ist anders. Die perfekte Diät muss somit jeder individuell für sich herausfinden. In vielen Fällen teilt uns der Körper selbst mit, was gut für uns ist. Bei langfristiger Ernährungsumstellung oder für Menschen mit Diabetes und anderen Vorerkrankungen ist eine ärztliche Begleitung ratsam, um Mangelerscheinungen und gesundheitlichen Schäden vorzubeugen. 

Frühstück, Mittag- und Abendessen: Die leckersten LCHF-Ideen

Wer die Rezepte liest, kann kaum glauben, dass man damit abnehmen soll. Denn die klingen nicht nach trostlosem Hungern, sondern nach Schlemmerei! Und trotzdem passen sie in den Diätplan. 

Low Carb High Fat Rezepte zum Frühstück:

Ein ideales Frühstück ist zum Beispiel das Omelett. Schnell gemacht und mit etwas Gemüse verfeinert wird die Mahlzeit zum idealen Energielieferanten für den Tag - ohne Kohlenhydrate. 

Low Carb High Fat Rezepte zum Mittag:

Mittags muss es oft schnellgehen. Super vorbereiten lässt sich da ein Salat. Mit dem richtigen Dressing und einer leckeren Käsebeilage hält dieser zusätzlich lange satt. Schnelle Rezepte für das Mittagessen findest du hier:

Low Carb High Fat Rezepte zum Abendessen:

Auch die abendliche Mahlzeit klingt nach Genuss - und lässt uns trotzdem über Nacht abnehmen. Denn die Fettverbrennung wird noch einmal richtig angekurbelt. Und das sogar von leckeren Rezepten wie einem Auflauf mit Hackbällchen oder der Auberginenpizza. Wie die zwei Leckereien zubereitet werden und weitere tolle Inspiration für das perfekte LCHF-Abendessen findest du hier:

Low Carb High Fat: Diese Blitz-Rezepte schmecken nach mehr!

LCHF: Das Rezept für Sesam-Lachs auf Wintersalat
Zubereitungszeit ca. 40 Minuten. Pro Portion ca. 2180 kJ, 520 kcal. E 29 g, F 38 g, KH 13 g (1/11) Food & Foto Experts

LCHF: Das Rezept für Sesam-Lachs auf Wintersalat

Zutaten für 4 Personen:

  • 1/2 Bund Schnittlauch

  • 5 Stiele Petersilie

  • 150 g griechischer Joghurt (10 % Fett)

  • 6 EL Apfelessig

  • 7 EL Olivenöl

  • Salz

  • Pfeffer

  • 1/2 Chinakohl (ca. 600 g)

  • 100 g Feldsalat

  • 2 rotbackige Äpfel

  • 500 g Lachsfilet (ohne Haut)

  • 3 EL helle Sesamsaat

  • 1 EL schwarze Sesamsaat

Zubereitung:

1. Für das Dressing Schnittlauch waschen, trocken schütteln und in feine Röllchen schneiden. Petersilie waschen, trocken schütteln und fein hacken. Joghurt, 2 EL Essig und 3 EL Öl verrühren. Kräuter, bis auf 1 EL zum Garnieren unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

2. Chinakohl putzen, waschen und in feine Streifen schneiden. Feldsalat putzen, waschen und sehr gut abtropfen lassen. Äpfel waschen, vierteln, Kerngehäuse herausschneiden und Äpfel in dünne Spalten schneiden. 2 EL Öl unter 4 EL Essig schlagen. Chinakohl, Äpfel und Feldsalat in einer großen Schüssel mischen. Essig-Ölmischung darüber geben und vorsichtig vermengen.

3. Fisch waschen, trocken tupfen und in ca. 2x2 cm große Würfel schneiden. Mit Salz und Pfeffer würzen. Hellen und schwarzen Sesam mischen. Fischwürfel darin wenden. 2 EL Öl in einer großen Pfanne erhitzen, Fisch darin rundherum 2–3 Minuten braten, herausnehmen. Salat auf einer großen oder 4 Portionsplatten anrichten.

4. Gleichmäßig mit Dressing beträufeln, Fisch darauf geben und mit zur Seite gelegten Kräutern bestreuen. Nach Belieben mit Zitronenschnitzen garnieren.

Filet-Pilzrahm zu Blumenkohlreis LCHF: Das cremige Rezept
Zubereitungszeit ca. 40 Minuten. Pro Portion ca. 2890 kJ, 690 kcal. E 50 g, F 45 g, KH 15 g (2/11) Food & Foto Experts

Schweinefilet mit Pilzrahm zu Blumenkohlreis "LCHF": Das cremige Rezept

Zutaten für 4 Personen:

  • 1 Blumenkohl (ca. 1,2 kg)

  • 600 g Schweinefilet

  • 2 rote Paprika (à ca. 250 g)

  • 8 Schalotten

  • 500 g Champignons

  • 4–5 EL ÖL

  • Salz

  • Pfeffer

  • 150 ml Gemüsebrühe

  • 400 g Schlagsahne

  • 8 Stiele Thymian

Zubereitung:

1. Blumenkohl putzen, waschen und grob raspeln. Fleisch waschen, trocken tupfen und in Würfel schneiden. Paprika putzen, waschen und in Würfel schneiden. Schalotten schälen und halbieren. Champignons putzen, eventuell waschen und halbieren.

2. 2–3 EL Öl in einer großen Pfanne erhitzen, Fleisch zufügen und unter wenden kräftig anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen und herausnehmen. Champignons in das Bratfett geben, unter Wenden anbraten. Schalotten und Paprika zufügen und mit anbraten. Nochmals mit Salz und Pfeffer würzen.

3. Fleisch wieder zufügen, untermengen. Mit Brühe und Sahne ablöschen, aufkochen und 8–10 Minuten ohne Deckel köcheln lassen. Nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken.

4. Inzwischen geraspelten Blumenkohl in kochendes Salzwasser geben, zugedeckt aufkochen und 1–2 Minuten köcheln lassen. Inzwischen Thymian waschen, trocken schütteln, 2–3 Stiele zum Garnieren zur Seite legen und Blättchen von den restlichen Stielen zupfen.

5. Blumenkohl in ein Sieb gießen, abtropfen lassen. Zurück in den Topf geben, 2 EL Öl und Hälfte des Thymian vermengen. Filet-Pilzrahm und Blumenkohlreis mit restlichem Thymian garniert und bestreut auf Tellern anrichten.

LCHF: Moussaka - Das deftige Rezept fast ohne Kohlenhydrate
Zubereitungszeit ca. 1 1/4 Stunden. Pro Portion ca. 2940 kJ, 700 kcal. E 43 g, F 53 g, KH 11 g (3/11) Food & Foto Experts

LCHF: Moussaka - Das deftige Rezept fast ohne Kohlenhydrate

Zutaten für 4 Personen:

  • 600 g Zucchini

  • 5 EL ÖL

  • Salz

  • Pfeffer

  • 2 Zwiebeln

  • 2 Knoblauchzehen

  • 6 Stiele Oregano

  • 500 g Rinderhackfleich

  • Edelsüß-Paprika

  • 1 1/2 EL Tomatenmark

  • 1 Dose (425 ml) stückige Tomaten

  • 200 ml Gemüsebrühe

  • 150 g Fetakäse

  • 100 g Schlagsahne

  • 2 Eier (Größe M)

  • frisch geriebene Muskatnuss

  • 50 g mittelalter Goudakäse

  • 2 Tomaten

  • Fett für Form

Zubereitung:

1. Zucchini putzen, waschen und in ca. 0,5 cm dicke Scheiben schneiden. 3 EL Öl in 3 Portionen in einer großen Pfanne erhitzen, Zucchini darin in 3 Portionen anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen, herausnehmen und etwas abkühlen lassen.

2. Zwiebeln schälen und fein würfeln. Knoblauch schälen und fein hacken. Oregano waschen, trocken schütteln, Blättchen von den Stielen zupfen. 2 EL Öl in einer Pfanne erhitzen, Hackfleisch grob hineinbröseln, unter wenden kräftig anbraten. Mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen. Tomatenmark zufügen, anschwitzen. Mit Tomaten und Brühe ablöschen, aufkochen und 2–3 Minuten köcheln lassen.

3. Feta fein zerbröseln. Sahne und Eier verquirlen. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Käse fein reiben. Tomaten waschen und grob würfeln. Eine gefettete Auflaufform mit einem Teil Zucchinischeiben auslegen. Ein Teil der Hackmasse gleichmäßig darauf verteilen und mit etwas Feta-Sahne begießen. Restlichen Zucchini, Hackmase und Feta-Sahne im Wechsel einschichten.

4. Tomaten gleichmäßig darauf streuen. Mit Käse bestreuen und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 40 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen, in Stücke schneiden und nach Belieben mit Oregano garniert anrichten.

Rezept für Aztekenbrötchen mit Quarkdip LCHF
Zubereitungszeit ca. 45 Minuten. Wartezeit ca. 10 Minuten. Pro Portion ca. 710 kJ, 170 kcal. E 11 g, F 12 g, KH 4 g (4/11) Food & Foto Experts

Rezept für Aztekenbrötchen mit Quarkdip "LCHF"

Zutaten für 11 Stück:

  • 60 g Chiasamen

  • 60 g Leinsamen

  • 500 g Speisequark (20 % Fett)

  • 2 Eier (Größe M)

  • Salz

  • Pfeffer

  • 100 g Lauchzwiebeln

  • 1/2 Bund Schnittlauch

  • 6 Stiele Petersilie

  • 150 g Crème fraîche

  • 15 g Kürbiskerne

  • 10 g Sonnenblumenkerne

  • 1/2 Packung (20 g) teifgefrorene ital. Kräuter

  • Backpapier

Zubereitung:

1. Chiasamen, Leinsamen, 250 g Quark, Eier, 1/2 TL Salz und 1/2 TL Pfeffer in eine Schüssel geben und mit den Schneebesen des Handrührgerätes gut verrühren. Ca. 20 Minuten ruhen lassen.

2. Inzwischen Lauchzwiebeln putzen, waschen und in feine Ringe schneiden. Schnittlauch waschen, trocken schütteln und in feine Röllchen schneiden. Petersilie waschen, trocken schütteln und fein hacken. 250 g Quark, Crème fraîche, Schnittlauch und Petersilie, bis auf 1 TL zum Garnieren verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

3. Kürbiskerne grob hacken. Kürbiskeren und Sonnenblumenkerne mischen. Lauchzwiebeln und tiefgefrorene Kräuter unter die Brötchenmasse rühren. Mit einem Esslöffel 11 kleine Häufchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben, leicht andrücken und mit den Kernen gleichmäßig bestreuen.

4. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 25 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Brötchen auf einem Brett anrichten. Quark-Dip in einem Schälchen, mit zur Seite gelegten Kräutern bestreut, anrichten. Dazu schmecken Kirschtomaten und Schinken.

LCHF: Avocado mit Garnelen-Salat-Füllung
Zubereitungszeit ca. 40 Minuten. Pro Portion ca. 2010 kJ, 480 kcal. E 24 g, F 40 g, KH 5 g (5/11) Food & Foto, Hamburg

LCHF: Avocado mit Garnelen-Salat-Füllung

Zutaten für 4 Personen:

  • 2 Packungen (à 200 g) tiefgefrorene Garnelen (gekocht und geschält)

  • 2 Eier (Größe M)

  • 1 Kopf (ca. 100 g) Radiccio

  • 5 Stiele Dill

  • 150 g Vollmilch-Joghurt

  • 4 EL Salatcreme

  • Salz

  • Pfeffer

  • 1 Knoblauchzehe

  • 2 EL Sonnenblumenöl

  • 2 Avocados

Zubereitung:

1. Garnelen 15–20 Minuten in kaltem Wasser auftauen lassen, trocken tupfen. Inzwischen Eier in kochendem Wasser ca. 8 Minuten hart kochen. Radiccio waschen, putzen und klein schneiden. Dill waschen, trocken schütteln und, bis auf einige Fähnchen zum Garnieren, fein hacken. Joghurt und Salatcreme verrühren. Eier abschrecken, pellen und grob hacken. Eier, Salat und Dill mit der Joghurtcreme vermengen, mit Salz und Pfeffer würzen.

2. Knoblauch schälen und fein hacken. Öl in einer Pfanne erhitzen, Garnelen und Knoblauch darin unter Wenden ca. 1 Minute kräftig anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen. Avocados halbieren, Kerne herauslösen. Salat-Joghurtmischung in die Mulden verteilen. Garnelen darauf anrichten. Mit Dill garnieren.

Hähnchenfilet mit Selleriepüree und Petersilien-Öl das schnelle LCHF Gericht
Zubereitungszeit ca. 20 Minuten. Pro Portion ca. 1630 kJ, 390 kcal. E 37 g, F 24 g, KH 5 g (6/11) Food & Foto, Hamburg

Hähnchenfilet mit Selleriepüree und Petersilien-Öl das schnelle LCHF Gericht

Zutaten für 1 Person:

  • 2 Stiele Petersilie

  • 2 EL Öl

  • Salz

  • 300 g Knollensellerie

  • 150 g Hähnchenfilet

  • 1/4 TL Rosenpaprika

  • 1/4 TL getrockneter Rosmarin

  • schwarzer Pfeffer

  • 1/2 TL Butter

  • geriebene Muskatnuss

  • evtl. Petersilie zum Garnieren

Zubereitung:

1. Petersilie waschen, trocken tupfen und Blättchen abzupfen. 1 1/2 EL Öl und Petersilie fein pürieren, mit Salz würzen, beiseitestellen.

2. Sellerie schälen, waschen und in Stücke schneiden. Sellerie in kochendem Salzwasser ca. 15 Minuten garen. Inzwischen Fleisch waschen, trocken tupfen und mit Paprika, Rosmarin und Salz bestreuen. 1/2 EL Öl in einer kleinen, beschichteten Pfanne erhitzen. Fleisch darin unter Wenden ca. 8 Minuten braten. herausnehmen und mit Pfeffer bestreuen.

3. Sellerie abgießen, Butter zufügen und zu einem Püree stampfen, mit Salz und Muskat abschmecken. Püree und Hähnchenfilet anrichten. Petersilienöl über das Selleriepüree geben. Evtl. mit Petersilie garnieren.

LCHF Rezept für Eierkuchen mit Obst
Zubereitungszeit ca. 25 Minuten. Portion ca. 1890 kJ, 450 kcal. E 13 g, F 36 g, KH 16 g (7/11) Food & Foto, Hamburg

LCHF Rezept für Eierkuchen mit Obst

Zutaten für 1 Person:

  • 1/2 Orange

  • 1/2 Kiwi

  • 1 Eiweiß (Größe S)

  • 2 TL Ahornsirup

  • 35 g gemahlene Mandeln ohne Haut

  • 1 EL Öl

  • 1 EL Mandelblättchen

  • Minze zum Verzieren

Zubereitung:

  1. Orange so schälen, dass die weiße Haut vollständig entfernt wird. Filets mit einem scharfen Messer zwischen den Trennhäuten herauslösen. Saft aus den Trennhäuten drücken. Kiwi schälen und in Scheiben schneiden. Scheiben halbieren. Orangenfilets und Kiwis mit dem Orangensaft mischen.

  2. Eiweiß, 1 TL Ahornsirup und Mandeln in einer Schüssel verrühren. Öl in einer Pfanne erhitzen. Jeweils 1 EL Teig hineingeben und mit Mandelblättchen bestreuen. Pfannkuchen von beiden Seiten goldgelb backen.

  3. Pfannkuchen und Obst anrichten, mit 1 TL Sirup beträufeln und mit Minze verzieren.

Schnelles LCHF Rezept: Französischer Salat mit Lammfilet und Avocado-Joghurtsoße
Zubereitungszeit ca. 15 Minuten. Pro Portion ca. 1470 kJ, 350 kcal. E 21 g, F 26 g, KH 6 g (8/11) Food & Foto, Hamburg

Schnelles LCHF Rezept: Französischer Salat mit Lammfilet und Avocado-Joghurtsoße

Zutaten für 1 Person:

  • 1/2 kleine Avocado (ca. 100 g)

  • 1 kleine Knoblauchzehe

  • 30 g fettarmer Naturjoghurt

  • 30 ml Gemüsebrühe

  • 1 TL Zitronensaft

  • Salz

  • schwarzer Pfeffer

  • 1 Lammfilet (ca. 80 g)

  • 1 TL Öl

  • 50 g Rauke

  • 50 g Friséesalat

  • 50 g Kirschtomaten

  • 20 g weiße Champignons

Zubereitung:

  1. Avocadofruchtfleisch mit einem Löffel aus der Schale lösen. Knoblauch schälen und fein hacken. Avocado, Joghurt, Brühe, Knoblauch und Zitronensaft kurz pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  2. Fleisch waschen und trocken tupfen. Öl in einer Pfanne erhitzen, Fleisch hineingeben und rundherum 2–3 Minuten braten. Herausnehmen und mit Salz und Pfeffer und würzen.

  3. Salat putzen und waschen. Friséesalat in mundgerechte Stücke pflücken. Tomaten waschen und halbieren. Pilze putzen, säubern und in hauchdünne Scheiben schneiden. Salat, Tomaten und Pilze mischen, mit Salz und Pfeffer würzen.

  4. Fleisch in Stücke schneiden und mit dem Salat auf einem Teller anrichten. Avocado-Joghurtsoße dazureichen.

Avocado Lachs Salat mit Rotweindressing LCHF
Zubereitungszeit ca. 35 Minuten. Pro Portion ca. 3150 kJ/750 kcal. E 44 g/F 55 g/KH 13 g (9/11) Först, City Food & Foto, Hamburg

Avocado Lachs Salat mit Rotweindressing "LCHF"

Zutaten für 1 Person:

  • 200 g Lachsfilet

  • Meersalz

  • 1 Kopf Friséesalat

  • 3 Champignons

  • 1/2 Avocado

  • 1 EL Limettensaft

  • 1/2 Salatgurke

  • 1 kleine Zwiebel

  • 3 EL Rotwein

  • 1 TL Balsamico Essig

  • 1 TL kaltgepresstes Sonnenblumenöl

  • 1 TL Senf

  • Pfeffer

  • Salz

  • 1 TL flüssiger Honig

  • 3 Stiele Dill

  • Alufolie

  • Öl für die Folie

Zubereitung:

  1. Lachs kurz abspülen, mit Küchenpapier trocken tupfen, mit etwas Salz bestreuen. Ein ausreichend großes Stück Alufolie mit Öl bestreichen, Fisch darauflegen und die Folie gut verschließen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: Stufe 3) ca. 20 Minuten garen, dann den Herd ausschalten, die Ofentür leicht öffnen und weitere 10 Minuten ziehen lassen.

  2. Salat putzen, waschen und in mundgerechte Stücke teilen. Champignons putzen, eventuell abreiben und in Scheiben schneiden. Avocado längs halbieren, den Stein herauslösen. Fruchtfleisch aus der Schale heben, in Scheiben schneiden und mit dem Limettensaft beträufeln.

  3. Gurke schälen, der Länge nach achteln und in kleine Stücke schneiden. Zwiebel schälen und in dünne Ringe schneiden. Die Salate vorsichtig miteinander mischen.

  4. Für das Dressing den Rotwein mit dem Essig, Öl, Senf, Pfeffer, Salz und Honig verrühren, den Salat damit mischen und kurze Zeit ziehen lassen. Lachs aus der Folie nehmen, in Stücke schneiden, auf dem Salat verteilen und mit Dill garnieren.

Zucchini-Chili-Pommes als LCHF Snack
Zubereitungszeit ca. 45 Minuten. Pro Portion ca. 2100 kJ, 500 kcal. E 24 g, F 38 g, KH 11 g (10/11) House of Food / Bauer Food Experts KG

Zucchini-Chili-Pommes als LCHF Snack

Zutaten für 4 Personen:

  • 2 große Zucchini (à ca. 320 g)

  • 3 Eier (Größe M)

  • 100 ml Milch

  • Salz

  • Pfeffer

  • 100 g geriebener Parmesan

  • 80 g gemahlene Mandelkerne

  • 1 TL getrockneter Oregano

  • 1/2 TL gemahlene Chilischote

  • 2 Avocado

  • 5 El Vollmilchjoghurt

  • Saft von 1/2 Zitrone

  • Backpapier

Zubereitung:

1. Zucchini putzen, waschen, trocken reiben und inn ca. 8 cm lange Stifte schneiden.

2. In einer großen Schüssel Eier und Milch verquirlen und mit Salz und Pfeffer würzen. In einem weiten Gefäß Parmesan, Mandeln, Oregano und Chili gut mischen. Mit Salz und Pfeffer würzen

3. Zucchinistifte zuerst in Ei dann im Parmesan-Mandelmix wenden und auf zwei mit Backpapier ausgelegte Backbleche verteilen. Einzeln nacheinander im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 15 Minuten goldbraun backen.

4. In der Zwischenzeit Avocado am Stein entlang halbieren, Stein entfernen und das Fruchtfleisch aus der Schale lösen. In einem hohen Gefäß Fruchtfleisch und Joghurt mit dem Schneidestab fein mixen. Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.

5. Zucchini–Pommes aus dem Ofen nehmen und zusammen mit dem Avocadodip anrichten.

Chicken Bowl Low Carb High Fat
Zubereitungszeit ca. 50 Minuten. Pro Portion ca. 2140 kJ, 510 kcal. E 35 g, F 35 g, KH 10 g (11/11) Food & Foto Experts

Chicken Bowl Low Carb High Fat

Zutaten für 4 Personen:

  • 600 g Hähnchenbrust

  • Salz

  • Pfeffer

  • 1/2 TL getrocknete Chiliflocken

  • 8 EL Zitronensaft

  • je 1 rote und gelbe Paprikaschote

  • 1 rote Zwiebel

  • 1 Blumenkohl (ca. 500 g)

  • 6 EL Öl

  • 2 Avocado

  • 1 kleiner Kopf Radiccio

  • 80 g Baby-Spinat

  • 5 Stiele Petersilie

Zubereitung:

1. Fleisch trocken tupfen, mit Salz, Pfeffer, Chili und 4 EL Zitronensaft marinieren. Paprika waschen, putzen und in feine Würfel schneiden. Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden. Blumenkohl waschen, Röschen vom Strunk schneiden und mit einem Gemüsehobel fein raspeln. 2 EL Öl in einer Pfanne erhitzen, nacheinander Blumenkohl, Paprika und Zwiebelwürfel ca. 4 Minuten braten. Herausnehmen. Danach Hähnchen bei mittlerer Hitze ca. 8 Minuten braten. Herd ausschalten, Gemüse zum Hähnchen in die Pfanne geben und geschlossen warmhalten.

2. Avocados halbieren, Kern entfernen, Fruchtfleisch aus der Schale lösen und in Scheiben schneiden. Salat putzen, waschen, klein schneiden und trocken schleudern. Petersilie waschen, trocken schütteln, Blättchen von den Stielen zupfen und fein schneiden. Petersilie unter das Gemüse heben. Alle Zutaten nebeneinander angerichtet in Bowls anrichten. Rest Zitronensaft mit 4 EL Öl verrühren und über die Bowls träufeln.

Artikelbild und Social Media: master1305/iStock