LCHF DiätLow Carb High Fat: Schlemmen und abnehmen zugleich

Bei der Low Carb High Fat Diät heißt es: Schlemmen erlaubt! Wenn auf Kohlenhydrate verzichtet wird, ist Fett kein Übeltäter mehr. So funktioniert die Diät:

Inhalt
  1. Wie funktioniert die Low Carb High Fat Diät?
  2. Fett: Ja, bitte! Die Vorteile der LCHF-Diät
  3. Die leckersten LCHF-Rezepte
  4. Für wen ist die Diät geeignet und was muss beachtet werden?
  5. LCHF: Vorsicht bei langfristiger Ernährungsumstellung

Das wünscht sich jeder– genießen und dabei abnehmen. Schaut man sich die Low-Carb-High-Fat-Diät (kurz LCHF) an, könnte der Traum tatsächlich wahr werden. Denn bei dieser Diät ist schlemmen erlaubt, solange man die Kohlenhydrate weglässt.

Das Besondere: Fett ist nicht länger der Übeltäter. Richtig kombiniert kann es uns sogar beim Abnehmen helfen. Wie genau das funktioniert, erklären wir dir hier:

 

Wie funktioniert die Low Carb High Fat Diät?

Das Grundprinzip erklärt bereits der Name der Diät: Wer nach dem LCHF-Prinzip abnehmen möchte, sollte darauf achten wenig Kohlenhydrate zu essen, dafür aber nicht auf Fett zu verzichten.

Kohlenhydrate - nein, danke!

Fett ist nämlich nicht grundsätzlich schlecht. Wie so oft ist es erst die Kombination, die uns dick macht. Unser Körper liebt Kohlenhydrate – Fett lagert er dafür lieber auf unseren Hüften ab. Das lässt sich wie folgt erklären: Ist beides in ausreichenden Mengen vorhanden, greift der Körper für die Energiegewinnung zunächst auf die Kohlenhydrate zurück. Das Fett wird gespeichert. Bei der Low Carb Diät werden hingegen direkt die Fettpolster angegriffen, um aus ihnen die nötige Energie zu gewinnen. Der Schlüssel liegt somit in einer Reduzierung der Kohlenhydrate.

Weiße und braune Fettzellen: So verwandelst du fiese in gute Fettzellen!

 

Fett: Ja, bitte! Die Vorteile der LCHF-Diät

Wer auf Kohlenhydrate verzichtet, darf bei fettigen Speisen dafür zuschlagen. Es wird mittlerweile davon abgeraten, seine gesamte Energie aus Proteinen zu ziehen – denn eine stark eiweißhaltige Ernährung kann dauerhaft die Nieren schädigen.

Da unser Körper für seine Funktionen aber trotzdem ausreichend Kalorien benötigt, wird das Fett somit vom Feind zum idealen Energielieferanten. Denn Fett macht viele Gerichte als Geschmacksträger nicht nur leckerer, sondern hält uns zudem lange satt und beugt Heißhungerattacken vor. In fünf Tagen soll man Studien zufolge mit der Low-Carb-High-Fat-Diät sogar bis zu 1,5 Kilogramm abnehmen. Klingt nach der perfekten Diät, oder?  

Heißhunger: Das verraten unsere Gelüste über unsere Gesundheit

 

Die leckersten LCHF-Rezepte

Wer die Rezepte liest, kann kaum glauben, dass man damit abnehmen soll. Denn die klingen nicht nach trostlosem Hungern, sondern nach Schlemmerei! Und trotzdem passen sie in den Diätplan. 

Fettige Lebensmittel, die das Bauchfett schmelzen lassen

Zum Frühstück:

Ein ideales Frühstück ist zum Beispiel das Omelett. Schnell gemacht und mit etwas Gemüse verfeinert wird die Mahlzeit zum idealen Energielieferanten für den Tag - ohne Kohlenhydrate. Low Carb: 15 schlanke Omelett-Rezepte

Zum Mittag:

Mittags muss es oft schnellgehen. Super vorbereiten lässt sich da ein Salat. Mit dem richtigen Dressing und einer leckeren Käsebeilage hält dieser zusätzlich lange satt. Schnelle Rezepte für das Mittagessen findest du hier: Gerichte ohne Kohlenhydrate: Fertig in 20 Minuten

Zum Abendessen:

Auch die abendliche Mahlzeit klingt nach Genuss - und lässt uns trotzdem über Nacht abnehmen. Denn die Fettverbrennung wird noch einmal richtig angekurbelt. Und das sogar von leckeren Rezepten wie einem Auflauf mit Hackbällchen oder der Auberginenpizza. Wie die zwei Leckereien zubereitet werden und weitere tolle Inspiration für das perfekte LCHF-Abendessen findest du hier: Low Carb Abendessen: 15 schlanke Rezepte

Und noch viele weitere leckere Rezepte zur Inspiration für Frühstück - wir sagen nur Kokospfannkuchen -, Mittag und Abendessen findest du hier: Low Carb essen: Leckere Rezepte zum Nachkochen

 

Für wen ist die Diät geeignet und was muss beachtet werden?

Besonders Menschen mit Diabetes Typ 2 können von der LCHF-Diät profitieren. Denn die spezielle Ernährung lässt nicht nur Pfunde schmelzen, sondern auch den Blutzuckerspiegel sinken. Wichtig ist - wie bei jeder Diät! - darauf zu achten, ausreichend mit Nährstoffen versorgt zu werden. Generell ist ein hohen Maß an Disziplin notwendig, denn Kohlenhydrate verstecken sich in vielen ungeahnten Lebensmitteln. (Welche das sind, erfährst du zum Beispiel im unteren Video.) 

Gleichzeitig muss man lernen, auf seinen Körper zu hören und wirklich nur zu essen, wenn ein Hungergefühl verspürt wird. 

 
 

LCHF: Vorsicht bei langfristiger Ernährungsumstellung

Ernährungsexperten streiten sich bis heute über die Vor- und Nachteile einer kohlenhydratarmen Diät. Im Vordergrund sollte bei jedem Abnehmversuch natürlich immer die Gesundheit stehen! Daher ist Vorsicht angesagt. Wer langfristig auf Kohlenhydrate verzichtet und sich dafür sehr fettreich ernährt, kann dadurch das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen erhöhen. Denn dauerhaft kann die Diät zu Fettablagerungen in den Arterien führen. 

Aller Anfang ist schwer: Zu Beginn der LCHF-Diät kann es zudem zu Nebenwirkungen kommen. Kohlenhydrate sind ein wichtiger Energielieferant - fällt dieser plötzlich weg, kommt es zu Beschwerden wie Kopfschmerzen, Schwäche und Unwohlsein. Diese treten auf, wenn der Körper sich auf die neue Ernährung umstellt und legen sich normalerweise nach kurzer Zeit wieder.

Generell gilt: Jeder Körper ist anders. Die perfekte Diät muss somit jeder individuell für sich herausfinden. In vielen Fällen teilt uns der Körper selbst mit, was gut für uns ist. Bei langfristiger Ernährungsumstellung oder Menschen mit Diabetes ist eine ärztliche Begleitung ratsam, um Mangelerscheinungen vorzubeugen. 

Weiterlesen:

 

Kategorien: