Green FashionNachhaltige Jeans: Diese 5 Marken musst du jetzt kennen!

Nachhaltige Kleidung zu tragen, ist sicherlich einer der wichtigsten Schritte, um deinen ökologischen Fußabdruck zu verkleinern. Wenn du bedenkst, dass rund 8000 Liter Wasser zur Herstellung einer Jeans benötigt werden, klingen diese fünf nachhaltige Jeansmarken umso verlockender!

In der Textilbranche gilt leider viel zu häufig: Massenhafte Billigware, die Umwelt belasten und auf die Kosten von Menschen aus ärmlichen Verhältnissen gehen. Gerade bei Jeans ist die Produktion oft mit unschönen Bedingungen verknüpft.

Umso mehr sind wir von diesen nachhaltigen Jeansmarken begeistert, die nicht nur auf saubere Produktionsbedingungen achten, sondern auch darauf, so wenige Ressourcen, wie möglich, zu verschwenden. Schließlich ist eine perfekt passende Jeans eins der Lieblingsteile in deinem Kleiderschrank, welches lange getragen werden möchte - und das ganz ohne schlechtes Gewissen!

Nachhaltige Sportbekleidung: Diese Fair-Fashion-Marken musst du kennen!

 

Diese 5 Marken stellen nachhaltige Jeans her

'Faire' und nachhaltige Jeans, das bedeutet, Jeans, für die keine giftigen Chemikalien verwendet wurden. Außerdem wird bei der Produktion darauf geachtet, nicht zu viel Wasser zu verschwenden und eine gerechte Bezahlung und Sicherstellung von sozialen Bedingungen für die Arbeiter. Diese fünf Marken erfüllen alle Anforderungen.

Nachhaltige Sneakers: Diese Marken produzieren umweltfreundlich & stylisch

Nudie Jeans

Die Jeans-Modelle von Nudie Jeans bestehen zu 100% aus Bio-Baumwolle. Die Vision der Marke: Eine Jeans, die du den Rest deines Lebens tragen kannst. Deswegen wird auch ein kostenloser Reparier-Service angeboten, falls mal eine Stelle verschlissen oder eine Naht gerissen ist.

Mom-Jeans: Diese Jeans zaubert einen flachen Bauch

Armedangels

Die deutsche Brand verzichtet auf Giftstoffe, jegliche Chemikalien und nutzt ausschließlich Bio-Baumwolle. Spitze, wie wir finden! 

Auch auf den sozialen Kanälen setzt sich die Marke für einen bewussteren Umgang mit Jeans ein. Folge dem Hashtag #detoxdenim, um sie dabei zu unterstützen.

Oversize-Blazer kombinieren: Stylingtipps und Outfit-Ideen für alle Fälle

Reformation

Dieses Mode-Unternehmen setzt vor allem auf Transparenz: Hier siehst du bei jedem Produkt, aus welchen Materialien es zusammen gesetzt wurde, außerdem wie viel CO2, Wasser und Müll bei der Herstellung eingespart wurden. Jeden ersten Freitag im Monat kann sogar die Fabrik in Los Angeles (USA) besucht werden.

Ein zusätzlicher Pluspunkt: Reformation-Jeans werden aus übrig gebliebenem Denim und Stoffe hergestellt, die von anderen Marken angekauft werden. So werden keine Ressourcen verschwendet!

Re/Done

Diese Jeansmarke ist ein nachhaltiges Tochterunternehmen der bekannten Brand 'Levis' - der Clou: Die Designer von Re/Done schnappen sich Vintage-Levis-Jeans und verpassen ihnen mit Stickereien, Aufnähern oder durch Umfärben einen ganz neuen Look. Auch die Schnitte werden an die aktuellen Jeanstrends angepasst. Dabei werden natürlich keine giftigen Chemikalien verwendet werden und sehr streng auf den Wasserverbrauch geachtet.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von RE/DONE (@shopredone) am

Skinny-Jeans kombinieren: So gestylt ist der Klassiker wieder modern!

Ayr 

Ayr steht für 'all year round' und bekennt sich so namentlich zu Slow Fashion. Anstatt also jede Saison neue Teile zu shoppen, möchte die Marke ein Bewusstsein für Nachhaltigkeit schaffen. Jedes Kleidungsstück bleibt so lange auf der Website online, bis die Produktion ausverkauft ist.

Eine Jeans von Ayr braucht in der Produktion nur knapp 250 Milliliter Wasser, das wiederum für den Garten der Produktionsstätte wiederverwendet wird.

Vielleicht bekommst auch du Lust in eine nachhaltige Jeans zu investieren? Du wirst es nicht bereuen und sogar mit einem unglaublich gutem Gefühl belohnt werden... 

Kategorien: