Nahrungsmittel mit Lust-FaktorNatürliche Aphrodisiaka: Damit kannst du eurer Lust einheizen!

Essen kann so sexy sein! Vor allem, wenn das Gericht auf dem Teller auch noch ein würzendes und schmackhaftes Aphrodisiakum enthält, das uns danach ein scharfes Dessert der anderen Art beschert. Wir verraten, welche natürlichen Lustmacher es gibt.

Beim Sex läuft's gerade nicht so? Dann hilf der Erotik doch mit einem Aphrodisiakum im Essen auf die Sprünge – als ganz natürliches Potenzmittel! Vielleicht folgt dann der Verabredung zum Dinner gleich noch ein stürmisches Nachspiel zu Hause im Bett. Wir verraten, welche Zutaten besonders anregend auf Libido und Lust wirken – schaden können die natürlichen Aphrodisiaka auf keinen Fall!

Sogar die Wissenschaft kann lustfördernde Inhaltsstoffe in Nahrungsmitteln immer wieder nachweisen. Laut einer Studie um den Wissenschaftler Massimo Marcone von der University of Guelph in Kanada zu pflanzlichen Potenzmitteln, verleihen Ginseng und Safran dem Liebesleben mehr Würze. Als Aphrodisiakum taugen demnach auch Schokolade und Wein. Zwar steigere ein leckeres Stück Schoki nicht direkt die Lust, aber das sexuelle Verlangen, das sich hauptsächlich im Kopf abspielt, werde dank der süßen Nascherei gepusht. Mmh, so genießen wir süße Pralinen noch viel lieber...

Und was kann noch als natürliches Aphrodisiakum wirken und sexy Stunden zu zweit noch lustvoller werden lassen? Das verraten wir dir jetzt.

Was du noch über Essen vor dem Sex wissen solltest: Diese Lebensmittel wirken genau andersherum als Aphrodisiaka und versauen dir das Liebesspiel!

 

Natürliche Aphrodisiaka: Diese Lebensmittel steigern eure Lust!

Es gibt viele verschiedene Wege, die Lust für ein kleines Tête à Tête zu steigern. Meistens hängt alles von der Stimmung und dem richitgen Vorspiel ab, aber das richtige Essen kann durchaus einen entscheidenden Effekt haben. Diese Lebensmittel fungieren als natürliche Aphrodisiaka und können ordentlich einheizen...

Aphrodisiakum aus der Natur: Datteln

Im gesamten arabischen Raum ist es bekannt – hier ist es ein Geheimtipp: Datteln wirken wie ein Aphrodisiakum und steigern die Lust auf ganz natürliche Weise…

Libido steigern: Mit diesen 11 Alltags-Tricks gelingt es ganz leicht

Austern

Sie waren angeblich Casanovas Lieblingsspeise und gelten als DIE Potenzmittel schlechthin. Ob sie aber tatsächlich die Lust steigern, oder ihren Ruf nur genießen, weil sie teuer und exotisch sind, ist bislang noch unklar. Als Aphrodisiakum aber auf jeden Fall einen Versuch wert!

Knoblauch kann als natürliches Aphrodisiakum wirken

Knoblauch fand bereits im alten Ägypten zur Steigerung der Manneskraft seine Anwendung. Ob das Knollengewächs seinem Ruf wirklich alle Ehre macht, gilt es noch zu beweisen. Schmackhaft und gesund ist er aber auf jeden Fall. Doch Vorsicht! Er verändert auch den Spermageschmack, was zu einem eher unangenehmen Blowjob-Erlebnis werden kann...

Tibetanische Knoblauchkur: Wie du deinen Körper alle fünf Jahre neustartest

Sellerie

Das Wurzelgemüse genießt einen guten Ruf als Aphrodisiakum. Gesund ist der Sellerie auf jeden Fall, ob er allerdings auch über Potenz steigernde Kräfte verfügt, muss noch wissenschaftlich bewiesen werden – der Selbstversuch kann ansonsten aber auch nicht schaden ;)

Gehört Kakao zu den natürlichen Aphrodisiaka?

Schon die Mayas verehrten den Kakaobaum als „Pflanze der Götter“ und nutzten sie als Nahrungs- und Potenzmittel. Und tatsächlich lösen Substanzen der Bohne Glücksgefühle und Verlangen bei uns aus – nicht nur nach mehr Schokolade! Die Libido soll nach neueren Studien allerdings nicht gesteigert werden, aber hey, wer weiß. Wir werden nur für den Fall ordentlich zuschlagen. Um zu wissen, dass Schoki uns in Stimmung bringt, brauchen wir schließlich keine Wissenschaft.

So bleibt die Lust auf Sex auch in einer langen Beziehung

Ginseng

Die Ginseng-Wurzel ist eine der ältesten bekannten Natur-Arzneimittel der Geschichte. Zudem hat sich das Wurzelgewächs auch als Aphrodisiakum etabliert. Die sexuelle Leistungsfähigkeit geht unter anderem auf einige Inhaltsstoffe wie die so genannten Ginsenoside zurück.

Cayennepfeffer und Chili

Ganz schön scharf! Gewürze wie Cayennepfeffer und Chili bringen die Produktion von Endorphinen in Schwung, die ihrerseits wiederum für die Herstellung von Sexualhormonen und für die Entstehung einer euphorischen Gefühlslage verantwortlich gemacht werden.

7 Sätze, die ihm wirklich Lust auf Sex machen

Ingwer ist gesund und bringt das Blut in Wallung…

Hier bewahrheitet sich wieder: Nicht das Äußere zählt, sondern die inneren Werte! Denn angeblich soll die eher unattraktive Wurzel das erotische Verlangen und die sexuelle Empfindsamkeit steigern. Besonders im Südostasien werden Ingwer aphrodisierende Eigenschaften zugeschrieben. Und selbst, wenn das mit dem Aphrodisiakum nicht stimmt: Aufgrund seines hohen Vitamingehalts ist Ingwer immerhin enorm gesund.

Kaffee steigert die Lust auf natürliche Weise

Koffein macht nicht nur wach und fördert die Konzentration, sondern gilt in Südamerika neben dem Guaraná auch als starkes Aphrodisiakum. Ob dem wirklich so ist, werden wir am besten einfach selbst ausprobieren. Morgens funktioniert Kaffee schließlich auch, mal sehen, was er abends zur Leistung beitragen kann…

Lubrikation: Was Frauen brauchen, um feucht zu werden

 

Ein Aphrodisiakum fördert die Durchblutung

Bei lustfördernden Lebensmitteln ist ausschlaggebend, dass sie die Durchblutung anregen und so für eine vermehrte Produktion von Endorphinen sorgen. Also gerne Gerichten mit Chili, Muskatnuss oder Cayennepfeffer einen Schuss Schärfe verpassen – das wirst du später im Bett dann umso mehr zu würdigen wissen.

Doch Vorsicht, übertreib es mit den Aphrodisiaka nicht! Manche dieser Gewürze und Nahrungsmittel sollten nur serviert werden, wenn keine Allergie oder Abneigung dagegen vorliegt. So mag zwar die Knoblauchknolle die Libido anregen, doch bei einem späteren Tete-à-tete können unangenehme Gerüche eher kontraproduktiv wirken. Abgesehen davon, dass Knoblauch sich negativ auf den Sperma-Geschmack auswirkt – blöd, vor allem bei einem anschließenden Blowjob. Gleiches gilt übrigens für Spargel!

 

Weiterlesen:

Kategorien: