Liebe und LustKeine Lust auf Sex: Das können die Gründe sein

Inhalt
  1. Erschöpfung und Probleme sind Liebestöter 
  2. Streit mit dem Partner 
  3. Medikamente und Alkohol können die Lust auf Sex unterdrücken
  4. Mangelndes Selbstvertrauen und Selbstzweifel
  5. Keine Lust auf Sex: Zeitdruck und Ablenkung
  6. Kein ausreichendes Vorspiel und/oder kein Orgasmus
  7. Schmerzen beim Sex rauben die Lust
  8. Sex macht keinen Spaß oder langweilt

Keine Lust auf Sex ist weder ein seltenes, noch ein ungewöhnliches Phänomen, doch leider belegen Studien, dass die wenigsten Frauen zeitweilige Lustlosigkeit thematisieren. Dabei gibt es keinen Grund, die fehlende Lust auf Sex zu verschweigen, denn die menschliche Libido ist nie grundlos gestört. Welche Gründe es haben kann, wenn du keine Lust auf Sex hast und was du dagegen tun kannst, erfährst du hier.

Keine Lust auf Sex? 3 Taktiken, wie du es am besten sagst

 

Erschöpfung und Probleme sind Liebestöter 

Ob Stress, Müdigkeit oder ungeklärte Probleme, die das Gemüt belasten – für Sex brauchen die meisten Frauen Energie und einen freien Kopf, um loslassen und genießen zu können. Stress und Probleme bleiben oft auch während des Liebesspiels im Kopf und stören den Fokus auf den eigenen Körper und den Partner. Kommen Schlaf- und Erholungsmangel dazu, ist Lust auf Sex und Sex selbst noch schwieriger, denn der menschliche Körper kann ohne Ruhephasen und genug Schlaf nicht einhundertprozentig funktionieren. Neben Schlaf und Urlaub kann hier eine Massage Wunder wirken. Bleibt die Lust auf Sex dennoch aus, sollte man die schönen Stunden zu zweit einfach für andere zärtliche Intimität, zum Beispiel einen Kuschelabend auf dem Sofa nutzen – das sorgt dann auch für Erholung.

 

Streit mit dem Partner 

Ein nicht geklärter Streit kann einem die Lust auf Sex ebenso verderben, wie die unerledigten häuslichen Pflichten, die man(n) schon letzte Woche erledigen wollte. Wer von seinem Partner genervt ist, hat verständlicherweise keine Lust auf ein Tête-à-Tête mit ihm. In diesem Fall sollte frau einfach ansprechen, was sie stört oder den Streit von gestern zu Ende ausfechten. Vielleicht kommt die Lust mit oder nach dem Streit und wenn nicht, hat wenigstens das unausgesprochene Vor-sich-hin-ärgern ein Ende.

Goodbye Beziehungsstress: Elena-Katharina Sohn gibt Tipps gegen die 10 größten Beziehungsfehler

 

Medikamente und Alkohol können die Lust auf Sex unterdrücken

Nicht nur die Anti-Baby-Pille, sondern auch Beruhigungsmittel, Antidepressiva und Anti-Histaminika, aber auch Kortison und Medikamente gegen Bluthochdruck und Magen-Darm-Beschwerden können großen Einfluss auf die Libido haben. In diesem Fall können Mann und Frau wenig tun: Wer vermutet, dass ein Medikament Schuld an dem Lust-Verlust ist, sollte in jedem Fall mit seinem Arzt darüber sprechen.

Ist Alkohol Teil des Problems, kann wiederum auch ein Arzt nicht helfen: Denn nicht nur Männer, sondern auch Frauen können nach einer bestimmten Menge Alkohol ihr Lustempfinden verlieren. Das liegt vor allem an der betäubenden und einschläfernden Wirkung, die alkoholische Getränke auf den Körper haben.

 

Mangelndes Selbstvertrauen und Selbstzweifel

Gerade in Zeiten von Instagram und Co. sind die Ansprüche von Frauen an ihren eigenen Körper ins schier Unermessliche gestiegen. Immer mehr unrealistische „Vorbilder“ lösen immer größere Selbstzweifel aus und die führen schnell zu Unsicherheit beim Sex. Die Angst, dem Partner nicht zu gefallen, kann dann auch schnell dazu führen, dass frau keine Lust mehr auf Sex hat. Hier ist zum einen ganz wichtig sich bewusst zu machen, dass keine – wirklich keine – Frau so aussieht, wie Instagram und Photoshop vorgaukeln. Wer zusätzlich einen Push für das eigene Selbstbewusstsein braucht, sollte Komplimente und Bestätigung beim Sex aktiv einfordern. Männer vergessen im Eifer des Gefechts schnell mal ihre Begeisterung mitzuteilen. Oft ist es außerdem so, dass einem Mann zum Beispiel der von der Frau selbst als zu dick empfundenen Po ganz besonders gut gefällt: Die meisten Herren der Schöpfung sind mit unseren Körpern nicht halb so kritisch wie wir selbst.

2 Achtsamkeitsübungen: So lernst du, dich selbst zu lieben

 

Keine Lust auf Sex: Zeitdruck und Ablenkung

Ein Quickie, bevor die Schwiegereltern zu Besuch kommen oder bevor man aufstehen und sich für die Arbeit fertigmachen muss? Kann spannend und sehr schön sein, aber Zeitdruck kann auch schnell zum Verlust der Libido führen. Auch Dinge wie ein laufender Fernseher oder klingelnde Smartphones können wahre Lustkiller sein. Wenn die Lust mal fehlt, kann es helfen, bewusst Raum für schöne Stunden zu zweit zu schaffen. Liebesspiele sollten dann geplant oder angefangen werden, wenn auch genug Zeit zum Genießen vorhanden ist. Außerdem sollten Ablenkungen, die den Zauber von Intimität zerstören können, von vornherein ausgeschaltet werden.

 

Kein ausreichendes Vorspiel und/oder kein Orgasmus

Viele Frauen mögen und brauchen ein ausgiebiges Vorspiel, um richtig in Fahrt zu kommen. Und auch die Zeit bis zum Orgasmus ist im Vergleich zu der von den Männern benötigten Zeit eher länger. Wenn der Genuss beim Sex oft zu kurz kommt und auch der Orgasmus meistens ausbleibt, kann frau die Lust auf Sex schnell vergehen. Deshalb: Immer offen beim Partner ansprechen, wenn man sich ein genussvolleres Vorspiel wünscht oder mehr Zeit braucht, um auch zum Höhepunkt zu kommen!

58 Sex-Tricks, die Sie nie vergessen werden

 

Schmerzen beim Sex rauben die Lust

Viele Frauen haben bei bestimmten Stellungen beim Sex leichte oder auch stärkere Schmerzen. Für andere wird das Liebesspiel schnell unangenehm, wenn sie nach einem zu kurzen oder einem ausgelassenen Vorspiel nicht feucht genug sind. Sex kann aber auch wehtun, wenn die Schleimhaut der Scheide entzündet ist oder kleine Risse hat. In vielen dieser Fälle kann es helfen, offen mit dem Partner zu sprechen oder bestimmte Stellungen einfach zu streichen. Zur Vorsicht ist bei Schmerzen beim Sex ein Besuch beim Frauenarzt jedoch immer ein Muss!

 

Sex macht keinen Spaß oder langweilt

Vor allem in langjährigen Beziehungen kann sich nach Jahren ein gewisser Trott ins Liebesleben einschleichen. Die Lust auf Sex kann verloren gehen, wenn er nicht mehr als spannend und aufregend empfunden wird. In diesem Fall stimmt das Motto „Selbst ist die Frau“ – wer Spaß und Abwechslung im Bett für lustvolle Stunden braucht, sollte Experimente und Neues initiieren und selbst für Aufregung sorgen.

CMNF oder CFNM? Der aufregende Sex-Trend mit zwei Varianten

 

Zum Weiterlesen:

Beziehungskiller Kinder: Was bedeutet Nachwuchs für eine Partnerschaft?

6 Wege, die Liebe einer Frau in einer Beziehung zu verlieren

Paartherapeuten warnen: 6 Paarprobleme, die garantiert zum Ende eurer Ehe führen!

Kategorien: