Anti-AphrodisiakaEssen vor dem Sex: Diese Lebensmittel versauen dir das Liebesspiel!

Welches Essen sollte ich vor dem Sex unbedingt vermeiden, um das geplante Liebesspiel nicht nachhaltig zu stören? Wir verraten es.

Heute Abend ist Sexy Time! Wenn schon weißt, dass es in ein paar Stunden ordentlich zur Sache gehen soll, solltest du genau überlegen, was du vorher noch isst. Denn Fakt ist: Das falsche Essen kann den richtigen Moment vollkommen zerstören! Wir verraten, welche Lebensmittel du vor dem Liebesspiel lieber nicht genießen solltest, damit du das Liebesspiel selbst dafür umso mehr genießen kannst.

 

Essen vor dem Sex: Diese 9 Lebensmittel solltest du vermeiden!

Beim Sex ist ein komplettes Wohlbefinden des Körpers sehr wichtig. Denn Genuss und Orgasmen hängen stark mit dem Grad der Entspannung zusammen, in dem sich unser Körper befindet. So ist es nur logisch, dass auch Essen und die Nahrung, die sich gerade in unserem Körper befindet, unser Liebesspiel beeinflusst. Plus: Dass es Aphrodisiaka, also luststeigernde Mittel gibt, bedeutet leider im Umkehrschluss auch, dass es Lebensmittel gibt, die die Lust killen.

7 weitere Dinge, die du vor dem Sex nie tun solltest​!

Diese Lebensmittel solltest du deswegen vor dem Sex besser nicht essen:

1. Erbsen, Bohnen und Linsen…

Ein sehr bekannter Lustkiller sind Hülsenfrüchte. Egal, ob Erbsen, Bohnen, Linsen oder Kichererbsen: Die sehr gesunden Hülsenfrüchte sorgen bei den meisten Menschen für einen aufgeblähten Bauch und Blähungen, vor allem, wenn sie in größeren Mengen gegessen werden. Das ist nicht so das Wahre beim Sex...

2. Tofu kann zum Lustkiller werden

Tofu ist eine leckere Fleischalternative, sodass vor allem Vegetarier und Veganer hier gerne zugreifen. Allerdings enthält das Lebensmittel pflanzliche Phytoöstrogene, die für einen Anstieg des Östrogenspiegels sorgen und so die Lust killen können.

3. Rotes Fleisch

Rotes Fleisch – wie ein saftiges Steak – ist vor allem, wenn es sehr hochwertig ist, ein beliebtes Gericht bei Dates. Allerdings kann das die Energie für Bettgymnastik nach dem Date rauben, denn rotes Fleisch ist schwer verdaulich und raubt dem Körper deswegen viel Energie, die in diesem Fall besser eingesetzt werden könnte…

Lust durch Essen: Aphrodisierende Lebensmittel

4. Energy-Drinks

Wer jetzt denkt, die koffeinhaltigen Zucker-Getränke könnten für einen Kickstart in puncto Sex sorgen, der sei gewarnt: Erstens sorgen Energy-Drinks, wenn überhaupt, nur für einen sehr kurzzeitigen Energie-Schub und dann für einen rasanten Abfall von Kraft und zweitens: Trinkt man sie direkt vor einem Schäferstündchen sind Probleme wie permanentes Aufstoßen oder sogar Sodbrennen vorprogrammiert.

5. Pommes und andere frittierte Freuden

Frittierte Speisen sind nicht nur schwer verdaulich, sie können auch zu Durchblutungsstörungen führen – angeblich auch kurzfristig und speziell in den Geschlechtsorganen. Ein Grund mehr, sich kleine Sünden wie Pommes und Co. lieber für den Cheat-Day aufzuheben.

6. Haferflocken sind gesund, aber…

Haferflocken können die Serotoninbildung im Gehirn ankurbeln – das ist beim Sex sicher kein Nachteil, denn das Hormon kann die Lust ordentlich in Schwung bringen. Aber: Zu viele Haferflocken – beziehungsweise zu viel Serotonin bewirkt leider das genaue Gegenteil.

Lubrikation: Was Frauen brauchen, um feucht zu werden​

7. Pizza ist als Essen vor dem Sex nicht geeignet

Ja, nach Pommes und rotem Fleisch streichen wir jetzt auch noch die Pizza vom Vor-dem-Sex-Speiseplan. Denn: Die Kombi aus dem Weizenmehl-Boden und fettigem Käse schmeckt zwar absolut göttlich, bedeutet aber leider auch Schwerstarbeit für unser Verdauungssystem. Besonders blöd: Pizza führt zudem auch bei vielen Menschen zu Blähungen. Beides Nebeneffekte, die den Sex nachhaltig stören können.

8. Tonic Water kann die sexuelle Leistungsfähigkeit einschränken

Tonic Water ist nicht nur in Kombination mit Gin ein beliebtes Getränk. Allerdings enthält Tonic Water Chinin – und das kann die sexuelle Leistungsfähigkeit einschränken und bei Männern sogar den Testosteronspiegel und die Spermienanzahl senken.

9. Pfefferminze: Guter Atem, schlechter Sex

Pfefferminze sorgt für einen guten Atem. Unschlagbarer Vorteil beim Sex. Allerdings hat der Frischmacher auch einen großen Nachteil: Das in Pfefferminze enthaltene Menthol hemmt die Produktion von Testosteron, was wiederum nicht wirklich förderlich für die Libido ist.

 

Weiterlesen:

Kategorien: