Intensiver Höhepunkt

Orgasmus verlängern: Mit Peaking kannst du länger kommen

Den Orgasmus zu verlängern ist tatsächlich möglich  -  und zwar mit Peaking. So gehst du den Weg zum Wahnsinnsorgasmus.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Bei uns Frauen funktioniert Sex ja eh schon anders als bei Männern – und natürlich auch, was den Orgasmus betrifft. Bei uns kann er weniger intensiv oder sehr kurz sein, im schlimmsten Fall kommen wir gar nicht zum Höhepunkt.

Doch es gibt neue Hoffnung: Mit Peaking sollen wir es schaffen, einen Wahnsinnsorgasmus zu bekommen und ihn dabei nicht nur intensivieren, sondern auch verlängern. Wir verraten dir, was sich hinter dem neuen Sex-Trend verbirgt.

Peaking oder auch "Slowgasm": Orgasmus verlängern

Beim Peaking, auch als "Slowgasm" bekannt geht es darum die sexuelle Spannung aufzubauen und so lange wie möglich zu halten - du bringst du dich immer wieder kurz vor den Höhepunkt, ohne zu kommen. Wenn du das mehrmals wiederholst, wirst du am Ende mit einem ekstatischen, laaangem  Orgasmus belohnt, der definitiv intensiver ist, als die normale Version.

Ein "Slowgasm" ist während der Selbstbefriedigung oder auch mit dem Partner möglich. 

Übung macht den Super-Orgasmus

Sei nicht frustriert, wenn die Methode bei dir nicht auf Anhieb funktioniert, das ist völlig normal. Es lohnt sich aber am Ball zu bleiben, denn wenn du es schaffst, dich nur kurz vor den Höhepunkt zu bringen und das Level zu halten, ist ein explosiver Orgasmus vorprogrammiert.

Peaking bei der Selbstbefriedigung

Um die Methode zu üben, ist es am besten, es zunächst alleine auszuprobieren. Dann kannst du dich völlig stressfrei deiner Lust widmen. So geht's: Bringe dich beim Masturbieren bis zu dem Punkt, wo du deinen Orgasmus gerade noch zurückhalten kannst - ob durch deine Hände oder mittels Sexspielzeug. Probiere einfach, wie du dich am besten in Erregung versetzen kannst, ohne gleich zu kommen.

Lies hier: Womanizer: Mach's dir selbst mit diesem Sex-Spielzeug!

Peaking mit einem Sexualpartner

Wenn du schon geübt bist, alleine deinen Orgasmus kurz vor der Entladung zurückzuhalten, kannst du es auch mit deinem Sexualpartner ausprobieren. Auch das braucht etwas Training kann aber deinen Orgasmus umso länger machen, wenn du dann wirklich kommst.

Tipp: Wenn ihr auf Fesselspiele steht, könnt ihr damit super spielen. Denn ist die Person, deren Höhepunkt herausgezögert werden soll, gefesselt, kann sie nicht selbst Hand anlegen und sich so zum Orgasmus bringen. Es wird also zum heißen Spiel zwischen euch, wobei die Person am Ende mit einer Lust-Explosion belohnt wird.

Es dauert zwar ein wenig Peaking zu trainieren, aber es ist eine der besten Methoden um den Orgasmus zu intensivieren und zu verlängern.

Auch interessant: