Sex-TippsBondage: Alles über die heißen Fesselspiele und diese Techniken gibt es für Anfänger

Bondage-Techniken für Anfänger: Hier erfährst du von Flic Everett, wie Fesselspiele wirklich funktionieren!

Video Platzhalter
Inhalt
  1. Die Sextechnik "Bondage": Das steckt wirklich dahinter
  2. Die passenden Sextoys für Bondage-Anfänger
  3. Die besten Bondage-Techniken

Du willst aufregenden, exzentrischen und ausgefallenen Sex? So ein bisschen wie in "50 Shades of Grey"? Bitteschön, hier erfährst du, wie Bondage wirklich funktioniert! Diese Fesselspiele für Anfänger solltest du unbedingt mal ausprobieren...

 

Die Sextechnik "Bondage": Das steckt wirklich dahinter

Bei dieser Sextechnik geht es um Fesselspiele. Unter Fesseln rangiert alles von Schaumstoffhandschellen an den Handgelenken über simple Seile für einfache Verknotungen, bis hin zur Ganzkörperfesselung, bei der du mit Lederbändern an Füßen, Taille, Händen auf einem Stuhl festgebunden bist.

Aber unabhängig davon, ob du die Light-Version für BDSM-Anfänger oder die weiter gehen willst - der Sinn und Zweck ist immer der, dass du in deiner Bewegungsfreiheit eingeschränkt bist, was sowohl dich als auch deinen nicht-gefesselten Partner sexuell stimulieren soll.

Das Spannende daran ist zum einen das Element der Unterwürfigkeit - dem Partner die Verantwortung für alles zu überlassen kann etwas Befreiendes haben - und zum anderen, dass du dich viel stärker auf das konzentrierst, was mit deinem Körper geschieht. Die Lust soll so gesteigert und gesteuert werden.

Falls du es noch nie zuvor gemacht hast, musst du allerdings damit rechnen, dass es dir nicht gefällt. Daher solltest du unbedingt vorher ein Wort oder ein Zeichen vereinbaren, auf welches hin du das Ganze sofort abbrechen kannst. Und versuch nicht, ihm vorzugaukeln, dass du dich bestens fühlst, während du dir in Wirklichkeit entsetzlich hilflos vorkommst oder dir gar irgendetwas weh tut - hier geht es um Spaß, nicht um fiese Mutproben!

Figging: Diese BDSM-Sexpraktik mit Ingwer macht Sex rattenscharf

 

Die passenden Sextoys für Bondage-Anfänger

Bei der Wahl des passenden BDSM-Spielzeugs sind der Phanstasie keine Grenzen gesetzt, hier gilt: Ausprobieren was Lust und Freude bereitet.

Unsere Tipps:  Schals sind nicht so fest wie Handschellen und können von Anfängern genutzt werden. Hier empfehlen sich besonders Seiden- oder Baumwollschals, niemals Nylon. Andernfalls liegst du zwei Stunden später mit schmerzenden Armen da, während er versucht, die Knoten mit dem Brotmesser aufzusäbeln. Am besten immer eine ordentliche Schere in Griffnähe haben, damit ihr schnell handeln könnt, wenn irgendwo etwas abschnürt!

Auch gut: Nutze eine Schlafmaske oder einen Schal, um die Augen zu bedecken - dadurch  wird plötzlich jedes Geräusch, Geruch, jede Berührung zu einem prickelnden, geheimnisvollen Abenteuer. Auch Faschingsmasken, wie etwa Seidenmasken mit Spitzenverzierung, können für erotische Rollenspiele hergenommen werden.

Dildos und Vibratoren sind nicht nur BDSM Sextoys für Anfänger, sondern wohl generell schon in vielen Schlafzimmern vorhanden. Diese können für Orgasmus-Spiele genutzt werden, bei dem der dominante Part des Spiels seinen Partner lustvoll verwöhnt, die Stimulation dann aber wieder entzieht. So kommst du noch intensiver zum Orgasmus.

Wer für Bondage-Experimente gerne Profi-Spielzeug verwenden möchte, findet bei Sextoy-Anbietern viele schöne Bänder, Fesseln, Masken und vieles mehr...

 

Die besten Bondage-Techniken

Gerade Anfänger sind sich oft unsicher, wie sie Fesselspiele in den Sex einbauen können, sodass beide Partner Spaß daran haben und das Liebesspiel zum erotischen Abenteuer wird. Diese Techniken können beim ersten Ausprobieren helfen:

  1. Sobald du gefesselt bist - und die ersten Male beschränkst du dich besser darauf, dir nur die Hände fesseln zu lassen -, kann er dich entweder mit dem Mund befriedigen oder dich überall küssen und streicheln. (Mehr Fesseln könnt ihr immer noch später ausprobieren, wenn ihr wisst, was euch gefällt und was nicht.)
  2. Recht neckisch ist es auch, wenn er sich erst deiner Klitoris, dann deinen Brüsten, dann wieder deiner Klitoris und so fort zuwendet, bis du um intensivere Zärtlichkeiten bettelst. Durche eine Augenbinde könnt ihr die Spannung noch steigern, weil du die Berührungen dadurch intensiver wahrnehmen kannst. 
  3. Natürlich kannst auch du ihn fesseln und ihn auf die langsame Art befriedigen. Ein paar Streicheleinheiten mit der Hand, einen Moment warten, dann wieder ein paar Handstriche, und so weiter. Er wird dich anflehen, ihm mehr zu gönnen, wie ein Verdurstender in der Wüste, aber halte ihn ruhig noch ein wenig hin. Wenn du ihn am Ende zum Orgasmus bringst, wird es für ihn besser sein als alle Milleniumsfeuerwerke zusammen.
  4. Oder du setzt dich rittlings auf ihn und ziehst den Sex ebenso in die Länge. Diese Technik ist ein echter Hit, und du wirst die Kontrolle genießen, die du über das Geschehen hast, während er dir, dank der Fesselung, ausgeliefert ist.
  5. Der Sex gestaltet sich ungleich schwieriger, wenn du ganz gefesselt bist - ausgenommen du hast die Hände über dem Kopf zusammengebunden und die Beine gespreizt. Wie gesagt, in der Position fühlt man sich leicht sehr wehrlos, aber wenn du Gefallen daran findest, nur zu.

Sadismus: Was ist das und was steckt hinter der sexuellen Neigung?

Eine Alternative zum Fesseln im Bett ist, sich an einen Stuhl zu fesseln. Hier unbedingt einen stabilen Stuhl wählen, damit es nicht zu ungewollten Unfällen kommt.

Im Grunde genommen könnt ihr euch an eine Vielzahl von Gegenständen fesseln - schwere Möbelstücke, Bettpfosten, sogar aneinander. Verzichtet jedoch bitte auf Lampenpfähle, Brückengeländer und Bäume, falls ihr nicht versessen darauf seid, harmlose Hundehalter zu schockieren

Affiliate Link
Auf Amazon kaufen

Weitere Tipps und Inspiration, im tiefer in das spannende Thema des Fesselsex zu kommen, findest du in diesem Buch: "Come on, Baby! Die besten Sex-Tipps für Frauen" von Flic Everett.

Weiterlesen:

Kategorien: