Frisuren-Trend

Pixie Cut für Frauen ab 60: Die 5 schönsten Varianten der zeitlosen Frisur

Ob wellig oder mit Pony: Der Pixie Cut für Frauen ab 60 ist einer der vielfältigsten Kurzhaarschnitte.

Video Platzhalter
Video: Glutamat

Coco Chanel wusste zu Lebzeiten: "Schönheit beginnt in dem Moment, in dem du beschließt, du selbst zu sein". Klingt banal, ist aber was Wahres dran. Denn was nützt es, Trends hinterherzulaufen oder andere zu kopieren, wenn man sich am Ende nicht wohl fühlt in seiner Haut? Schließlich kommt es doch nicht auf die Mode oder Frisur an, die wir tragen, sondern in erster Linie darauf, dass uns beides gefällt.

Wenn du also gerade mit einer pflegeleichten Kurzhaarfrisur wie einem Pixie Cut liebäugelst, aber aufgrund deines Alters, der Gesichtsform oder Haarstruktur nicht sicher bist, ob du sie tragen kannst, sagen wir: Warum denn nicht? Der Pixie Cut (ins Deutsche übersetzt: "Elfen-Schnitt") lässt sich nämlich ganz wunderbar an die jeweilige Trägerin anpassen. Das macht ihn zu einer zeitlosen, aber modernen und selbstbewussten Frisur, die jede*r tragen kann. Letztlich spielt es nur eine Rolle, wie der Pixie Cut geschnitten ist. Denn Kleidungsstil, Gesichtsform, Haarstruktur und Brille oder nicht, sollten beim Schnitt bedacht werden.

So eignet sich die Frisur etwa wunderbar für dünnes Haar, da sie Volumen schenkt (naturgemäß nimmt unsere Haardichte mit etwa Mitte 40 ab) sowie für Brillen-Trägerinnen, die ein zu ihrer Gesichtsform passendes Modell tragen.

Der Pixie Cut ist ein Haarschnitt mit Kontrasten: So kann er rockig-cool zu Jeans, T-Shirt und Lederjacke wirken oder süß und romantisch zu einem Blumen-Sommerkleid. Denn dem kurzen Haarschnitt mutet zwar etwas Elfenhaftes an – aber eben auch etwas Freches und Lässiges.

Noch dazu liegt der Pixie Cut 2024 im Trend und kann mit den allgegenwärtigen angesagten Bob-Frisuren locker mithalten. Wir zeigen die schönsten Varianten des Kurzhaarschnitts, der absolut altersunabhängig ist.

Die 5 schönsten Pixie Cut-Frisuren für Frauen ab 60

Ob mit grauen Haaren, Pony oder Strähnchen: Der Pixie Cut zeigt sich vielfältig für Frauen ab 60 und lässt sich ganz unterschiedlich stylen.

1. Klassischer Pixie Cut für Frauen ab 60 mit grauen Haaren

Pixie Cut für Frauen ab 60: Die schönsten Varianten der zeitlosen Frisur
Schauspielerin Judi Dench mit strukturiertem Pixie Cut. Foto: Vince Bucci/Getty Images

Der klassische Pixie Cut zeichnet sich durch den kurzen Nacken und die kürzeren Seiten aus, während das Deckhaar länger bleibt. Der Statement-Haarschnitt eignet sich für jeden Haartypen und lässt sich an das jeweilige Gesicht anpassen. Der Pixie Cut holt auf diese Weise charakteristische Merkmale, wie die Augen oder Lippen, hervor. Herzförmigen und rundlichen Gesichtern schmeichelt ein fransiger Pony und länglichere Seiten. Alternativ bietet sich der Long Pixie Cut an, bei dem das Deckhaar länger gelassen wird. Eckige und ovale Gesichter können ihre markanten Züge durch den Pixie Cut weicher erscheinen lassen.

Die Trend-Frisur ist einer der pflegeleichtesten Kurzhaarschnitte, die es gibt – und kann dennoch gestylt werden. Wellige Haare werden mit einem Glätteisen geglättet. Ein Volumen-Puder oder Salz-Spray, wie das hochwertige Sea Salt Spray von der deutschen Marke "O.C. Haircare", sorgen für einen fülligen Undone-Look wie hier bei Schauspielerin Judi Dench.

Styling-Anleitung:

  1. Salz-Spray ins handtuchtrockene Haar sprühen.

  2. Mit den Fingern durchwuscheln und einkneten.

  3. Das Haar anschließend an der Luft trocknen lassen (was ja beim Pixie Cut superschnell geht).

2. Pixie Cut Frisur ab 60: Im Sleek-Look mit Seitenscheitel

Pixie Cut für Frauen ab 60: Die schönsten Varianten der zeitlosen Frisur
Hollywood-Star Sharon Stone trägt den angesagten Wet-Look mit Pixie Cut. Foto: Daniele Venturelli/Getty Images

Stil-Ikone Twiggy galt in den 60er Jahren als Vorreiterin des Pixie Cuts. Das Model trug den Short Cut damals mit einem sehr strengen Seitenscheitel sowie sehr flach und sleek am Kopf. Genau, wie Schauspielerin Sharon Stone heute, die mit ihren 66 Jahren beweist, wie wunderbar ein Pixie Cut für Frauen ab 60 geeignet ist.

Der Pixie Cut mit Seitenscheitel im Sleek-Look schmeichelt besonders der ovalen Gesichtsform. Wer ein rundliches oder eckiges Gesicht hat, kann den Pixie Cut an den Seiten etwas länger schneiden lassen. Beim Sleek-Look werden die kurzen Haare mit Haarwachs glatt am Kopf gestylt. Das funktioniert am einfachsten mit einem Haarwachs-Stick.

Styling-Anleitung für den Sleek-Look:

  1. Die leicht feuchten Haare zu einem sehr strengen Seitenscheitel ziehen.

  2. Den Wachs-Stick Strähne für Strähne auftragen und mit einem Kamm nachziehen.

3. Pixie Cut mit Strähnchen für Frauen ab 60

Pixie Cut für Frauen ab 60: Die schönsten Varianten der zeitlosen Frisur
US-Schauspielerin Robin Wright trägt einen Pixie Cut mit Strähnchen. Foto: Arturo Holmes/WireImage

Der Pixie Cut mit Strähnchen ist für jede Gesichtsform geeignet und sorgt für Abwechslung und Farbakzente im Haar. Je nach Haarfarbe kannst du die Babylights an deinen Haar- und Hautton anpassen lassen. Mit einfachen Tricks kannst du die Strähnchen sogar zu Hause selber machen, alternativ aber natürlich auch auf den Profi zurückgreifen.

Was die Farbwahl der Strähnchen betrifft, gilt: Je stärker der Farbkontrast zum Naturhaar ist, desto unnatürlicher wirken die Babylights. Du hast blondes Haar und wünschst dir einen Fülleffekt? Dann wähle eher hellere Farbtöne für leichte Schattierungen. Wenn du es farbintensiver magst, sorgen dunklere Töne für einen satten Look. Hast du eher bräunliche bis schwarze Haare, können hellere Braun- und Schwarztöne für natürliche Farbakzente sorgen.

Damit die volle Leuchtkraft lange hält und dein Haar ausreichend mit Nährstoffen versorgt wird, freuen sich deine Haare über eine wöchentliche Haarkur und feuchtigkeitsspendendes Shampoo mit anschließender Spülung. Das Set von Guhl mit natürlichem Hyaluron aus Zuckerrübe und Weizen spendet Feuchtigkeit und reinigt kurzes Haar sanft, ohne es zu beschweren.

4. French Pixie Cut für Frauen ab 60 mit und ohne Brille

Pixie Cut für Frauen ab 60: Die schönsten Varianten der zeitlosen Frisur
Frech, cool und stylish: Der fransige Pony und der Pixie Cut sind ein Dream Team. Foto: Christian Vierig/Getty Images

Wie der Name verrät, ist der French Pixie von den Französinnen inspiriert und daher strahlt er vor allem eins aus: Mühelose Eleganz. Hauptmerkmal des French Pixie Cuts ist der Pony, der einen frechen und gleichzeitig edlen Look macht. Die Kurzhaarfrisur eignet sich auch für Brillen-Träger*innen. Zu rundlichen, herzförmigen und länglichen Gesichtern passt ein fransiger oder seitlicher Pony. Der Micro-Pony wirkt optimal bei ovalen und eckigen Gesichtszügen.

Um den French Pixie Cut mit Pony zu stylen, brauchst du nur einen Fön. Und so geht's:

  1. Haare wie gewohnt waschen.

  2. Hitzeschutzspray benutzen und die Haare entgegen der Wuchsrichtung föhnen.

  3. Die Haare zwischendurch mit den Fingern etwas auflockern. Wenn du magst, kannst du Salzspray für mehr Griffigkeit verwenden.

Wir empfehlen den hochwertigen Remington-Fön mit Ionen-Technologie für sanftes und schnelles Trocknen:

5. Moderner Pixie Cut ab 60 mit Sidecut-Frisur

Pixie Cut für Frauen ab 60: Die schönsten Varianten der zeitlosen Frisur
Gewagt gut: Der Pixie Cut mit Sidecut. Foto: Raymond Hall/GC Images

Keine Frage: Ein Pixie Cut erfordert eine Portion Mut. Wer noch eine Schippe drauflegen will, kombiniert den angesagten Kurzhaarschnitt mit einem Sidecut. Der zählte (wie der Undercut) einst zu den Frisuren, die Männern vorbehalten zu sein schienen. Völliger Quatsch, denn ein Sidecut kann und darf bitte unbedingt von Frauen getragen werden.

Die Frisur, bei der nur die Seiten kurz geschnitten oder rasiert werden, kann sowohl cool und rockig als auch elegant wirken. Für Frauen ab 60 eignet sich der Sidecut auch so gut, weil er ein paar Jahre jünger zaubert (sofern das gewünscht ist). Besonders gut zur Geltung kommt der Haarschnitt bei allen, die ein eher rundliches, langes, ovales oder herzförmiges Gesicht haben, denn der Sidecut bildet einen schönen Kontrast zu weichen Gesichtsformen. Bei eckigen Gesichtern wirkt er androgyn.

Wichtig für das Styling: Keine trockene Kopfhaut. Daher empfehlen wir ein Haaröl, das du auf die kurz rasierten Seiten aufträgst. Das Moroccanoil zieht schnell ein, ist für alle Haartypen geeignet und pflegt die Kopfhaut und die Haarspitzen mit Arganöl und Leinsamenextrakt.

Für wen ist ein Pixie Cut geeignet?

Grundsätzlich ist der Pixie Cut für jede Frau, egal, welchen Alters geeignet. Die Kurzhaarfrisur ist außerdem kompatibel mit nahezu allen Haarstrukturen. Besonders dünnes und feines Haar profitiert von dem Schnitt, der er Volumen schenkt. Dickes Haar wirkt luftiger durch die Frisur. Du hast lockiges Haar? Dann ist der Curly Pixie Cut ideal für dich.

Was die Gesichtsform betrifft, zeigt sich der Pixie Cut flexibel, weil er sich die Trägerin anpassen lässt:

  • Eine hohe Stirn, ein eckiges oder ein rundes Gesicht werden etwa durch einen Pixie Cut mit Pony harmonisiert. Dieser lässt sich ebenfalls individualisieren: fransig, als Micro-Pony oder - bei lockigen Haaren - mit Curly Bangs. Alternativ bietet sich der Long Pixie Cut an, vor allem, wenn dein Gesicht eher in die Breite geht.

  • Ovale Gesichter können alle Formen des Pixie Cuts bedenkenlos tragen.

  • Herzförmigen Gesichtern schmeichelt die Frisur ebenfalls, da er die herzförmigen Konturen und vor allem das spitz zulaufende Kinn betont werden.

Du bist unsicher, ob dir der Pixie Cut wirklich steht? Dann hilft dir bestimmt unser Test weiter:

Ist ein Pixie DIE Trend-Frisur 2024 für Frauen ab 60?

Der Pixie Cut ist ein moderner und angesagter Kurzhaarschnitt, der durchaus ein paar Jahre jünger zaubern kann – sofern das gewünscht ist. Denn im Fokus des Kurzhaarschnitts stehen die Augen und die Gesichtszüge. Für Frauen ab 60 ist der Haarschnitt definitiv eine Trend-Frisur, da er eine frische und freche Ausstrahlung unterstützt. Doch der Pixie Cut ist nicht der einzige Haarschnitt, der 2024 für Frauen ab 60 angesagt ist: Der Bixie, ein Mix aus kurzem Bob und Pixie Cut, sowie Pony-Frisuren sind ebenfalls im Trend.

Weitere schöne Pixie Cut-Frisuren findest du hier:

Wie pflegeleicht ist ein Pixie Cut?

Wenn du Lust auf den Pixie Cut hast, musst du im Grunde nur eine Sache bedenken: Der Short Cut sollte alle vier Wochen nachgeschnitten werden, damit er seine Form behält. Ein Pony mit Pixie sollte etwa alle zwei Wochen gekürzt werden. Klingt erstmal anstrengend, aber dafür ist der Schnitt im Alltag wunderbar einfach zu stylen und pflegeleicht.

Artikelbild & Social Media: iStock/Anton Vakhrushev