Sex, Koffein, StressPlötzliches Herzrasen: Was du nach zu viel Kaffee und Co. tun kannst

Ein Tässchen Kaffee zu viel getrunken oder sich besonders verausgabt - zum Beispiel beim Sex. Schon haben wir plötzliches Herzrasen. Doch wie kommt es durch Kaffee zum Herzrasen und was kannst du dagegen tun?

Video Platzhalter
Inhalt
  1. Kaffee: Herzrasen nach Koffeingenuss oder Sex
  2. Plötzliches Herzrasen nach Kaffee: Symptome einer akuten Tachykardie
  3. Plötzliches Herzrasen: Symptome angehen und Druck-Rezeptoren reizen
  4. Weitere Tipps gegen Herzrasen durch Koffein und Co.
  5. Plötzlichen Herzrasen vorbeugen: Das kannst du dagegen tun

Plötzliches Herzrasen (med. Tachykardie) gehört zu den gelegentlichen Herzrhythmusstörungen. Doch es gibt eine Reihe von Tipps, die gegen die Symptome einer solchen Attacke mit unangenehmem Herzklopfen helfen können. Welche das sind, kannst du hier nachlesen.

 

Kaffee: Herzrasen nach Koffeingenuss oder Sex

Vielleicht kennst du das Problem ja: der Kaffee schmeckt heute besonders gut und du möchtest noch eine Tasse trinken. Doch dann führt der Kaffee zu Herzrasen - wie kann das geschehen? Die Antwort darauf ist recht einfach: in diesem Fall hängt es vermutlich mit der aufputschenden Wirkung des Koffeins zusammen. Ähnliche Nebenwirkungen kann auch das koffeinhaltige Guaraná hervorbringen.

Doch das ist nicht die einzige Möglichkeit für die Herzrhythmusstörung. Auch anstrengende Dinge wie Sex, (anderweitiger) Sport oder eine Stresssituation, Angst und freudige Erregung (z.B. beim Fußball schauen) können als Ursache zu Herzrasen führen, ebenso wie Drogen, Medikamente oder Hormonschwankungen, z.B. in den Wechseljahren.

 

Plötzliches Herzrasen nach Kaffee: Symptome einer akuten Tachykardie

Allgemein fühlen wir uns dann zittrig, unwohl und sehr unausgeglichen. Manchmal sind wir auch gereizt und fühlen uns in unserem Körper einfach nicht wohl, denn das Herzklopfen bringt uns um den Verstand. Manchmal kommt auch noch Atemnot, Schwindel, Schwächeanfälle und Kopfschmerzen hinzu. Das kann ziemlich unangenehm sein. Die Ursachen für das Auftreten solcher Symptome von Herzrasen sind jedenfalls unterschiedlich - aber maximal unangenehm.

Doch was tun, wenn die Symptome einer Tachykardie nach mehreren Tassen Kaffee oder Espresso auftreten? Mit welcher Behandlung bringen wir das Herz und den Herzschlag wieder auf ein normales Niveau, wenn es zum Herzrasen kommt?

 

Plötzliches Herzrasen: Symptome angehen und Druck-Rezeptoren reizen

Tritt plötzliches Herzrasen ein, kann eine Halsmassage helfen. Dafür sucht die Betroffene eine Stelle am Hals, an der sie ihren Pulsschlag fühlt. Diese Stelle wird dann sanft mit Mittelfinger und Zeigefinger massiert. Wie Norbert Smetak vom Bundesverband Niedergelassener Kardiologen in Kirchheim der Nachrichtenagentur dpa sagte, könne diese Prozedur die Herzschlagfrequenz senken. Wichtig sei jedoch, diese Methode im Sitzen oder Liegen anzuwenden, weil so der Blutdruck sinken kann.

Solltest du also vom Herzrasen durch Koffein oder Stress betroffen sein, einfach hinlegen oder setzen und den Finger an den Hals setzen, dort, wo du den Herzschlag fühlst. Dann massieren und das Herzklopfen wird schnell langsamer.

 

Weitere Tipps gegen Herzrasen durch Koffein und Co.

Auch der alte Tauchertrick zum Druckausgleich kann gegen plötzliches Herzrasen helfen, egal ob durch Kaffee, Stress und Co. ausgelöst. Dabei hält die Betroffene seine Nase zu und presst mit geschlossenem Mund einige Sekunden Luft in die Nase. Diese Technik nennt sich Valsalva-Manöver.

Ein weiterer Tipp, um die Symptome des plötzlichen Herzrasens zu lindern, ist das schnelle Trinken eines kalten, kohlensäurehaltigen Getränks mit anschließendem Aufstoßen. Diese beiden Methoden erhöhen den Druck im Brustbereich sowie im Bauchbereich und können somit plötzliches Herzrasen beenden.

Eine weitere Methode ist es, tief ein- und auszuatmen. Auch das hilft, dich zu beruhigen und das Herzklopfen wieder zu beruhigen.

Auch Wasser als Trick hilft, das sich der Blutdruck langsam wieder beruhigt. Eine Möglichkeit, weniger Koffein durch Kaffee aufzunehmen, ist es, das Getränk mit heißem Wasser zu strecken - und trotzdem nicht mehr Tassen am Tag zu trinken. Das ist nichts Neues und in den Kaffeehäusern Wiens auch einfach als Verlängerter bekannt. Und um ehrlich zu sein: lieber ein bisschen weniger stark, als ständig ein Herz, dass wegen Espresso und Co. verrückt spielt. Dein Körper wird sich freuen.

Bei Koffeinkonsum ist es allerdings auch wichtig zu wissen, dass das Aufputschmittel süchtig macht. Daher kann es, wenn du darauf verzichtest oder weniger zu dir nimmst, zu Entzugserscheinungen kommen kann, da der Körper die gewünschte Wirkung nicht mehr spürt. Das spielt vor allem eine Rolle, wenn du länger als vier Wochen deinen Konsum aufrechterhalten hast, denn Mensch bzw. Körper gewöhnen sich schnell an gewisse Mengen. Nur das Herz findet selbiges nicht so schön, weswegen es auch zum Herzrasen durch Kaffee kommt.

Gelbe Flecken an den Augen: Sie können auf Krankheiten hinweisen

 

Plötzlichen Herzrasen vorbeugen: Das kannst du dagegen tun

Plötzliches Herzrasen kann - wie erwähnt - aus verschiedenen Gründen auftreten. Dazu gehören als Ursache beispielsweise Stress und Aufregung, Angst oder Anstrengung. Klar, niemand mag Stress, aber manche Leute reagieren heftiger als andere auf solche Umstände, und fühlen sich schnell unwohl. Solltest du hierauf empfindlich reagieren, ist es wichtig ausreichend Ruhepausen in deinen Tagesablauf zu integrieren.

Um dich in stressigen Situationen zu entspannen, helfen dir Techniken wie die Progressive Muskelentspannung, Yoga, der Tellington Touch oder auch Autogenes Training. Damit lernst du, die Anspannung in schwierigen Situationen zu kanalisieren, loszuwerden und den Herzschlag langsam wieder runterzufahren.

Einfach mal eine Pause einzulegen kann also helfen, das Herzrasen in den Griff zu bekommen, wenn es plötzlich auftritt, bspw. nach dem Genuss von Koffein in Getränken. Dazu gehören neben Kaffee und Espresso auch Cola, Spezi, Tee oder Guaranágetränke, die besonders langfristig wirken. Zudem enthält Guaraná noch mehr Koffein als Kaffee und Tee. Ebenso problematisch sind aufputschende Energy-Drinks.

Zusätzlich solltest du - falls du rauchst - auch das Rauchen sein lassen. Das wirkt sich nämlich ganz schlecht aufs Herz auf. Wie du damit aufhören kannst, erfährst du hier.

Löst Kaffee plötzliches Herzrasen bei dir aus, kann es neben den genannten Möglichkeiten helfen, die Dosierung des Pulvers oder das Ausmaß des Konsums zu überdenken. Selbes gilt auch für Alkohol, der auch zu chronischer Tachykardie und Herzproblemen führen kann. Bei längeren Anfällen sowie Schwäche oder Schwindel solltest du hingegen sofort einen Arzt rufen.

Ein Arztbesuch ist bei häufigen Auftreten unumgänglich. Aber auch ansonsten kann der Arzt dir helfen, Alternativen für deinen Kaffeekonsum oder andere Gründe des Herzrasens zu finden. Ganz egal ob es sich um Stress dreht oder andere Gründe, denn eine Tachykardie kann ernsthafte Formen annehmen und nicht immer sind nur Koffein, Angst und Aufregung die Ursachen für die Symptome. Deine Ärztin kann dir also dabei helfen, die geeignete Therapie zur Behandlung deines Problems zu finden. Denn ein gesundes Herz braucht der Mensch am Ende auf alle Fälle, um wirklich gesund ins Alter zu gehen.

Artikelbild und Social Media: catinsyrup/iStock

Weiterlesen:

Kategorien: