Erotische MassagePo-Massage: So geht das sinnliche Vorspiel

Der Po wird im Liebesspiel oft vernachlässigt, dabei ist die zarte Haut hier besonders empfindlich, sodass sinnliche Berührungen besonders gut ankommen! Lies hier, wie du die Po-Massage ins Vorspiel einbauen kannst.

Video Platzhalter

Du willst mehr als nur schüchterne "Po-Klapser" oder ungelenke Versuche deinen Po in eine erotische Massage einzubinden? Dann solltest du nun gut aufpassen: Die Po-Massage hebt unser Gesäß in den Mittelpunkt der sinnlichen Bemühungen, man(n) muss nur wissen wie es geht!

 

Der Po als erogene Zone

Richtig platzierte Griffe und Kniffe machen das Vorspiel zu einem knisternden Erlebnis - dabei kann die schöne Rückansicht gut mit einbezogen werden, denn der Po ist ebenso eine erogene Zone, wie Brüste, Innenschenkel oder Nackenbereich. Hier ist die Haut besonders empfindlich und gerade der Anus ist von Nerven umschlossen, die sich bis zu den Geschlechtsorganen weiterziehen. Der Po sollte also unbedingt in das Liebesspiel mit einbezogen werden!

Auch der "Po-Ansatz", also die am unteren Rücken liegenden Reflexpunkte (links und rechts am Kreuzbein), will stimuliert werden. Ja, auch diesen Bereich empfinden viele als erogene Zone!

Es bietet sich an mit den Streicheleinheiten im Rückenbereich zu beginnen und dann tiefer zu arbeiten. Auch die Po-Falte kann mit einbezogen werden, allerdings steht da nicht jede Frau darf. Am besten vorher abklären, was der Partner/die Partnerin mag und was nicht.

Lies hier: Anal Prep: 5 Tipps zur Vorbereitung auf Analsex

 

Po-Massage: Diese Techniken eignen sich

Mit dieser Technicken steht einem prickelnden Vorspiel nichts mehr im Wege: Verteile Massageöl auf deinen Händen und wärme es etwas an. Beginne in der Mitte des Pos zu massieren, und zwar mit kreisenden Bewegungen. Zuerst in kleinen Kreisen, dann immer größer werden. Wenn du am Rand des Hinterteils angelangt bist, erhöhst du den Druck: Ab jetzt massierst du mit geballten Fäusten. Dabei wechselst du zwischen leichten Druckbewegungen und sanftem Abklopfen. Eine himmlische Stimulation!

Auch das Herantasten an den Anus (wenn dies gewünscht ist) kann mit in die Massage integriert werden: Dazu mit ein oder zwei Fingern langsam an der Po-Falte entlangfahren, fast schon ins Kitzeln übergehen - die Nerven, die hier verlaufen werden stimuliert und dein Partner vor Lust zittern! Anus immer wieder umkreisen und auch hier mit unterschiedlichem Druck- und Klopftechniken arbeiten. 

Der Höhepunkt der Po-Massage kann (Anal-)Sex sein, dies muss aber nicht unbedingt sein. Es reicht auch schon die zarten und liebevollen Berührungen zu genießen, die dem Hinten zuteil werden und das Ganze als entspannende Massage zu betrachten. 

Weiterlesen: 

Kategorien: