Gewicht verlierenScheinfasten: So funktioniert das Abnehmen mit der Mogel-Diät

Was steckt hinter dem neuen Diättrend? Essen und gleichzeitig Fasten, das klingt nach einer Mogelpackung. Doch Scheinfasten wirkt wahre Wunder beim Abnehmen und erzielt spürbare Erfolge.

Inhalt
  1. Scheinfasten: Wie geht das?
  2. Wie ist der Effekt beim Scheinfasten?
  3. Welche Nebenwirkungen gibt es?
  4. Für wen ist Scheinfasten geeignet?

Beim Scheinfasten wird deinem Körper vorgegaukelt, dass er sich im Zustand des Fastens befindet. Das heißt, er bekommt im Gegensatz zum ursprünglichen Fasten auch tatsächlich etwas zu essen. Hier liest du, wie genau das 'Mogel'–Fasten funktioniert.

 

Scheinfasten: Wie geht das?

Scheinfasten erinnert von seinem Aufbau an die Intervalldiät 5:2, mit dem Unterschied, dass an den eingeplanten Fastentagen trotzdem gegessen werden darf!

Die Mogel-Diät funktioniert nach dem Prinzip, dass du dich 5 Tage lang vegan ernährst, danach folgen zwei normale Ernährungstage, die den Stoffwechsel wieder in Schwung bringen sollen. So kann man den Körper tatsächlich austricksen und ähnliche Effekte, wie beim Fasten erzielen.

Der Trick beim Scheinfasten, sind die 5 Tage, an denen vegane Ernährung ein Muss ist. Durch die kalorien- und zuckerreduzierten Mahlzeiten, bekommt der Körper zwar alle wichtigen Nährstoffe, zeitgleich geht er allerdings auch in einen fastenähnlichen Zustand, der von den Fettreserven des Körpers zerrt und diese so zu Gunsten deiner Diät verbrennt.

Einfache Rezepte für die vegane Küche

 

Wie ist der Effekt beim Scheinfasten?

Diese Diät verspricht dir innerhalb von wenigen Tagen bis zu 2 Kilo abzunehmen. Dies variiert natürlich von Mensch zu Mensch, denn jeder Körper reagiert anders auf die Nahrungsumstellung. Welchen Effekt du aber definitiv nach 2 Wochen Scheinfasten spüren wirst, ist, dass du dich deutlich fitter fühlen wirst.

Scheinfasten ist außerdem eine recht einfache Methode, um abzunehmen, weil es keine komplizierten Regeln oder Ernährungspläne gibt, an die du dich halten musst.

 

Welche Nebenwirkungen gibt es?

Du solltest darauf achten, deine veganen Mahlzeiten abwechslungsreich zu gestalten, ansonsten kann ein Mangel eintreten. Kopfschmerzen und Schwindel wären erste Anzeichen dafür.

Was passiert, wenn man zu wenig isst?

 

Für wen ist Scheinfasten geeignet?

Grundsätzlich ist Scheinfasten eine gute Lösung für Menschen, denen der vollständige Verzicht schwerfällt. Schließlich darf bei dieser Diät jeden Tag gegessen werden! Vielleicht bietet das Scheinfasten sogar einen Anreiz dafür, sich auch nach der absolvierten Fastenzeit mit vegetarischer oder sogar veganer Ernährung auseinanderzusetzen.

Auch interessant: 

Kategorien: