Sex

Sexstellung Creme Brulée: Die beste Position für intensiven Kuschelsex!

Die Sexstellung "Creme Brulée" kann eine Abwechslung für dein Liebesspiel bedeuten und ist dabei sehr intensiv - Paare, die gerne kuschelnd miteinander schlafen, werden diese Position lieben!

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Du bist großer Fan von kuscheligem, aber dennoch intensivem Sex? Du und dein Liebster wollt am liebsten miteinander verschmelzen, fast so wie ein köstlich-süßes Dessert zur Krönung eines Dinners? Dann wird diese Sexstellung euren "Geschmack" treffen!

Die Sex-Position "Creme Brulée" verspricht eine tiefe Penetration, ähnlich wie bei der Doggy-Stellung, bloß ohne, dass du die Liegeposition verlassen musst. Hört sich das vielversprechend an? Dann lies hier, wie es geht. 

Lies hier: 6 Doggy-Style-Probleme und wie du sie löst

So funktioniert die Sex-Position "Creme Brulée"

Creme Brulée ist die ideale Sexstellung für Sex am Morgen: Direkt nach dem Aufwachen mit dem Partner kuscheln, sich streicheln und küssen und dann miteinander schlafen - was gibt es Schöneres? Für die Position sind keine großen Anstrengungen oder akrobatischen Verrenkungen nötig, und trotzdem bereitet sie viel Vergnügen.

So geht's: Du liegst auf der Seite und winkelst deine Beine, etwas versetzt zueinander, an. Deine Arme gehören bei dieser Position über den Kopf. Der Mann platziert sich nun hinter dir, und hakt das obere Bein über deinem Oberschenkel ein, das andere lässt er gerade liegen. Seine Hände liegen auf deiner Hüfte. Er dringt nun von hinten ein - die sinnliche Bewegung soll sehr tief sein, aber ohne große Anstrengung.

Frauen können sich bei dieser Position "zurücklehnen" und verwöhnen lassen, die ganze Arbeit geht vom Mann aus. Seine Hände können während des Liebesspiels deinen Körper erkunden und dir so ein süßes Vergnügen bereiten. 

Woher die Liebesstellung ihren Namen hat, kann nur vermutet werden: Vielleicht ist es eine Anspielung auf die beiden ineinander verschlungenen Körper der Liebenden, ähnlich wie bei einem süßen Törtchen. Vielleicht ist mit der Bezeichnung nach dem französischen Creme-Dessert aber auch das sinnliche Vergnügen gemeint...da hilft wahrscheinlich nur Ausprobieren, um der Wahrheit ein Stück näher zu kommen!

Weiterlesen: