Für Abwechslung im Bett

Sexstellung Damensattel: So reitest du auf ganz neuen Wegen zum Orgasmus!

Aus der Serie: Neue Sexstellungen: Bilder und Anleitungen für mehr Spaß im Bett!

Die Reiterstellung ist ein Klassiker – zurecht, denn hier kommen viele Frauen und Männer beim Sex voll auf ihre Kosten. Wer nun nach etwas Abwechslung sucht, ist bei der Sexstellung Damensattel goldrichtig. Wir verraten, warum.

25 / 30
JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Die Reiterstellung erfreut sich allseits großer Beliebtheit. Kein Wunder, denn wir Frauen nehmen gerne mal die Zügel in die Hand, während die Herren der Schöpfung es genießen, sich einfach zurückzulehnen. All das und mehr ist auch in der Damensattel-Stellung möglich. Grundsätzlich reitet sie auch hier, allerdings mit einem wortwörtlichen Twist…

Noch mehr Varianten der Reiterstellung

So funktioniert die Sexstellung Damensattel

Die Reiterstellung ist zurecht ein beliebter Klassiker - wer auf der Suche nach etwas Neuem ist, der wird jedoch eher in der Sexstellung-Damensattel glücklich.
Foto: Wunderweib.de

Eine Sexstellung mit dem Namen „Damensattel“ klingt erst mal komisch – irgendwie fragt man sich automatisch, was man ihm denn dabei umschnallt oder argwöhnt, dass es irgendwie doch wieder um die Reiterstellung geht. Letzteres ist auch gar nicht so falsch: Denn auch beim "Damensattel" reitet sie ihn – allerdings sitzt sie dabei seitlich auf seinem Körper. Die Beine sind entweder in Blickrichtung beide auf einer Seite oder aber sie streckt ein Bein zwischen seine Beine. Der Name „Damensattel“ leitet sich also aus ihrer Position auf ihm ab – die gleicht nämlich ziemlich genau der, die Frauen in Zeiten von langen Kleidern und Röcken auf Pferden mithilfe eines bestimmten Damensattels einnehmen mussten.

CAT-Position: In dieser Stellung kommt SIE auf ihre Kosten

So ist Sex in der Damensattel-Stellung besonders heiß

Im Damensattel übernimmt sie die Kontrolle: Die Kunst ist, die Beine bzw. ein Bein so anzuwinkeln, dass frau sich aus den Oberschenkeln nach oben drücken und rhythmisch bewegen kann. Die Hände sind frei, so kann sie sich zeitgleich selbst mit der Hand verwöhnen und ihm eine heiße Show bieten. Achtung: In der Damensattel-Position musst du darauf achten, dass der Penis nicht zu stark abknickt!

Er muss bei aller Damenlastigkeit der Stellung aber nicht untätig bleiben, auch wenn sie Rhythmus, Tempo und Tiefe vorgibt. Denn er befindet sich in der perfekten Position, um sie während des Liebesspiels mit den Fingern klitoral und vielleicht sogar zeitgleich anal zu verwöhnen. Sie kann sich zum Beispiel revanchieren, indem sie seine Hoden oder aber auch seinen Analbereich stimuliert.

Sexstellung "Die Anbetung": Diese Position macht Männer gefügig!

Wie auch immer: Die Sexstellung „Damensattel“ hat viel Potenzial für lustvolle Experimente und Abwechslung während des Liebesspiels. Unbedingt ausprobieren, finden wir!

Weiterlesen: