Sexprobleme7 Probleme, die jede Frau beim Sex in der Reiterstellung hat

Wilder Sex ist eine wunderbare Sache. Aber bei der Reiterstellung bekommen Frauen sieben ganz spezielle Probleme, die kreative Lösungen erfordern.

 

Sex in der Reiterstellung ist eine Herausforderung für jede Frau

Wir lieben die Reiterstellung! Aber es gibt da ein paar Details, die uns beim Sex in dieser Sexstellung regelmäßig Kopfzerbrechen bereiten. Ein kleiner Trost für alle, die sich angesprochen fühlen: Allen anderen Frauen geht es ganz genau so!

1 | Mein Bauch, oh Gott!!! Schon wahr, bei der Reiterstellung hat er freie Sicht auf deinen Bauch und deine Brüste. Wer da Speck hat, kann in diesem Moment nichts verbergen. Bleibt nur zu hoffen, dass er mag, was er da zu sehen bekommt. Aber hey, wenn er es nicht mögen würde, wäre er wohl kaum so heiß auf uns!

2 | Armschmerzen, aua! Frauen trainieren ja eher selten ihre Arme. Wenn wir dann als Reiterin ewig auf und ab schaukeln müssen und dass bitteschön noch eher heftig, melden sich ziemlich schnell die Arme und auch die Handgelenke. Was da hilft? Ab und an mal aufrichten, Arme hinten aufstützen. Er wird sich tierisch freuen, so einen gigantischen Blick auf deine Brüste zu bekommen.

Noch mehr Ideen für einen Stellungswechsel beim Sex

3 | Wir kommen viel zu früh. Kaum zu glauben, aber ja, bei der Reiterstellung werden Frauen so perfekt stimuliert, dass sie oft schneller als ihr Sexpartner zum Orgasmus kommen. Aber das ist kein Grund für Drama: einfach direkt umdrehen und zur Missionarsstellung wechseln. Dann kann er fröhlich weitermachen, bis er auch gekommen ist und wir können unsere zitternden Arme ausruhen.

4 | Shake it!! Wenn wir da oben rumreiten, wackelt alles mit. Vor allem die Brüste, wenn sie denn etwas größer sind. Aber liebe Ladies, entspannt euch! Wer tatsächlich Angst hat, wie ein doppelter Wackelpudding auszusehen, kann einfach abwechselnd selbst ein bisschen festhalten oder aber den Liebsten darum bitten. Er wird dieser Bitte garantiert gerne nachkommen.

5 | Er flutscht immer raus. Das kann schon mal passieren, wenn sein bestes Stück etwas kürzer geraten ist. Was dann am besten hilft: Beherzt zugreifen und wieder in die richtige Position bringen. Traut euch – er kann da schlecht mit seinen Händen hin…

Übrigens: DAS kannst du tun, wenn sein Penis etwas zu klein ist!

6 | Du fühlst dich zu schwer. Egal, wie viel du wiegst, wenn du das Gefühl hast, dass du zu schwer bist, um auf ihm sitzen, stell einfach ein Bein auf den Boden - das macht die Sache schon wesentlich leichter.

7 | Die Haare hängen ihm dauernd ins Gesicht und beim Küssen hängen sie zwischen den Lippen. Unschön. Wer da absolut keine Lust drauf hat, am besten schon vorher die Haare ein bisschen zusammenstecken oder -binden – aber bitte nicht komplett! Eine wild fliegende Mähne lässt dich so schön verrucht aussehen!

 

Auch interessant:

ww1

Kategorien: