Sex-ProblemeReiterstellung: So vermeidest du Schmerzen in dieser Sexstellung

Inhalt
  1. Schmerzen in der Reiterstellung: Zu tief kann ihr weh tun
  2. Oft wissen Männer davon nichts
  3. Mögliche Ursache für Schmerzen in der Reiterstellung: Muttermund 
  4. Auch der Mann kann in der Reiterstellung Schmerzen haben
  5. Schmerzen beim Sex? Bitte nicht aushalten!

Schmerzen beim Sex in der Reiterstellung? ➤ Wie die Schmerzen entstehen ➤ Was der Muttermund damit zu tun hat ➤ Was gegen die Schmerzen hilft!

Die Reiterstellung gehört zu den besonders beliebten Sexstellungen bei Männern und Frauen. Wenn die Frau beim Sex oben ist, darf sich der Mann unter ihr verwöhnt fühlen. Und die Partnerin hat die Möglichkeit, alle Bewegungen zu steuern und den perfekten Winkel für das Rein und Raus seines Penis selber zu wählen.

 

Schmerzen in der Reiterstellung: Zu tief kann ihr weh tun

Aber klar: Der Mann kann sich durchaus mit seiner Beckenbewegung in ihre Bewegungsabläufe „einmischen“. Das kann eine Erleichterung sein, weil die Frau sich nicht allein für die Bewegungsabläufe ins Zeug legen muss. Es kann aber auch stören. Vor allem dann, wenn dadurch der Penis zu tief in die Scheide gelangt. Denn dort stößt er an den Muttermund, was manche Frauen als sehr unangenehm empfinden.

Hier erfährst du, was dir gegen Schmerzen beim Sex in der Reiterstellung helfen kann.
Hier erfährst du, was dir gegen Schmerzen beim Sex in der Reiterstellung helfen kann.
Foto: iStock
 

Oft wissen Männer davon nichts

Doch viele Männer wissen das nicht und freuen sich erst mal, dass sie ihrer Partnerin den Penis mal „so richtig tief reinstecken“ können. Und sie denkt sich: Oh. Bitte nicht. Das ist zu krass. Oft sagen die Frauen aber nichts und er bleibt logischerweise dabei, was er für super hält.

Also ist es entweder wichtig, dem Partner reinen Wein einzuschenken und ihn zu bitten, behutsam zu sein. Oder – im Fall der Reiterstellung – den Ton anzugeben und ihn wissen zu lassen: Lehn dich einfach zurück. Die Bewegung mach nur ich. So ist es für mich gerade am besten.

Später kann man es ja in Ruhe erzählen, dass „tief“ nicht immer das Beste ist. Damit darüber auch in anderen Stellungen nicht ständig neu gesprochen werden muss, können beide ein Zeichen vereinbaren. Für den Fall, dass es mal wieder unbeabsichtigt vorkommt.

 

Mögliche Ursache für Schmerzen in der Reiterstellung: Muttermund 

Die Lage und Härte des Muttermundes ist im Zyklus unterschiedlich. So kann sich auch die Empfindsamkeit dieser Region im Zeitraum zwischen einer Regel und der nächsten verändern. Mit etwas Achtsamkeit kann vielleicht sogar herausgefunden werden, wann sich das wie auf den Sex auswirkt.

 

Auch der Mann kann in der Reiterstellung Schmerzen haben

Es sind nicht immer nur die Frauen, bei denen schnell mal was „zu empfindlich“ ist. Auch Männer sind darauf angewiesen, dass die Frauen nicht zu ungestüm mit ihrem besten Stück umgehen.

Denken Sie an den berühmten Penisbruch von Dieter Bohlen. Der ist in der Reiterstellung passiert.

Denn wenn die Frau mit zu viel Schwung zu viel Druck auf den Penis ausübt, können Schwellkörper reißen. Und das muss SOFORT behandelt werden, um eine Impotenz zu vermeiden. Bohlen soll es noch geschafft haben. Oder es können Microverletzungen entstehen, die Jahre später eine Penisverkrümmung zur Folge haben können.

Also immer gut aufpassen, dass der Penis eine Chance hat, richtig in die Scheide zu gleiten. Mit Schwung daneben und heftig weggeflutscht kann auch dem Mann richtig Probleme und Schmerzen bereiten. Deswegen müssen Frauen den Penis nicht mit Samthandschuhen anfassen. Aber unbegrenzt belastbar ist selbst die härteste Erektion nicht.

 

Schmerzen beim Sex? Bitte nicht aushalten!

Für alle, die nicht auf Sado-Maso stehen, sollte ganz klar sein: Keine Stellung darf Schmerzen bereiten. Niemand muss beim Sex irgendwas aushalten. Es gibt schließlich genug Stellungs-Auswahl, die noch probiert werden kann und vielleicht angenehmer ist.

Kommt eine Stellung nicht in Frage, weil sie sich schlecht anfühlt, darf sie deshalb aus dem Repertoire gestrichen werden. Das gilt für Männer und Frauen!

Aber meistens sind es ja die Frauen, die hier ihre eigenen Grenzen nicht genug wahren. Zu viele Frauen lassen beim Sex immer noch Schmerzen über sich ergehen. Weil sie sich nicht „blöd anstellen“ wollen, weil „er es doch so gern mag“ oder weil sie sich nicht trauen und sich schämen etwas zu sagen.

Das alles muss nicht sein. Denn seien Sie sicher: Jeder Mann würde sagen, wenn ihm beim Sex etwas weh tut und er wird sofort aufhören damit. Es gibt KEINEN Grund, warum das nicht auch für die Frau gelten soll.

Autor: MK

***

Mehr zum Thema:

Die Reiterstellung! So macht sie beiden Spaß

7 Probleme, die jede Frau beim Sex in der Reiterstellung hat

Analsex: Wie du diese Sexpraktik am besten genießen kannst

Willst du aktuelle News von Wunderweib auf dein Handy bekommen? Dann trag' dich schnell in unserem WhatsApp-Newsletter ein!

Kategorien: