Sex-Techniken

Eichel-Massage: So stimulierst du die empfindlichste Stelle des Penis

Warum die Eichel-Massage besonders reizvoll für ihn ist und auf was du dabei achten solltest.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Du möchtest deinen Partner mit einer ganz besonderen Penis-Massage verwöhnen? Wie wäre es mit etwas anderem als Blowjob oder Handjob? Über diese erotische Massage wird er sich sicherlich freuen!

Denn bei der Eichel-Massage wird die empfindsamste seiner erogenen Zonen in den Fokus gerückt. Erfahre alles über die richtige Technik und welche Fehler du jedoch vermeiden solltest.

Die Eichel: So sensibel ist der Teil des Penis

Wenn du deinen Liebsten verwöhnen willst, dann lohnt es sich kreativ zu werden. Schließlich ist Penis nicht gleich Penis! Je nach Penisform und -eigenschaften, kann es unterschiedliche Techniken geben, die ihm gefallen. Grundsätzlich gilt, frage ihn, wie er am liebsten angefasst werden will.

Doch ist es auch wichtig zu wissen, dass der Penis an bestimmten Stellen unterschiedlich empfindsam ist. Der empfindlichste Teil des Penis ist fast immer seine Eichel. Das kommt daher, dass in der Eichel – im Gegensatz zum Schaft – auffallend viele Nervenenden sitzen. Wie die Klitoris ist auch die Eichel sozusagen das Tüpfelchen auf dem i. Sowohl oben an seiner Eichel als auch an der Basis, am Rand direkt unter der Eichel und am Frenulum, sitzen sehr viele Nerven, die äußerst empfindlich auf Reize sind.“ (G. Liekens: Das Penis-Buch, S. 25)

„Wenn diese Nerven gereizt werden, kann zweierlei geschehen. Zum einen schicken sie über den Rückenmarkskanal ein Signal an sein Gehirn. Sein Gehirn reagiert sofort mit dem Signal der Erektion – allerdings über andere Nervenbahnen. Manchmal geht das Signal aber nicht bis zum Gehirn, sondern wird reflektorisch auf Höhe des Rückenmarks umgeschaltet.“

Eichel-Massage-Techniken: So stimulierst du die empfindliche Stelle richtig

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um die Eichel des Mannes gekonnt zu verwöhnen. Mit diesen Techniken bringst du ihn um seinen Verstand:

Eichel-Massage mit den Händen

Verwöhne die Eichel zart mit deinen Händen. Streichle dafür langsam über Eichel und Frenulum, das Vorhautbändchen. Zusätzlich kannst du den Rand der Eichel mit einer Hand umfassen.

Die freie Hand nutzt du, um mit einem oder zwei Fingern in kreisartigen Bewegungen sanft über die Penisspitze und das Frenulum zu streichen. Wichtig: Achte darauf, dass es nicht zu trocken ist. Nimm daher gerne Gleitgel zur Hand.

Eichel-Blowjob

Bei der Eichel-Massage kannst du natürlich auch deinen Mund und die Zunge zur Hilfe nehmen. Im Unterschied zum normalen Blowjob, kannst du dich bei der Eichel Massage einmal vollkommen auf die Eichel konzentrieren.

Anstatt den ganzen Penis in den Mund zu nehmen, umschließt du nur die Eichel mit deinen Lippen. Variiere deinen Blowjob aus sanften Lippen-Bewegungen und einer zusätzlichen Massage mit deiner Zunge.

Vaginale Eichel-Massage

Bei der vaginalen Eichel-Massage gibt die Frau das Tempo vor. Um das zu ermöglichen, solltet ihr eine passende Position wie z. B. die Reiterstellung einnehmen. Die Frau führt dann nur die Penisspitze in ihre Vagina ein und stimuliert die Eichel durch langsames Auf- und Abbewegen.

Eichel mit Sexspielzeug verwöhnen

Sexspielzeug ist nicht nur etwas für Frauen! Auch ein Mann kann mit Penisring, Eichel-Vibrator und Co. zum Orgasmus kommen. Seid kreativ und probiert euch gemeinsam aus!

Eichel-Massage vs. Handjob: Das ist der Unterschied

Ist eine Eichel-Massage nicht dasselbe wie ein Handjob? Könnte man meinen, doch es gibt einen kleinen aber feinen Unterschied! Beim Handjob wird der ganze Penis inklusive Schaft mit der Hand umfasst und verwöhnt. Bei der Eichel-Massage hingegen widmest du dich ausschließlich dem Bereich von der Eichel bis zum Frenulum.

Dadurch kann die Massage für den Mann besonders intensiv erlebt werden. Schließlich wird die ganze Aufmerksamkeit seiner hochsensiblen Stelle gewidmet.

Du suchst nach einer erotischen Massage, die für noch mehr Intimität sorgt? Dann solltest du die Lingam-Massage mal austesten.

Die Eichel nach der Ejakulation: Das solltest du beachten!

Kam es bereits zur Ejakulation, solltest du einen kurzen Moment abwarten, bevor du erneut Hand anlegst! Denn nach dem Samenerguss ist die Eichel besonders empfindlich.

Dann kann eine Massage der Penisspitze zu viel des Guten sein. Bis ER wieder startklar ist, könnt ihr den Spieß umdrehen! Lasse dich so lange von ihm verwöhnen – das ist ja schließlich nur fair!

Eichel-Massage: Diese Fehler solltest du vermeiden

Da die Eichel die empfindlichste Stelle des Penis ist, solltest du sie auch behutsam behandeln. Damit aus dem Vergnügen kein unangenehmer Moment wird, gibt es einige Hinweise, die du beachten solltest:

1. Sorge für genügend Feuchtigkeit

Die Haut an der Eichel ist dünn und daher besonders sensibel. Daher solltest du die Eichel niemals trocken massieren. Das kann für den Mann durchaus schmerzhaft sein.

Damit er deine Massage auch genießen kann, solltest du also auf Gleitgel setzen oder die Eichel-Massage oral durchführen. Doch auch hier gilt: Keine trockenen Lippen! Denn das könnte unangenehm werden…

2. Gehe individuell auf deinen Partner ein

Je nachdem ob er einen beschnittenen oder unbeschnittenen Penis hat, kann er auf deine Berührungen unterschiedlich empfindsam reagieren. Wenn er beschnitten ist, dann ist die Region um die Eichel in der Regel noch sensibler für Berührungen. Gehe also am Anfang lieber langsamer und behutsam vor.

Am besten fragst du deinen Partner, was ihm gefällt und welche Berührungen sich für ihn gut anfühlen. So könnt ihr gemeinsam für den richtigen Höhepunkt sorgen und du kannst die Intensität langsam steigern und seinen Empfindungen anpassen.

3. No Go: Zähne!

Diese Blowjob-Regel gilt auch für die Eichel-Massage! Wenn du seine Eichel oral verwöhnst, dann achte unbedingt darauf, dass deine Zähne dabei nicht aus Versehen zum Einsatz kommen.

Quellen

  • Goedele Liekens: Das Penis-Buch. Wilhelm Heyne Verlag München, 2012.

Artikelbild und Social Media: nd3000/iStock (Themenbild)