Naturheilmittel

Verstopfung: Das sind die 5 besten Hausmittel

Eine Verstopfung kann jeden von uns treffen. Die gute Nachricht: Wir müssen nicht gleich zu chemischen Abführmitteln greifen. Wir haben dir die besten Hausmittel gegen Verstopfung zusammengestellt.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Eine Verstopfung kann von unangenehmen Nebenwirkungen, wie Blähungen, Völlegefühl und sogar schlimmen Bauchkrämpfen begleitet werden. Damit es nicht so weit kommt, heißt es, schnell zu handeln. Bei einer Verstopfung helfen diese fünf Hausmittel, den Darm wieder in Schwung zu bringen.

Wasser und Kräutertee regen die Verdauung an

Eine Verstopfung kann dadurch verursacht sein, dass du zu wenig Flüssigkeit zu dir nimmst. Es ist daher wichtig ausreichend Wasser zu trinken, wenn du unter einer Darmträgheit leidest. Am besten nimmst du zwei bis drei Liter am Tag zu dir. Achte darauf nur stilles Wasser zu trinken, kohlensäurehaltige Getränke blähen den Bauch zusätzlich auf.

Um deine Verdauung in Gang zu bringen, kannst du zusätzlich Kräutertees trinken. Vor allem Melisse und Fenchel sind bewährte Hausmittel bei Verdauungsbeschwerden und sind daher auch bei einer Verstopfung empfehlenswert.

Weitere Teesorten, die bei Darmbeschwerden helfen: Tee gegen Verstopfung, Blähungen oder Durchfall

Bauchmassage hilft bei Verstopfung

Eine Bauchmassage ist eine altbewährte Methode, um den Darm in Bewegung zu bringen. Massiere deinen Bauch mit leichtem Druck im Uhrzeigersinn. Vergiss dabei nicht in den Bauch zu atmen. Atme tief ein und aus, um den angespannten Bauchraum loszulassen. 

Der Drehsitz im Yoga verstärkt den Massage-Effekt: So geht er, so wirkt er

Flohsamen als Hausmittel gegen Verdauungsbeschwerden

Sie sind DAS Hausmittel überhaupt gegen jegliche Verdauungsprobleme: Indische Flohsamenschalen. Durch ihre Schleimstoffe vergrößern sie sich im Darm und wirken bei Durchfall bindend und bei Verstopfung anregend.

Mehr über die Anwendung von Flohsamen: Wundermittel bei Verdauungsbeschwerden

Pflaumen als altes Hausmittel bei Verstopfung

Pflaumen enthalten das natürliche Abführmittel Sorbit, ein Zuckeralkohol, der die Verdauung anregt. Zudem enthält die Frucht viele Ballaststoffe, Pektine und Zellulose, alles Nährstoffe, die ebenfalls den Darm aktivieren. Diese Mischung an abführend wirkenden Inhaltsstoffe machen Pflaumen bei Verstopfung zu einem der effektivsten Hausmittel.

Es gibt noch weitere gesundheitliche Vorteile von Pflaumen7 Gründe, warum das Obst so gesund ist

Bewegung bringt den Darm auf Trapp

Bewegung ist für jeden Körper wichtig. Wer aber unter Darmträgheit leidet, sollte darauf achten sich jeden Tag mindestens eine halbe Stunde zu bewegen. Es muss nicht gleich Hochleistungssport sein, auch ein Spaziergang kann bereits helfen, die Verdauung anzuregen.

Mit unseren fünf Hausmitteln kannst du eine beginnende Verstopfung im Normalfall schnell lösen. Wenn du jedoch länger als drei Tage keinen Stuhlgang hast, solltest du einen Arzt aufsuchen.

Weitere Artikel zum Thema Verstopfung:

Verstopfung: Ab wann wird es gefährlich, nicht aufs Klo zu können?​

10 Lebensmittel, die deine Verdauung anregen​