Vanilla-Sex, bitte!Warum Blümchensex für glückliche Paare das Tollste ist

Blümchensex oder Vanilla-Sex hat die beste Orgasmus-Garantie! Denn die ganz normale Sex-Praktik wird vollkommen unterschätzt. Wir verraten dir, warum die glücklichsten Paare Blümchensex lieben!

Inhalt
  1. Warum haben wir eigentlich Sex?
  2. Entspannung statt Druck
  3. Blümchensex ist alltagstauglich
  4. Vanilla-Sex lässt sich aufpimpen
  5. Wer guten Blümchensex hat, ...

Spätestens seit der Shades-of-Grey-Reihe ist BDSM in aller Munde. Pornos tun ihr Übriges, um den Druck auf das Sexualleben zu erhöhen. Möglichst verrucht, ausgefallen und experimentell muss es sein. Wo ist der ganz normale Blümchensex hin? Ein Plädoyer an den Vanilla-Sex. 

 

Warum haben wir eigentlich Sex?

Blümchensex, auch Vanilla-Sex genannt, ist als langweilig verschrien. Dabei handelt es sich um einfachen Geschlechtsverkehr, ohne Spielzeug, Dirty Talk oder BDSM-Techniken. Doch diese Eigenschaft ist genau das, was Blümchensex so besonders macht: Ihr konzentriert euch nur aufeinander. Alles andere ist Nebensache. Damit erinnert er uns daran, worum es beim Akt wirklich geht: Um zwei Menschen, die sich nah kommen möchten, um Leidenschaft und die Erkundung ihrer Körper. Ablenkung braucht ihr nicht!

Weiterlesen: Slow Sex: Wenn jede Berührung kribbelt

 

Entspannung statt Druck

Der heutige Alltag ist von Leistungsdruck geprägt - sei es im Job oder in der Selbstverwirklichung. Reicht das nicht? Im Bett sollte man sich fallen lassen und allen Stress vergessen können. Druck braucht hier niemand. Bei Vanilla-Sex tut ihr alles, worauf ihr gerade Lust habt - und zwingt euch nicht dazu, etwas Besonderes auszuprobieren, wenn ihr eigentlich gar keine Lust dazu habt. 

Auch interessant: Karezza-Sex: Magisch guter Sex ohne Orgasmus als Ziel

 

Blümchensex ist alltagstauglich

Wo wir bereits beim nächsten Punkt angekommen sind. Worunter leidet ein gutes und vor allem regelmäßiges Sex-Leben am meisten? Der Alltag ist ein Lust-Killer. Vanilla-Sex hingegen ist die Entspannung, die wir nach einem stressigen Tag brauchen. Nichts spricht gegen Experimente und sexuelle Abenteuer - aber nur, weil wir uns diese für das Wochenende aufsparen, heißt das ja nicht, dass man unter der Woche nicht auch guten, schlichten Blümchensex haben kann - ohne Aufwand, dafür mit ganz viel Liebe. 

Passend dazu: 11 Dinge, die den Sex in deiner Langzeitbeziehung wieder beleben

 

Vanilla-Sex lässt sich aufpimpen

Bei all den Sex-Praktiken traut man sich heute kaum noch, in der Missionarstellung miteinander zu schlafen! Dabei ist man sich dabei besonders nah. Und langweilig muss die Stellung auch nicht sein. Mit einem einfachen Trick birgt sie sogar großes Orgasmus-Potenzial: Leg dir ein Kissen unter den Po. Kleine Erhöhung, riesige Wirkung - versprochen!

Gut zu wissen: 6 Sexstellungen für Frauen, die mehr als Penetration für einen Orgasmus brauchen

 

Wer guten Blümchensex hat, ...

... hat das Sex-Leben, was man sich wünscht. Denn Vanilla-Sex ist die Basis. Keiner sagt, dass es dabei bleiben muss - aber wenn Paare Blümchensex lieben und bereits in der Stellung zum Höhepunkt kommen, kann alles andere nur noch besser werden. Gleichzeitig sind sie glücklich und zufrieden mit dem, was sie haben. Blümchensex ist also die Grundlage für Experimente. Durch Vanilla-Sex lernt man sich, seinen Partner, dessen Körper und Vorlieben richtig kennen. Und das ist die beste Voraussetzung für herausragende Orgasmen.

Und dann steht euch die Welt für alle anderen spannenden Sex-Techniken immer noch offen:

Kategorien: