Hausmittel mit Wow-Effekt

Apfelessig für die Haare: Beauty-Geheimnis aus der Natur

Ob als Shampoo, Spülung oder Kur – Apfelessig für die Haare ist ein Multitalent. Alle Infos und die besten Produkte.

Apfelessig Haare
Apfelessig für die Haare ist ein natürlicher Alleskönner Foto: GettyImages / Tara Moore

Schon meine Oma wusste es: Apfelessig ist ein Multitalent in Sachen Hausmittel, das wir alle im Vorratsschrank haben sollten!

Ob als Salatdressing, Tinktur für gereizte Haut oder saure Zugabe im in einem Glas Wasser, um die Verdauung anzukurbeln – die positive Wirkung von Apfelessig auf den Körper ist seit vielen Generationen erprobt.

Ich nutze Apfelessig gerne für meine Haare. In diesem Artikel stelle ich dir mein DIY-Rezept für eine saure Rinse und meine liebsten Produkte mit Apfelessig für die Haare vor.

Doch zunächst schauen wir uns genauer an, was Apfelessig genau ist und warum sich die Anwendung lohnt.

Was ist Apfelessig für die Haare?

Für die Anwendung im Haar kannst du herkömmlichen Apfelessig verwenden, den du bestimmt ohnehin zu Hause hast. Dieser besteht aus zwei natürlichen Inhaltsstoffen: Apfelwein und Essigsäurebakterien. Da die Äpfel fermentiert werden, hat das Endprodukt einen hervorragenden pH-Wert für die Anwendung im Haar. Zudem bleiben folgende wertvolle Inhaltsstoffe enthalten, von denen deine Haare und deine Kopfhaut profitieren:

  • Mineralien: Kalzium, Magnesium, Kalium, Phosphor, Schwefel, Chlorid und Naturium

  • Spurenelemente: Eisen, Fluor, Zink, Kupfer, Mangan und Silizium

  • Vitamine: Folsäure, Provitamin A, B1, B2, B6, C und E

  • Aminosäuren

  • Enzyme

  • Organische Essigsäure

  • Gerbsäuren

  • Flavonoide

Ich empfehle dir, zu einem Apfelessig in Bio-Qualität zu greifen, schließlich möchtest du das Produkt an deinem Körper anwenden. Das Gute ist: Apfelessig ist günstig und eine Flasche hält einige Wochen.

Apfelessig für die Haare: Die besten Produkte

Ob du selbst eine Apfelessig-Spülung herstellst oder ein fertiges Shampoo oder Spülung mit Apfelessig verwendest, ist natürlich ganz dir selbst überlassen. Diese Produkte empfehle ich dir.

Shampoo mit Apfelessig

Von der Marke Avenoo gibt es ein tolles Shampoo mit Apfelessig. Das eignet sich wunderbar für fettige Haare und beruhigt juckende und gereizte Kopfhaut. Zudem verleiht es deinem Haar einen natürlichen Glanz.

Naturtrüber Bio-Apfelessig für die Haare

Die Auswahl bei Bio-Apfelessig ist riesig! Ich empfehle dir den Essig von Pipkin, denn dieser ist ungefiltert und enthält die Essigmutter, in welcher eine Vielzahl von Eiweißen und nützlichen Bakterien enthalten sind. Somit ist der Essig die perfekte Basis für deine selbstgemachte saure Rinse oder Spülung.

Conditioner mit Apfelessig

Du suchst nach einem Conditioner mit Apfelessig? Dann empfehle ich dir die Spülung von OGX. Die sanfte Pflege spendet deinem Haar Feuchtigkeit. Nach der Anwendung ist dein Haar herrlich gepflegt und hat einen tollen Schimmer.

Set: Festes Shampoo und saure Rinse

Von der Marke Kastenbein & Bosch gibt es ein Set aus Shampoopulver, fester Haarseife und saurer Rinse in Naturkosmetikqualität. Eine wunderbare Zusammenstellung für den Umstieg auf nachhaltige Naturkosmetik!

Apfelessig-Gummibärchen zum Essen

Du möchtest Apfelessig nicht in deine Haare geben und dennoch von den Wirkstoffen profitieren? Dann empfehle ich dir die veganen Apfelessig Gummibärchen von Bears with Benefits. Die schmecken angenehm säuerlich und kommen ganz ohne Zucker aus.

DIY: Saure Rinse Basisrezept

Für eine selbstgemachte Apfelessig Spülung für deine Haare brauchst du nur zwei Zutaten. 

  • 1 Liter Wasser

  • 2 EL Apfelessig

  • Flasche oder Schüssel zum Anmischen

So gehts:

  1. Wasche deine Haare zunächst mit einem Shampoo oder einer Haarseife deiner Wahl.

  2. Gieße die Apfelessig-Kur langsam über deinen Kopf.

  3. Massiere die saure Rinse sanft ein und lasse diese mindestens drei Minuten einwirken. 

  4. Nun kannst du die saure Spülung auswaschen. Die Betonung liegt auf kannst, wenn du magst, kannst du deine Haare mit der Rinse an der Luft trocknen lassen. Keine Sorge, der Essig-Geruch verfliegt, sobald deine Haare trocken sind.

Je nach Haarstruktur kannst du die Zusammensetzung anpassen. Die genauen Angaben findest du weiter unten im Artikel. Tipp: Wenn du sehr lange Haare hast, passe die Menge des Wassers und Essigs etwas an. Wenn etwas übrig bleibt, kannst du die Mischung für das nächste Mal in eine Flasche füllen und kühl lagern.

Vorteile: Warum ist Apfelessig gut für die Haare?

Der Essig enthält super viele wertvolle Inhaltsstoffe, die für deine Haare so wohltuend sind, wie ein Grünkohl-Sellerie-Saft für deine Gesundheit. Für deine Haare ist Apfelessig ein Multitalent, denn ganz egal, ob du dir mehr Glanz, eine Beruhigung für die Kopfhaut oder Spliss- und Schuppenvorbeugung wünscht – auf Apfelessig ist Verlass. Du gönnst deinem Haar damit also definitiv etwas Gutes! Übrigens: Keine Sorge, deine Haare haben nach der Anwendung keinen Essig-Geruch, denn der Duft verfliegt, sobald deine Haare trocken sind.

Noch mehr natürliche Haarpflegemittel

Bei Haarausfall gilt Rosmarin für die Haare als echter Geheimtipp – wir haben noch weitere natürliche Pflegemittel für euch zusammengestellt >>

Olivenöl für die Haare | Shampoo ohne Sulfate | Salzspray für die Haare | Haaröl ohne Silikone | Kokosöl für die Haare | Rizinusöl-Shampoo | Arganöl für die Haare | Bio-Shampoo | Haare mit Reiswasser waschen | Shampoo ohne Mikroplastik |

Wie oft sollte ich Apfelessig für die Haare anwenden?

Die Produkte und die selbstgemachte saure Rinse kannst du ohne Bedenken mehrmals wöchentlich anwenden. Doch vergiss nicht: Zu oft solltest du deine Haare nicht waschen. Bei der Menge des Essigs in der selbstgemachten Spülung lautet die Devise nicht viel hilft viel. Ganz im Gegenteil: Du solltest Apfelessig für DIY-Spülungen und saure Rinse nur verdünnt verwenden und dich an dem Mengenverhältnis orientieren.

Apfelessig für die Haare: Die Anwendungsmöglichkeiten im Überblick

Unsere Haarstrukturen und die benötigte Pflege sind ganz individuell. Daher findest du hier einen Überblick mit den besten Tipps für dich, die dir in kurzer Zeit auf natürliche Weise zu gesunden Haaren verhelfen.

1. Apfelessig: Anti-Schuppen-Wirkung

Viele Menschen haben sichtbare Schuppen auf ihrer Kopfhaut, die sich ihren Weg ins Haar bahnen. Hier ist Apfelessig dein bester Freund für die Haar- und Kopfhautpflege, denn dank seines pH-Wertes wirkt der Essig beruhigend und kann die Schuppen reduzieren. Ich empfehle dir diese Mengen:

So stellst du die Anti-Schuppen-Kur zusammen:

  1. Erhitze den Apfelessig, ohne diesen zum Kochen zu bringen.

  2. Gib nun die Brennnesselblätter hinzu und lasse die Mischung etwa 15 Minuten ziehen.

  3. Entferne die Blätter und lasse die Kur abkühlen, bis sie nur noch lauwarm ist. 

  4. Gib die Spülung über deinen Kopf und massiere diese sanft in deine Kopfhaut und Haare ein.

  5. Die Kur kannst du an der Luft trocknen lassen oder auswaschen, wenn du dich damit wohler fühlst.

2. Apfelessig bei fettigen Haaren

Dein Haaransatz sieht schnell fettig aus? Dann ist Apfelessig perfekt für dich, denn das Hausmittel hat eine pH-regulierende Wirkung, die deine Kopfhaut effektiv und natürlich ausgleicht und dieTalgproduktion regulieren kann. So verhilft dir der Essig zu schönen und gesunden Haaren. Folgende Zusammensetzung empfehle ich dir:

  • 200 ml Wasser

  • 100 ml Apfelessig

  • Wenn du magst, kannst du ein paar Tropfen ätherisches Öl hinzugeben, wie zum Beispiel Rosmarin oder Thymian

Die Kur kannst du an der Luft trocknen lassen und dein Haar wie gewohnt stylen.

3. Apfelessig bei Spliss

Wenn er erst einmal da ist, lässt sich Spliss auch mit Apfelessig leider nicht mehr gesund pflegen. Um kaputtes Haar zu vermeiden, empfehle ich dir die Basis-Anleitung, die ich dir oben im Artikel vorgestellt habe.

4. Apfelessig bei blondiertem und gefärbtem Haar

Apfelessig hat von Natur aus eine leicht aufhellende Wirkung. Dessen solltest du dir bei der Anwendung bewusst sein. Wenn du deine Haare frisch coloriert hast und dir keine Aufhellung wünscht, gib besser etwas weniger als zu viel Essig in deine Mischung. In Bezug auf die Basis-Anleitung empfehle ich dir statt 2 EL die Hälfte. Und falls du deine Haare natürlich aufhellen willst, gib gern einen EL mehr hinzu.

5. Apfelessig für glänzende Haare

Du wünschst dir mehr Glanz? Dann nutze gerne die Basis Anleitung. Nach Vorliebe kannst du etwas ätherisches Öl hinzugeben, um der Kur einen Duft zu verleihen. Falls du deinen Haaren nach der Apfelessig Kur noch mehr Geschmeidigkeit verleihen möchtest, gib eine kleine Menge Kokosöl, Olivenöl oder Arganöl in deine Haarspitzen. Und wenn du Beach Waves magst, verleiht Salzspray deinem Haar einen welligen Look.

6. Apfelessig bei grauen Haaren

Wie im Absatz zu blondierten und gefärbtem Haar geschrieben, hat Apfelessig eine aufhellende Wirkung. Erhöhe die Zugabe von Apfelessig also gern von zwei Esslöffel auf drei Esslöffel, die Kur musst du nicht auswaschen. Doch aus Grau wird natürlich nicht wieder deine ursprüngliche Haarfarbe. Jedoch verleiht Apfelessig deinem grauen Haar einen wunderschönen Glanz.

7. Apfelessig bei juckender Kopfhaut

Apfelessig hat dank des hervorragenden Säure-Basen-Haushalts eine desinfizierende und beruhigende Wirkung. Perfekt für gereizte und juckende Kopfhaut! Mit der Basis-Zusammensetzung bist du gut beraten.

8. Apfelessig gegen Haarausfall

Die Anwendung von Apfelessig kann das Haarwachstum begünstigen, denn das Hausmittel versorgt die Kopfhaut mit wichtigen Nährstoffen, was zu einer gesunden Durchblutung und zu einem normalisierten Haarwachstum führen kann. Nutze hierfür einfach das Basisrezept. Wichtig: Sollte dein Haarausfall genetisch bedingt sein, kann Apfelessig nicht unterstützen. Lass dich diesbezüglich am besten von deinem Arzt oder deiner Ärztin beraten.