EntzündungAphthe im Mund - was tun?

Eine Aphthe im Mund kann sehr schmerzhaft sein. Wir verraten dir, was du gegen die Entzündung im Mundraum tun kannst.

Inhalt
  1. Was ist eine Aphthe?
  2. Welche Symptome löst das schmerzhafte Bläschen aus?
  3. Welche Ursachen hat die Entzündung im Mundraum?
  4. Aphthe im Mund - was tun?

Eine Aphthe im Mund kann sehr unangenehm sein. Umso wichtiger ist es, etwas gegen die Entzündung im Mundraum zu tun. Mit unseren Tipps kannst du die Symptome lindern.

 

Was ist eine Aphthe?

Eine Aphthe im Mund ist eine Entzündung, die im gesamten Mundraum auftreten kann. So kann sie sich an der Innenseite der Lippen, an der Zunge, an den Mandeln, am Zahnfleisch und sogar am Gaumen bilden. Die betroffene Stelle sieht aus wie ein kleines Bläschen, hat eine milchige Farbe und ist von einem roten Rand umzogen.

Zahnfleischentzündung: 11 Hausmittel, die wirklich helfen

 

Welche Symptome löst das schmerzhafte Bläschen aus?

Eine Aphthe im Mund ist zwar klein, kann aber große Schmerzen verursachen. Hinzu kann der winzige Querulant unangenehm jucken und brennen. Vor allem beim Essen verschlimmern sich die Symptome, sodass einem schon der Appetit vergehen kann.

 

Welche Ursachen hat die Entzündung im Mundraum?

Die genauen Ursachen, die zu den kleinen Bläschen im Mund führen, sind noch nicht völlig erforscht. Allerdings soll es eine genetische Veranlagung geben. Hinzu kommt: Die Psyche spielt eine entscheidende Rolle. Sind wir gestresst oder leiden unter anderen psychischen Beeinträchtigungen, wird die Bildung einer Ahphte begünstigt. Auch ein geschwächtes Immunsystem kann die Entzündung im Mund auslösen.

Eingerissene Mundwinkel: So reparierst du kaputte Mundwinkel im Nu

 

Aphthe im Mund - was tun?

Aphthen sind meist nicht gefährlich und auch nicht ansteckend. Doch die juckende, brennende oder sogar schmerzende Stelle möchte man natürlich trotzdem loswerden. Das kannst du gegen die Symptome tun:

  • Mehrmals täglich mit einer Kamillentinktur gurgeln. Das desinfiziert den Mundraum und lindert den Schmerz.
  • Die betroffene Stelle mit Teebaumöl abtupfen. Das Hausmittel desinfiziert die Entzündung. Aber Vorsicht: Nicht zu hoch dosieren, da das Teebaumöl sonst Übelkeit und sogar Verätzungen auslösen kann.
  • Mit Honig beträufeln. Das Naturheilmittel hat eine wundheilende Wirkung.
  • Entzündungshemmendes Gel verwenden. Die chemische Variante, wenn die Hausmittel nicht wirken: Ein Gel aus der Apotheke, das speziell für Entzündungen im Mund geeignet ist.

Wenn sich im Mund eine Aphthe gebildet hat, gibt es also mehrere Möglichkeiten, etwas gegen das Bläschen im Mund zu tun und schon sollte die entzündete Stelle nicht mehr schmerzen und abklingen.

Auch interessant:

Hausmittel gegen Herpes: Was hilft wirklich?

Zahnschmerzen: Hausmittel und SOS-Tipps​

Periorale Dermatitis: Was hilft gegen den juckenden Ausschlag?​

Pickel im Ohr - was kann ich dagegen tun?​

Kategorien: