Neuer Look

Die 5 peppigsten Frisuren für Frauen ab 60: Pixie, Bob, Langhaarfrisur und Co!

Welche Frisuren stehen Frauen ab 60 besonders gut? Wir haben 5 peppige Frisuren für dich. 

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Mit zunehmendem Alter verändert sich nicht nur unsere Haut, sondern auch unsere Haare. Sie werden dünner, feiner und verfärben sich grau. Viele Frauen fragen sich daher: Welche Frisur steht mir ab 60 am besten? Soll ich bei der bewährten Kurzhaarfrisur bleiben oder mal etwas ganz Neues ausprobieren? Kann ich noch lange Haare tragen und wie gehe ich mit meinen grauen Haaren um? Wir haben für dich die passenden Antworten und zeigen dir einige flotte Frisuren, die dir auch mit 60 noch einen neuen, frischen Look verpassen. 

Welche Frisuren stehen Frauen ab 60?

Ab 60 gibt es für Frauen ab 60 nur noch die Option Kurzhaarfrisur? Blödsinn. Wer auch immer versucht hat, das uns Frauen einzureden, hat definitiv das Memo nicht bekommen, dass wir Frauen in jedem Alter tragen können, was wir wollen. Das gilt für Make-up, Mode und Frisuren gleichermaßen. Das, worin du dich selbst wohl und schön fühlst, wird immer die beste Wahl für dich sein, egal, was vermeintliche Beauty-Regeln und -Clichés vorschreiben wollen. 

Dir steht also auch in deinen 60ern die Frisuren-Welt komplett offen. Langes Haar steht dir ebenso gut wie flotte Kurzhaarfrisuren oder pfiffige Bob-Frisuren.

Worauf du allerdings achten solltest, ist die richtige Pflege. Denn dass sich dein Haar im Alter verändert, ist nun mal nicht von der Hand zu weisen. Vielleicht hast du Haarausfall oder deine Haare werden einfach nur feiner. Meist verliert es auch an Sprungkraft und Glanz oder leidet an Trockenheit. Letzterem solltest du erst recht Beachtung schenken, wenn du bereits ergraust. Die Haare werden nämlich mit zunehmendem Alter immer weniger durch die Talgdrüsen mit Feuchtigkeit versorgt. Eine umfangreiche Pflege mit viel Feuchtigkeit, die auf anspruchsvolles, reifes Haar zugeschnitten ist, ist also unerlässlich, damit du auch ab 60 mit jeder Frisur und Haarlänge strahlen kannst. 

Wenn du eine Brille trägst und fragst dich, welche Frisuren am besten mit deinem Alter und der Brille harmonieren? Dann findest du hier schon einmal die Antwort in Form von Pixie-Cuts: 

Diese 3 pflegeleichten Pixie Cut Frisuren sehen an Frauen mit Brille besonders gut aus

Die 5 peppigsten Frisuren für Frauen ab 60

Was darf es sein: Beliebter Bob, pfiffiger Pixie oder moderne Mähne? Alles bitte! Moderne Frisuren für Frauen ab 60 dürfen kurz, schulterlang oder richtig lang sein. Damit dir die Wahl etwas einfach fällt, haben wir fünf trendige Frisuren herausgesucht, die du unbedingt mal ausprobieren musst.  

(1/5)
Soft Wave Bob: Stufen und Wellen stehen Frauen ab 60 ausgezeichnet
Foto: Daniele Venturelli/WireImage

Soft Wave Bob: Stufen und Wellen stehen Frauen ab 60 ausgezeichnet

Zu den schönsten Frisuren für Frauen ab 60 zählen definitiv die Bob-Frisuren. Wie wäre es aber mal, mit einem lässigen Long Bob mit angesagten Stufen und Wellen statt einem klassischen Bob in A-Linie oder geometrischer Form? Der Look des modernen Long Bobs schenkt dir sofort ein jugendliches, modernes Aussehen. Große Stufen und Faceframing-Layers rahmen dein Gesicht schön ein und betonen deine Gesichtszüge. Sanfte Stufen in den Spitzen sorgen dafür, dass das Haar leichter und dynamischer fällt. 

Styling-Tipp: Drehe dir mit Hilfe eines Glätteisens lockere Wellen in die schulterlangen Haare. Das geht kinderleicht! Alternativ kannst du auch Tricks ausprobieren, mit denen du gar keine Hitze benötigst, um Locken und Wellen zu kreieren. Denke nur daran, die Wellen aufzulockern. Sie müssen nicht perfekt definitiv sein, sondern lieber lässig und dynamisch.

Soft Wave Bob: Diese neue Trendfrisur für den Frühling 2024 wollen gerade alle Frauen!

Rixie Cut: Dieser Pixie-Cut lässt dich wie Audrey Hepburn aussehen
Foto: Taylor Hill/WireImage

"Rixie Haircut": Dieser Pixie-Cut lässt dich wie Audrey Hepburn aussehen

Ein Look aus den 60ern kann heutzutage nicht mehr modern sein? Ganz im Gegenteil. Der ikonische Kurzhaarschnitt von Audrey Hepburn aus den 60er Jahren ist aktuell angesagter denn je. Der sogenannte "Rixie Haircut" hat die typischen kurzen Seiten sowie den stufigen Nacken, dennoch ist das Deckhaar nur wenige Zentimeter länger als die kürzeren Haarpartien. Dadurch entsteht ein ganz besonders kurzer Pixie, der allerdings mit einem fransigen Pony kombiniert wird. Der darf sogar gerne ebenfalls kurz sein wie die coolen "Micro Bangs".

Was dem Pixie Cut nun den Audrey Hepburn-Flair verleiht, ist das besondere Styling. Die kurze Frisur wird nämlich mit Hilfe von Haargel ganz nah an den Kopf angelegt. Auch der Pony wird frech mit Haargel seitlich auf der Stirn drapiert. Die freche Kurzhaarfrisur ist super schnell und einfach gestylt und hält reifes Haar in Schach. 

Haare mit 60 nochmal aufpeppen: Highlights sorgen für strahlendes Haar!
Foto: Bruce Glikas/Getty Images

Haare mit 60 nochmal aufpeppen: Highlights sorgen für strahlendes Haar!

Wer sich seine grauen Haare lieber färbt und somit seine Naturhaarfarbe behalten will oder einfach mal eine neue Farbe ausprobieren will, der kann diese mit Highlights aufpeppen. Mit der modernen Balayage-Technik werden etliche feine Strähnen ins Haar gepinselt, wodurch ein besonders harmonisches und natürliches Farbergebnis entsteht. Der Ansatz wird dabei meist ausgelassen, um die Naturhaarfarbe beizubehalten. Die Highlights bringen mehr Dynamik ins Haar, hellen es auf und bringen es zum Strahlen. Das Licht fängt sich nämlich in den hellen Highlights besonders schön.

Sarah Jessica Parker hält ihre mittelblonden Haare mit goldenen Highlights auf, die sie vor allem auch nah am Gesicht trägt. Dadurch wird dieses schön eingerahmt und betont. Die Balayage-Technik ist besonders pflegeleicht und muss nicht so häufig nachgefärbt werden. Allerdings solltest du deinen Ansatz im Auge behalten, wenn du bereits graue Haare bekommst.

Peppige Frisuren für Frauen ab 60: Fluffy Pixie
Foto: Jeremy Moeller/Getty Images

Peppige Frisuren für Frauen ab 60: "Fluffy Pixie"

Kris Jenner trägt einen Pixie, der nicht anders als ultimativ fluffig zu bezeichnen ist. Die Haare wurden locker in die Höhe gestylt, wirken aber dennoch super unbeschwert und quasi vom Winde verweht. Das gelingt durch das längere Deckhaar ihres sonst so klassisch geschnittenen Pixie Cuts. Die 68-jährige trägt ihre ikonische Frisur stets mit einem schrägen Pony und seitlichem Scheitel. Der Pony wurde ebenfalls nach oben gestylt. Damit die  kurzen Strähnen voluminös und fluffig liegen, ist es wichtig, nicht zu viel Haarprodukt zu verwenden. Am besten achtest du bereits beim Föhnen darauf, die Haare in die gewünschte Form zu bringen. Schaumfestiger hilft dabei. Von Haargel und Co. solltest du für den lockerflockigen Look lieber die Finger lassen. Besser sind Volumensprays oder Textursprays!

Moderne Mähne: Ein Seitenscheitel sorgt für Volumen in reifem Haar
Foto: Jed Cullen/Dave Benett/Getty Images)

Moderne Mähne: Ein Seitenscheitel sorgt für Volumen in reifem Haar

Reifes Haar ab 60 kann keine voluminöse Mähne mehr sein? Michelle Yeoh beweist das Gegenteil. Die 61-jährige spiegelt ihren modernen Modestil auch in ihrer Frisur wieder. Die langen Haare werden mit leichten Stufen aufgelockert. Die zum Seitenscheitel drapierten Haare, wirken trotz des Alters besonders voll und voluminös. Lockere Wellen runden den modernen Trend-Look der langen Mähne ab.

Trendfrisuren 2024 für lange Haare: Diese 5 abwechslungsreichen Frisuren stehen jeder!

So setzt du graue Haare ab 60 in Szene

Andie McDowell graue Haare mit Strähnchen aufpeppen
Andie MacDowall trägt ein mehrdimensionales, schimmerndes Grau. Foto: Marc Piasecki/FilmMagic

Graue Haare sind unumgänglich - wir alle bekommen sie früher oder später. Es gibt also eigentlich überhaupt keinen Grund, sich für sie zu schämen oder sie verstecken zu wollen. Mit 60 können wir getrost zu ihnen stehen. Nehmen sie selbstbewusst an und betonen sie mit coolen Schnitten oder zusätzlichen Highlights. Zum Vorbild nehmen wir uns da etliche Hollywood-Stars, die dem Jugendlichkeitswahn nicht mehr nachgeben und ihre silbernen Haare stolz auf roten Teppichen präsentieren. Sei es Andie MacDowall, die ihre lange Lockenmähne im mehrdimensionalen Grau trägt oder Emma Thompson, die einen angesagten grauen Bixie trägt - Grau ist im Trend! 

Damit dein graues Haar die Aufmerksamkeit bekommt, die es verdient, ist ein richtiger Schnitt das A und O. Wenn du nicht die Geduld hast, langes Haar komplett ergrauen zu lassen, ist eine klassische Kurzhaarfrisur eine super Lösung. 

Flotte Frisuren für graue Haare: Langweilig war gestern

Alternativ kannst du den Prozess aber auch beschleunigen, indem du mit Highlights nachhilfst. Verschiedene Grautöne sorgen zudem für Mehrdimensionalität und erinnern an den modernen Balayage-Look in blonden oder brünetten Haaren.

Graue Haare mit Strähnchen aufpeppen: Die schönsten Farben und besten Methoden

Damit deine silbernen Haare auch wirklich erstrahlen, versorge sie mit viel Feuchtigkeit. Spezielle Silbershampoos für graue Haare bringen den kühlen Schimmer zurück ins ermattete Haar. 

Welche Frisuren lassen Frauen ab 60 jünger aussehen?

Eins vorweg: Wir müssen uns nicht auf Teufel komm raus so jung wie möglich aussehen lassen. Wir alle altern, das ist normal und natürlich. Wir können stolz und selbstbewusst zu unserem Alter stehen. Das bedeutet aber nicht, dass wir ab einem gewissen Alter auf Stil und Trends verzichten müssen. Und diese modernen Schnitte und Stylings lassen dich ganz automatisch junger und frischer wirken. Wenn du dir das nun mal wünschst, ist das auch keineswegs verwerflich. Du machst, worauf du Lust hast - Punkt! Deshalb haben wir hier ein paar Haarschnitte, die echte Jungbrunnen sind:

Trendige Langhaarfrisuren oder schulterlange Frisuren mit Stufen und Volumen wie der Kitty Cut oder Butterfly Cut, lassen dich sofort jünger aussehen. Das moderne Styling, was bei Frauen in den 20ern und 30ern super beliebt ist, lässt auch reife Frauen erstrahlen. Bei den Trendfrisuren werden große Stufen ins Haar eingearbeitet, die für Dynamik und Schwung im Haar sorgen. Es fällt dank des Stufenschnitts schon fast von alleine perfekt, mit Lockenwicklern oder einer Warmluftbürste setzt du aber noch einen Drauf und betonst den schönen Haarschnitt mit viel Volumen. Dieses täuscht wiederum über das feiner gewordene Haar hinweg und lässt das dich und dein Haar viel jünger wirken. 

Noch nicht 60, aber sie macht's vor: Heidi Klum kombiniert den Butterfly Cut mit Curtain Bangs!
Noch nicht 60, aber sie macht's vor: Heidi Klum kombiniert den Butterfly Cut mit Curtain Bangs! Foto: JOCE/Bauer-Griffin/GC Images

Ein Garant für Jugendlichkeit ist außerdem der Pony. Ob gerade, schräg, voll oder luftig - Ponys kommen in den unterschiedlichsten Varianten daher und sind mittlerweile wieder zum absoluten Trend geworden. Ganz vorne dabei sind die angesagten Retro-Ponys, die etwas länger und stufig geschnitten sind, sodass sie sich mittig scheiteln und bis zu den Wangenknochen reichen. Daraus entstehen Vorhang-Ponys wie die Curtain Bangs oder die "Half Moon Bangs". Sie werden voluminös zur Seite gewöhnt und setzen jede Gesichtsform traumhaft in Szene. Die Retro-Ponys wachsen zudem wieder schnell raus. Wenn du dir also nicht ganz so sicher bist mit einem Pony, sind sie die sicherste Wahl. Pluspunkt: Fältchen, die uns auf der Stirn stören, werden durch die Stirnfransen besonders schnell kaschiert.

Artikelbild und Social Media: Jeremy Moeller/Getty Images