Volumen-Wunder

Butterfly Haircut: Dieser angesagte Volumen-Schnitt verleiht dünnem Haar ordentlich Schwung

Lust auf einen voluminösen Look? Dann ist der virale "Butterfly Haircut" wie für dich gemacht. Was die gerade angesagte Trendfrisur so besonders macht und wie du sie stylst, erfährst du hier.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Frisurentrends können ganz schön flatterhaft sein. Doch der aktuelle "Butterfly Cut"-Trend verleiht uns und unseren Haaren wahrhaftig Flügel! Langen oder mittellangen Haaren verpasst er dank dem besonderen Schnitt einen frische Kick, der für luftiges Volumen sorgt - da schlägt unser Herz direkt höher. Und nicht nur unseres, denn der Haarschnitt zieht in den Sozialen Medien ordentlich Kreise und gilt aktuell als ultimativer Must-have-Schnitt!

Auf TikTok und Co. kursieren sogar etliche virale Videos, in denen sich begeisterte Frisuren-Fans den "Butterfly Haircut" selber schneiden. Ob das immer gut ausgeht? Wohl kaum! Deswegen verraten wir dir, worauf es beim trendigen Schnitt wirklich ankommt, sodass du beim nächsten Friseurtermin bestens vorbereitet bist, um deine Wunschfrisur geschnitten zu bekommen. 

Was macht den "Butterfly Haircut" aus?

Stars wie Jennifer Lopez oder Margot Robbie lieben den aktuell angesagten "Butterfly Haircut". Kein Wunder, er verleiht langen Haaren mehr Volumen und kann je nach Styling die Illusion einer Kurzhaarfrisur schaffen. Wie das geht? Durch die Kombination zwei absoluter Trend-Haarschnitte. Der "Butterfly Haircut" kombiniert nämlich die voluminösen Layers der 70er Jahre mit dem stufigen Rachel-Cut der 90er! Somit feiert der Haarschnitt ein wahres Frisuren-Comeback und spricht vor allem Fans der voluminösen Stufenschnitte und Blowouts an.

Doch wie genau sieht der "Butterfly Cut" nun aus? Meist wird der Haarschnitt langem oder mittellangem Haar verpasst. Hier werden in die Längen nur sanfte Stufen eingearbeitet, während die gesichtsumspielenden Haarpartien extrem gekürzt werden. Die Stufe endet hier etwa auf Kinnhöhe und wird nach außen gestylt. So entsteht der Look von sehr langen, herausgewachsenen "Curtain Bangs", die das Gesicht wunderschön federleicht einrahmen und für viel Volumen sorgen. Die schwungvoll gestylten Stufen erinnern nun übrigens an die Flügel von Schmetterlingen - daher der Name!

Bindest du deine Haare zu einem Zopf oder Dutt zusammen, entsteht durch die langen Faceframing-Stufen nun die Illusion eines frechen, kurzen Bobs. Wer mit dem Gedanken sich eine Kurzhaarfrisur zu schneiden spielt, für den ist der "Butterfly Haircut" somit wie gemacht. 

Der besondere Schnitt macht diese Frisur natürlich auch extrem abwechslungsreich. Schließlich hast du je nach Styling stets einen komplett neuen Look. Ein Stufenschnitt, der Bob und lange Mähne miteinander vereint? Das klingt für uns nach der absoluten Traumfrisur! 

Wem steht die angesagte Schmetterlings-Frisur?

Die Frisur mit den voluminösen Stufen ist gemacht für lange Haare oder mittellange Haare, die über die Schultern ragen. Wer kürzeres Haar hat, wird nicht den gleichen Effekt erzielen können, da die Stufen, die das Gesicht umspielen bereits auf Höhe des Kinns enden, um die Illusion eines Bobs zu schaffen.

Mittellange Frisuren: Diese 5 flotten Frisuren verdrehen im Frühling allen Frauen den Kopf

Da es bei der Frisur auf die Faceframing-Layers ankommt, wird der Haarschnitt natürlich mit einem Mittelscheitel getragen. Wer ungern seinen Scheitel mittelt, der sollte lieber auf eine andere Frisur ausweichen. Außerdem kann diese Trendfrisur nicht mit einem Pony kombiniert werden.

Deine Haarstruktur spielt für den Butterfly Haarschnitt keine Rolle. Locken können dank des stufigen Schnitts besonders schön zur Geltung kommen. Die Faceframing-Stufen haben bei dieser Trendfrisur die perfekte Länge, um auch bei lockigem Haar das Gesicht schön einzurahmen.

Feinem Haar verleihen die kurzen Strähnen um die Gesichtspartie herum optisch mehr Volumen. Dickes und volles Haar kriegt mit dem "Butterfly Haircut" dafür noch mehr Fülle und erinnert an die XXL-Volumen-Frisuren der 70er. 

Rundes Gesicht, eckiges Gesicht, ovales Gesicht oder längliches Gesicht - der Butterfly Cut kann individuell auf deine Gesichtsform zugeschnitten werden. Somit spielt es keine Rolle, welche Form dein Gesicht hat. Dein*e Friseur*in kann den angesagten Stufenschnitt so schneiden, dass er dir wunderbar schmeichelt. Auch bei der gewünschten Länge kann dich der Profi am besten beraten. 

Die schönsten Variationen des "Schmetterling Haarschnitts"

Der "Butterfly Cut" wird meist nur mit einem Mittelscheitel und ohne Pony getragen, da die Faceframing-Layers bereits als langer Pony gelten könnten. Ob voluminös in Form gebracht, mit Lockenwicklern und Co. oder einfach glatt, mit abgerundeten Spitzen, wie bei Jennifer Aniston - die neue Trendfrisur hat viele Variationen.

Butterfly Cut mit glatten Haaren

Butterfly Cut mit glatten Haaren
Jennifer Aniston bleibt dem Stufenschnitt bereits mehrere Jahrzehnte treu! Foto: IMAGO / ABACAPRESS

Jennifer Aniston ist bekannt für ihren stufigen Haarschnitt und eine Paradebeispiel für den Schmetterlings-Schnitt. Immerhin hat sie ihn mit ihrem "Rachel-Cut" au den 90ern mit inspiriert. Die Schauspielerin trägt ihre gestuften Haare stets glatt und mit wenig Volumen. Die Haare sind nach innen geföhnt, sodass die einzelnen Stufen, die das Gesicht umrahmen, perfekt zur Geltung kommen. Highlights in Form von Balayage betonen den Stufenschnitt zusätzlich.

Stufenschnitte für lange Haare: Diese 5 verspielten Frisuren sind echte Volumen-Wunder!

Butterfly Cut mit Bewegung im Haar

Butterfly Cut mit Bewegung im Haar
Margot Robbie setzt ihre langen Haare durch softe Stufen in Szene. Foto: IMAGO / ZUMA Wire

Auch Margot Robbie ist Fan des Stufenschnitts. Ihre langen blonden Haare bekommen durch die soften Stufen um das Gesicht herum und in den Längen mehr Bewegung. Die leichte Welle, die ins Haar gezaubert wurde, setzt den "Butterfly Cut" perfekt in Szene.

Lucy Hale bringt Volumen in den Stufenschnitt

Lucy Hale bringt Volumen in den Stufenschnitt
Große Wellen sorgen für Volumen im Stufenschnitt. Foto: IMAGO / ABACAPRESS

Schauspielerin Lucy Hale liebt für gewöhnlich ihren ikonischen Bob-Haarschnitt. Doch mittlerweile hat sie ihre brünetten Haare wachsen lassen und sich weiche Schmetterlings-Stufen ins Haar schneiden lassen. Diese sorgen automatisch dafür, dass die Haare schöner fallen. Ihre Mähne betont sie jedoch zusätzlich durch große Wellen und Volumen, dass mit Rundbürste ins Haar geföhnt wurde.

Föhnfrisur: So gelingen elegante Wellen und glatte Sleek-Looks bei kurzen, mittellangen und langen Haaren

Butterfly Haircut mit Locken - Volumen pur!

Butterfly Haircut mit Locken - Volumen pur!
Sabrina Carpenters Lockenmähne sorgt in Kombination mit dem Butterfly Cut für Volumen pur. Foto: IMAGO / MediaPunch

Sängerin und Schauspielerin Sabrina Carpenter trägt ihre lange, blonde Mähne gerne mit etlichen Stufen im Haar. Meist kombiniert sie die langen Haare mit einem Pony. Hier ist ihr Pony bereits weit herausgewachsen und verschmilzt somit übergangslos mit den Faceframing Layers des "Butterfly Haircuts". Die dichten Locken sorgen dabei zusätzlich für XXL-Volumen - ein Traum!

"Butterfly Haircut" selber schneiden: Profi verrät wie es zuhause geht!

Brad Mondo ist professioneller Friseur und Hairstylist. Auf seinen Social Media-Plattformen teilt er regelmäßig Tipps und Tricks rund ums Thema Haar. Tutorials, in denen er Schritt für Schritt erklärt, wie man angesagte Trend-Frisuren selber schneidet, dürfen da natürlich nicht fehlen. Auch eine Anleitung für den "Butterfly Cut" teilte der Profi auf YouTube. Hier siehst du ausführlich, wie du dir die Schmetterlings-Frisur zuhause selber zauberst.

Natürlich kannst du nur ein schönes Ergebnis erzielen, wenn du schon etwas geübt darin bist, deine Haare selber zu schneiden. und du eine professionelle Friseurschere besitzt. Als kompletter Laie solltest du lieber direkt einen Profi aufsuchen, bevor du selbst zur Schere greifst. So kannst du sicher sein, dass deine neue Frisur ein voller Erfolg wird.

"Butterfly Cut" stylen: So bringst du Schwung in den angesagten Haarschnitt

Der "Butterfly Haarschnitt" lebt von seinem luftigen, federleichten Volumen und Schwung im Haar. Diesen kreierst du am besten mit einem ordentlichen Blowout. Dieses gelingt zum Beispiel ganz klassisch mit Föhn und Rundbürste, mit Lockenwicklern oder Styling-Tools, wie Warmluftbürsten oder dem absoluten Hype-Produkt, den Dyson Airwrap. Dementsprechend solltest du dir auch etwas Zeit beim Styling einplanen. Doch für den ikonischen Volumen-Look der 70er und 90er ist dieser Styling-Schritt unerlässlich. 

Hier erfährst du mehr über den aktuell angesagten 90's Blowout: 

90s Blowout: Die voluminöse Frisur der 90er ist zurück

Wenn du die Illusion eines Bobs schaffen möchtest, steckst du dir die langen Haare einfach hoch. Ob stylische Zopffrisur, lässige Dutt-Frisuren, gekonnte Hochsteckfrisur oder trendige Haarklammer-Frisur- mit dem angesagten Stufenschnitt kannst du so gut wie alles tragen! 

Artikelbild und Social Media: Kosamtu/iStock