Beauty-HausmittelSo gesund ist Kokosmilch für deine Haut: 5 Gründe für den natürlichen Beauty-Helfer

Kokosmilch ist nicht nur im Essen gesund – auch äußerlich entpuppt sich die Zutat also idealen Beauty-Helfer! So zaubert dir Kokosmilch schöne Haut…

Die Kokosnuss ist längst in Deutschland angekommen. Nach Kokoswasser erlebte Kokosöl sein Hoch als Superfood. Untergegangen ist dabei ein anderes Produkt der Frucht: Kokosmilch wird aus dem Wasser und püriertem Fruchtfleisch hergestellt. Sie enthält zahlreiche wichtige Mineralstoffe, Antioxidantien - und rund 15 Prozent Fett. Nicht wenig, aber immer noch figurfreundlicher ihre Konkurrenten Sahne und Co.

In der Küche ist Kokosmilch bereits als Grundlage für Currys und Soßen etabliert. Allerdings kann das Produkt viel mehr, als ein Gericht verfeinern. Tatsächlich kann man auch gesundheitlich von der feinen Milch profitieren. Das liegt vor allem an den enthaltenen Fettsäuren, sogenannte mittelkettige Triglyceride. Die sorgen zusammengefasst dafür, dass das Fett der Kokosmilch nicht so schnell ansetzt.

Doch nicht nur innerlich, auch äußerlich kann man von der positiven Wirkung der Kokosmilch profitieren. Manchmal befinden sich die einfachsten Hausmittel direkt vor einem. Kokosmilch lässt sich ganz einfach zu einem Beauty-Helfer für schöne Haut umfunktionieren – und ist dabei viel günstiger als teure Cremes.

 

Warum ist Kokosmilch so gesund für die Haut?

Kokosmilch ist nicht nur gesund, sondern sorgt auch für schöne Haut!
Kokosmilch ist nicht nur gesund, sondern sorgt auch für schöne Haut!
Foto: iStock
  • Kokosmilch als Gesichtswasser

Wer braucht teure Gesichtswasser? Kokosmilch eignet sich ideal als natürlicher Make-up Entferner. Die Haut wird porentief gereinigt und ist danach besonders weich. Abends einfach ein paar Tropfen Kokosmilch auf ein Wattepad geben und über das Gesicht streichen. Danach mit warmem Wasser abspülen.

Mascara-Ablagerungen über Jahre im Auge verwachsen - warum du dich immer abschminken musst

  • Kokosmilch hilft gegen Sonnenbrand

Verbringt man zu viel Zeit in der Sonne, ist die Haut erschöpft und schlimmstenfalls verletzt. Um einen Sonnenbrand zu lindern, braucht die Haut viel Pflege und Feuchtigkeit. Kokosmilch versorgt sie mit wertvollen Nährstoffen. Bei besonders starkem Sonnenbrand sollte man großzügig Kokosmilch auftragen und über Nacht einwirken lassen. Am nächsten Morgen ist die schmerzhafte Rötung verschwunden!

Ab wann bekomme ich mit Sonnenschutz einen Sonnenbrand?

  • Kokos als natürlicher Anti-Aging-Helfer

Wer sein Gesicht ab und an mit Kokosmilch wäscht, kann Altersflecken und Falten vorbeugen. Die Anti-Aging-Milch spendet Feuchtigkeit, was der Hautelastizität zugutekommt.

  • Kokosöl gegen Pickel

Die Kokosnuss enthält besonders wertvolle mittelkettige Fettsäuren. Eine davon ist die Laurinsäure. Diese wirkt zudem antiseptisch, weshalb Kokosmilch auch als Anti-Pickel-Serum benutzt werden kann. Noch konzentrierter ist Kokosöl - einfach etwas des Öls auf den Pickel geben und über Nacht einwirken lassen. Vorsicht: Du solltest vorher testen, ob du Öl verträgst. Jede Haut reagiert anders und so kann es zu allergischen Reaktionen kommen.

Die neue Beauty-Wunderwaffe? Kokosöl!

  • Gesichtsmaske aus Kokosmilch selber machen

Insbesondere für Menschen mit trockener Haut kann Kokosmilch also eine wunderbare Alternative zu teuren Beauty-Produkten sein. Denn das Fett bewahrt die Haut vor dem Austrocknen, in dem es die Feuchtigkeit einschließt.

Zutaten:

  • 1 EL Kokosöl
  • 3 EL Kokosmilch
  • 1 EL Honig
  • 2 TL Backkakao

Um eine Gesichtscreme selberzumachen, mische einfach alle Zutaten und trage die Masse auf deine Haut auf. Lass sie fünf bis zehn Minuten einwirken und reinige das Gesicht danach mit warmem Wasser. Die Haut ist frisch und zart wie nie zuvor!

Weiterlesen:

Kategorien: