ErnährungsformVeganer Honig: Diese 4 Alternativen gibt es

Als Veganer verzichtet man wohl oder übel auf Honig. Aber es gibt zahlreiche pflanzliche Alternativen, die ohne tierische Unterstützung gewonnen werden kann. Wir stellen dir vier leckere Alternativen vor.

Inhalt
  1. Löwenzahnhonig: Vegan und reich an Zucker
  2. Reissirup: Das älteste Süßungsmittel der Welt
  3. Ahornsirup: Vegane Honig-Alternative aus Kanada
  4. Agavendicksaft: Veganer Sirup mit hohem Fructoseanteil

Löwenzahnhonig und Reissirup sind nicht die einzigen Alternativen zum Honig. Doch was hat es mit diesen veganen Alternativen zum Honig auf sich? Wir stellen dir vier Varianten vor.

Kokosmehl: Die gesunde Mehl-Alternative hilft beim Abnehmen

 

Löwenzahnhonig: Vegan und reich an Zucker

Viele verbinden den Löwenzahn mit einigen Kindheitserinnerungen, sowie einer beliebten Serie. Doch aus der kleinen Pflanze kann man Honig gewinnen. Bei der Herstellung von Löwenzahnhonig kommen auf drei Handvoll Löwenzahnblüten ein Kilogramm Zucker. Sehr gesund ist diese Honig-Alternative daher nicht, aber immerhin regt sie den Stoffwechsel an und kommt dem Original geschmacklich am nächsten.

So startest du mit dem 'Veganuary' nachhaltig ins neue Jahr

 

Reissirup: Das älteste Süßungsmittel der Welt

Reissirup wird aus Reismehl gewonnen und in der asiatischen Küche schon sehr lange bekannt. Der vegane Reissirup gehört zu den ältesten Süßungsmitteln der Welt und ist genauso goldgelb wie Honig, aber komplett fructosefrei. Mit diesem süßen Sirup können unter anderem Tee, Getränke, aber auch Salatsoßen, Dips oder Desserts verfeinert werden.

Um Reissirup zu gewinnen, wird Reismehl in Wasser aufgelöst und anschließend aufgekocht.

Proteine: Diese 7 pflanzlichen Lebensmittel stecken voller Eiweiß

 

Ahornsirup: Vegane Honig-Alternative aus Kanada

Ahornsirup fließt in rauen Mengen über Pancakes – eine Frühstücksszene in zahlreichen amerikanischen Filmen. Doch eigentlich stammt die vegane Honig-Alternative aus Kanada.

Gewonnen wird der herbsüße Sirup aus dem Saft des Ahornbaums. Dabei gilt: Je dunkler der Sirup, desto herber schmeckt der Ahornsirup. Wer ihn nicht so gerne pur genießen möchte, kann aber auch sein Müsli oder Porridge süßen. Er eignet sich aber natürlich auch zum Backen und zu allem, was man sonst auch mit Honig machen könnte.

Wer sich Ahornsirup kaufen möchte, sollte allerdings darauf achten, dass er nicht mit Zuckerwasser verdünnt wurde.

Vegane Bowls: Gesund, bunt und einfach lecker

 

Agavendicksaft: Veganer Sirup mit hohem Fructoseanteil

Agavendicksaft ist wohl die bekannteste Honig-Alternative für Veganer. Dieser Sirup wird aus der Agavenpflanze gewonnen. Dabei wird der Kern der Agave zerkleinert und entsaftet, gefiltert, erhitzt und anschließend angedickt.

Der Sirup ist reich an Fructose und besitzt einen neutralen, aber intensiv süßen Geschmack. Er eignet sich zum Süßen von kalten Getränken, aber kann auch zum Backen oder Kochen genutzt werden.

 

Das könnte dich auch interessieren:

Kategorien: