Kinderzimmer einrichten

Wandgestaltung im Kinderzimmer: Tipps und Produkten für Ruhe und Geborgenheit

Mit der richtigen Wandgestaltung im Kinderzimmer vermitteln wir Ruhe und Geborgenheit - das gilt es zu beachten.

Ein in Erdtönen eingerichtetes Kinderzimmer
Die richtige Wandgestaltung im Kinderzimmer versprüht direkt ein Gefühl der Ruhe Foto: iStock/FollowTheFlow

Wandaufkleber im Dschungel-Look, eine Regenbogen-Tapete oder farbige Wände - bei der Wandgestaltung im Kinderzimmer dürfen wir unserer Phantasie freien Lauf lassen und unserem Kind einen Raum voller Ruhe und Geborgenheit kreieren. Viel Spaß mit unseren kreativen Ideen und liebsten Produkten! 

Wandgestaltung Kinderzimmer selber machen - unsere schönsten Ideen

Idee: Wandgestaltung mit Wandtattoo oder Aufkleber

Während uns das Stichwort Wandtattoo meist als ein Relikt der 90er-Jahre vorkommt, bekommt es im Sinne einer kreativen Wandgestaltung im Kinderzimmer wieder eine ganz neue, ästhetische Bedeutung. Geschmackvolle Wandtattoos, welche die liebsten Tiere, Vorlieben und Hobbies der Kleinen widerspiegeln? Lieben wir! 

Welche Wandsticker es sein dürfen, richtet sich natürlich nach den Interessen deines Kindes - eines unserer aktuellen Favoriten ist jedenfalls das Dschungel-Motto.

Dein Kind ist ein kleiner Abenteurer*in? Dann setzen wir auf ein Dino Wandtattoo

Dein Kind liebt das Meer und seine Bewohner schon jetzt und kann die eine oder andere Fischart schon schneller erkennen als du? Dann setzen wir auf den Wandaufkleber von Decalmile und holen uns die Meeresbewohner direkt nach Hause! 

Während uns früher schon die klassischen Leuchtkleber in Sternchenform hellauf begeistert haben, können wir mit einem Wandaufkleber von Little Deco direkt das ganze Weltall in das Kinderzimmer zaubern. Immer schön nach den Sternen greifen, lautet hier das Motto, welches wir unserem Kind von klein auf mitgeben.

Idee: Wandgestaltung mit Tapete

Eine Tapete ist ebenfalls eine wunderbare Möglichkeit, das Kinderzimmer in eine wahre Wohlfühloase zu verwandeln. Zudem lassen sich Vlies- oder Klebetapeten ruck, zuck an die Wand bringen - und ebenfalls leicht wieder lösen. Unseren Ideen können wir dank der riesigen Auswahl auch hier freien Lauf lassen und den Interessen unseres Kindes anpassen. Unser Favorit für die Wandgestaltung im Kinder- oder Babyzimmer? Waldtiere oder Regenbogen in beruhigenden, soften Tönen

Idee: Wandgestaltung mit Bildern, Makramee, Girlanden und mehr

Mit abgestimmten Bildergruppen, einer Girlande, Poster oder Trockenblumen lässt sich ebenfalls eine wunderbare Wanddeko zaubern. Damit der Raum dennoch ruhig und harmonisch wirkt, setzen wir hier auf weniger ist mehr - gerade im jungen Alter können zu viele Eindrücke das Kind schnell überfordern.

Bildausschnitt einer Lernecke mit Girlande und Makramee auf erdfarbener Wand
Girlanden, Makramee & Co. auf einem ruhigen Erdton sind immer eine wunderbare Wahl Foto: iStock/FollowTheFlow

Tipp: Beim Anbringen der Lernposter die Perspektive des Kindes einnehmen und entsprechend niedrig hängen - so kann es diese jederzeit bestaunen. 

Wände anmalen ausdrücklich erlaubt: Wandgestaltung mit Tafelfarbe

Ein Klassiker im Kinderzimmer: die Kreidewand. Neben einer Tafel zum Aufstellen ist das Streichen eines Bereiches mit Tafelfarbe immer eine gute, kindgerechte Gestaltung. Hier können sich die Kleinen kreativ austoben und ihre Kunstwerke mit nur einem Wisch jederzeit neu erfinden und malen. 

Für kleine Leseratten: Wandgestaltung mit Bilderleiste

Die Lesestunde vor dem Schlafen gehen ist immer ein schönes Ritual - und die Freude an Büchern möchte mitunter auch tagsüber erst noch geweckt werden. Auf einer Bilderleiste hat dein Kind die Cover seiner liebsten Bücher immer im Blick. 

Tipp: die Bücher von Zeit zu Zeit austauschen und nur die aktuellen Lieblingsbücher platzieren.

Wandgestaltung Kinderzimmer mit Farbe

Den Farbpinsel schwingen wir nur zu gerne. Eine ganze Wand oder Akzente in organischen Formen über dem Kinderbett oder der Lesecke - auch hier sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. 

Wer ganze Wände streichen mag, liest vorher fix unsere kleine Farbenlehre für das Kinderzimmer und legt dann direkt los. Von klischeehaften Farben für Jungen und Mädchen haben wir uns dabei schon längst verabschiedet und gestalten das Wandbild, wie es uns gefällt und frei von vermeintlichen Geschlechterrollen.

Welche Farben sind gut für Babyzimmer?

Ruhige, gedeckte Farben sind für ein Babyzimmer oder Kinderzimmer ideal. Beige oder Sandfarben sorgen für Harmonie und Geborgenheit. Warme Lila- und Grüntöne ohne Gelbanteil wirken ebenfalls beruhigend. 

Studien ergaben zudem, dass sich die Farbe Orange sehr positiv auf Kinder auswirkt. Es strahlt Wärme und Gemütlichkeit aus und kurbelt zudem die Kreativität ordentlich an - der perfekte Farbton für die Lernecke oder die Wand hinter dem Schreibtisch. 

Mit dem Farbton Gelb holen wir uns die Sonne direkt ins Kinderzimmer - die Farbe gilt stimmungshebend und ausgleichend. Wer die Schlafecke mit dieser Sonnenfarbe streichen möchte, entscheidet sich für ein warmes, pastelliges Gelb, während es im Bereich der Spielecke auch gerne ein wenig knalliger und kräftiger zugehen darf. 

Die Farbe Rot sollte im Kinderzimmer nur punktuell eingesetzt werden - diese starke, feurige Farbe gilt als sehr aktivierend. 

Schöner Wohnen Wandgestaltung Kinderzimmer

Die Schöner Wohnen Farben begeistern und schon lange. Für das Kinderzimmer hat es uns vor allem die Wandfarbe "Cosy" angetan. Ein warmer, harmonischer Beige-Farbton, der sich der bunten, individuellen Wandgestaltung optimal anpasst und dem Zimmer eine ruhige Atmosphäre verleiht. 

Oft die erste Wahl: Wandgestaltung Kinderzimmer blau

Blau, blau, blau sind alle meine Farben - lautet die Devise, schließlich gilt die Farbe blau als eine sehr beruhigende Farbe, soll das Einschlafen fördern und wird daher für das Baby- oder Kinderzimmer oft als erste Wahl empfohlen. Und denken wir an rauschendes Wasser, das weite Meer oder den Himmel ist dies auch nicht verwunderlich. 

Wer sich im Babyzimmer für die Farbe blau entscheidet, kombiniert diesen beruhigenden Farbton hinsichtlich der Deko am besten mit weichen Beigetönen - so wirkt der Raum am Ende nicht zu kalt oder unruhig. 

Welche Wand im Kinderzimmer streichen?

Welche Wand im Kinderzimmer gestrichen werden soll, hängt ganz von der Beschaffenheit des Raumes ab. 

Als Ausgangspunkt für Wandfarben ist es ratsam, vom Fenster auszugehen, denn Farbton und Lichtquelle beeinflussen sich gegenseitig sehr stark.

Für das Streichen einer einzigen Wand gilt: Die Wand gegenüber des Fensters ist die optimale Wahl - der Farbton reflektiert ideal und gibt dem Raum eine schöne Tiefe. Andere Wände, wie etwa die Fensterwand, verwaschen den Farbton eher und entziehen ihm seine volle Wirkung.  

Zwei Wände passend streichen

Bei dem Streichen zweier Wände gelten folgende zwei Möglichkeiten aus der Farbenlehre und Architektur als optimal und harmonisch: 

  • Die gegenüberliegenden Wände streichen

  • Als L-Form über eine Zimmerecke laufend und zusammenhängend

Generell gilt: Dunkle Farben lassen Wände niedrigen wirken und den Raum näher zusammenrücken. Ideal, um etwa großzügig, luftig geschnittenen Wohnungen oder Zimmern den Hallen-Charakter zu nehmen. Helle Farben verleihen dem Raum mehr Leichtigkeit und bieten sich vor allem in kleineren Zimmern an. Merke außerdem: Je näher die farbige Wand am Fenster ist, desto dunkler darf der Farbton sein.

Eine weitere tolle Möglichkeit ist nur die untere Hälfte der Wände zu streichen. So bekommt das Zimmer mehr Höhe und kleine Räume erscheinen größer

Tipp: Ein weißer Wandabschluss lässt den Raum sofort luftiger wirken - wenn die Wohnung über keinen Stuck verfügt, lässt sich der Effekt auch mit einem schmalen Streifen am oberen Ende der Wand erzeugen.

Wandgestaltung im Kinderzimmer mit Dachschräge

Wohnräume mit Dachschrägen versprühen sofort Geborgenheit und Gemütlichkeit. Alles rund um die Themen Deko, Gestaltung und Stauraum bei Dachschrägen verraten wir euch in unserem Artikel zum Thema Dachschräge gestalten.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.