Wohn-Trends

Kinderzimmer-Ideen für Mädchen: Die schönsten Einrichtungs-Tipps

Wie richtet man ein Kinderzimmer für Mädchen ein? Hier die schönsten Ideen und besten Tipps für das Mädchenzimmer.

Kinderzimmer Ideen Mädchen
Kinderzimmer Ideen Mädchen - Schöne Wohnideen für Girls jeden Alters Foto: iStock/ evgenyatamanenko

Kaum etwas bereitet den Eltern so viel Stress und Spaß zugleich wie das Einrichten des Kinderzimmers. Praktisch und kindgerecht soll es sein, gemütlich und schön natürlich auch. Im Mädchenzimmer kann das gut und gerne mal zur richtigen Herausforderung werden. Nicht gerade hilfreich ist da die riesige Auswahl im Internet.

Wenn auch du ein paar Einrichtungs-Tipps und Kinderzimmer-Ideen für Mädchen gebrauchen kannst, wird’s hier gleich richtig spannend für dich! Wir haben die schönsten Wohnideen und Deko-Tipps für kleine Prinzessinnen und coole Mädchen gefunden.

Unsere Empfehlung fürs Mädchenzimmer: Betthimmel

Wie schon in unserem Artikel zu Kinderzimmer gestalten ist unser Redaktionsfavorit der Betthimmel. Er ist das Highlight jedes Mädchenzimmer und gibt sofort eine Spur Gemütlichkeit. Über dem Bett montiert, wird daraus eine zauberhafte Kuschelhöhle und ein erholsamer Rückzugsort. Die große Farbauswahl erlaubt eine geschlechtsneutrale Deko für Jungs und Mädchen jeden Alters.

Kinderzimmer gestalten: Einrichtungsideen für Mädchen

Wir verraten, was Mädchen wollen und zeigen die neusten Trends aus Ausbewahrung, Beleuchtung, Textilien, Deko und Möbeln für das Mädchenkinderzimmer.

Einrichtungs-Idee: Hübsche Aufbewahrung

Möglichkeiten zur Aufbewahrung müssen nicht nur praktisch sein. Sie können bereits der erste kleine Hingucker sein, der Ordnung im Kinderzimmer schafft. Und gleich hier ist die Auswahl immens! Absolut im Trend sind derzeit die bunten Klappboxen für kleine Kinder, Teenies und selbst Erwachsene! Jüngere Mädchen lieben hingegen das rosa Kastenregal von Amazon, das sich schön in den Raum einfügt. Geschlechtsneutral und praktisch ist auch das kleine Kinderregal von Bloomingville über Westwingnow. Hier können schon die Kleinsten beim Aufräumen mithelfen.

Einrichtungs-Ideen: Belichtung

Abends kehrt die Gemütlichkeit ins Kinderzimmer ein, nicht zuletzt wegen der Gutenachtgeschichten von Papa. Passend dazu kannst du auch hier eine geruhsame Beleuchtung mit warmem Licht gestalten. Mädchen lieben Lichterketten und die beruhigende Wirkung eines Nachtlichts. Und auch an der Decke wird es mit einer modernen Pendelleuchte nicht langweilig.

Einrichtungs-Ideen: Vorhänge

Beim Thema Fensterbekleidung und Vorhänge darf es auch wieder funktional wie schön sein. Verdunklungsvorhänge etwa sind super, um optimale Schlafbedingungen für Kinder zu schaffen. Unsere liebsten Modelle sind mehrfarbige Vorhänge, einfarbige Vorhängeschals sowie leichte dekorative Print-Vorhänge für Mädchen.

Einrichtungs-Ideen: Schöne Bettwäsche

Die Ideen für Mädchenzimmer machen vor der Bettwäsche nicht Halt. Im Gegenteil, wenn du die Interessen deines Kindes hier mit einbeziehst, kannst du ordentlich Eltern-Punkte sammeln. Zeitlos und beliebt sind Kindheitshelden von Disney, aber auch niedliche Bettwäsche mit Muster und Rüschenbettwäsche sind hoch im Kurs.

Einrichtungs-Ideen: Mitwachsende Möbel für Mädchen

Beim Thema Möbel fürs Kinderzimmer tendieren Eltern vermehrt dazu, auf Praktikabilität zu schauen. Qualität, Preis und Ergonomie spielen zwar die wichtigste Rolle, sie schließen sich aber nicht aus mit einem schönen Design. Für Kinder unter 10 Jahren empfehlen wir „mitwachsende Möbel“. Das sind meist höhenverstellbare Möbel wie Schreibtische und -stühle, die an das Wachstum des Kindes ausgerichtet sind. Der PÅHL Kinderschreibtisch von Ikea ist in drei Höhen verstellbar und passt somit bis ins Teenager-Alter. Das Design ist ebenfalls neutral und zeitlos. Ikea hat derzeit auch das mitwachsende Bett SMÅGÖRA im Sortiment, das in der Länge verstellbar ist und ein florales Design hat. Ein reines Möbelstück zum Einkuscheln ist der Marella Kindersessel mit Flauschbezug für gemütliche Lesestunden.

Einrichtungs-Idee: Teppich für Mädchen-Kinderzimmer

Kinder spielen viel auf dem Boden, das sollte nicht unbedingt auf den kalten Fliesen und rutschigem Laminat passieren. Ein weicher Teppich gibt eine sichere Unterlage und kann Gemütlichkeit ins Zimmer bringen. Unser Tipp sind runde Teppiche mit mädchenhaften Motiven. Zeitlos und kindgerecht sind auch Spielteppiche mit Punkten oder Tiermotiven – perfekt, wenn Kinder sich das Zimmer teilen und du den Raum dennoch etwas gemütlicher gestalten möchtest.

Einrichtungs-Ideen: Deko für Mädchen

Dekoration im Kinderzimmer macht es erst persönlich und schön. An schöne Details im Mädchenzimmer erinnert man sich im besten Fall sein Leben lang. Besonders prägend sind Deko-Objekte wie Messlatten. Ein hübsches Modell mit kindgerechtem Zirkus-Print gibt es von Westwing. Auch Girlanden finden sich längst nicht mehr nur bei Geburtstagspartys wieder. Sie zeigen ein Auge fürs Detail und geben dem Raum insgesamt mehr Tiefe. Ein Interieur-Highlight fürs Kinderzimmer für Mädchen ist das Wand-Tattoo mit Bilderrahmen, das wie ein Baum aussieht und sich persönlich gestalten lässt.

Was brauchen Mädchen im Kinderzimmer?

Zunächst einmal brauchen Mädchen in ihren Zimmern nicht zwingend mehr als Jungen. Hier gibt es weder eine gemeingültige Aussage noch einen Richtwert – allein die persönliche Präferenz des Kindes, das Alter und natürlich auch der Blick aufs Budget zählen hier.

Zur Grundausstattung gehören folgende Einrichtungsgegenstände:

  • Kinderbett: Je nach Alter ein Baby-Bett mit Gitter oder ein größenverstellbares Kinderbett.

  • Kleiderschrank und Aufbewahrung: Zum Standardsortiment zählen hier ein Schrank, eine Schublade und ein Regal mit weiteren Aufbewahrungsmöglichkeiten wie Boxen.

  • Schreibtisch und Stuhl: Aller spätestens ab dem Grundschulalter braucht es einen eigenen Schreibtisch für Hausaufgaben und kreative Bastelprojekte. Auch hier empfehlen wir ein höhenverstellbares Modell mit passendem Stuhl, damit die Größe während der Wachstumsphasen kindgerecht angepasst werden kann.

  • Organizer: Spielzeug, Bücher und weitere Gegenstände brauchen einen Platz, damit ein gewisses Maß an Ordnung herrscht. Praktisch sind faltbare Boxen, Körbe und leere Regelflächen.

  • Teppich: Kleine Kinder, die noch viel auf dem Boden spielen, brauchen eine warme, rutschfeste Unterlage, die im Idealfall schmutzabweisend und leicht zu reinigen ist. Das gibt warme Füße und der Boden wird vor Kratzern geschont.

Worauf achten beim Einrichten des Kinderzimmers für Mädchen?

Hier ein paar Aspekte, die beim Gestalten des Zimmers wichtig sind:

Raumaufteilung: In den meisten Kinderzimmern kommen Spielzimmer, Schlafzimmer und Ruhebereich in einem zusammen. Damit es hier eine klare Linie zwischen diesen Funktionen gibt, ist eine durchdachte Unterteilung von Vorteil. Plane eine Ecke komplett nur für Ruhephase ein und die ablenkende Spielecke in eine andere. So kommt eine Harmonie in den Raum, bei der das Kind sich voll entspannen kann und kleine Kinderzimmer sind perfekt abgestimmt.

Sicherheit: Je nach Alter des Kindes gibt es verschiedene Schwerpunkte. Als Baby und Kleinkind braucht es mindestens Kindersicherungen an Steckdosen sowie ein Bettchen mit Rausfallschutz. Rutschsichere Teppiche sind in jedem Alter von Vorteil. Das CE-Siegel gibt eine beruhigende Einschätzung zur Sicherheit von Möbeln und Spielwaren.

Farbkonzept: Überlege vor dem Einrichten, in welchen Farben du das Zimmer gestalten möchtest. Mädchen mögen nicht nur rosa und sehen sich schnell daran satt. Ein Farbkonzept aus einer Basisfarbe wie Beige oder Grau und drei bis vier weiteren helle Farben bringt Ruhe in den Raum und lässt alles schön abgestimmt aufeinander wirken. Geschlechtsneutrale Farben wie Grün, Gelb und Blau sind derzeit ebenso im Trend.

Textilien: Weiche, kuschelige Stoffe sind bei Kindern super beliebt und bringen sie zur Ruhe. Neben schadstofffreier Baumwolle dürfen es also auch flauschige Kuscheldecken und Langflor-Teppiche sein.

Fensterschutz: Für einheitliche Schlafenszeiten zu jeder Jahreszeit sind Verdunklungsrollos ein Segen für die Eltern. Kleiner Tipp: Sie lassen das Kind übrigens auch ein kleines bisschen länger am Wochenende schlafen. Rollos und Fensterfolien sind in puncto Privatsphäre je nach Lage des Hauses auch von großer Wichtigkeit.

Wie viel kostet es, ein Kinderzimmer für Mädchen einzurichten?

Ein Kinderzimmer für Mädchen kann schnell zum kostspieligen Unterfangen werden und Hunderte von Euros kosten. Doch hier spielt das Alter und das Budget eine Rolle. Die Erstausstattung eines kompletten Baby-Zimmers kann zwischen 300 und 2000 Euro kosten. Im Kleinkindalter braucht es für kleine Mädchen ein Kinderbett, einen Schreibtisch und vieles mehr – das schlägt wieder mit etwa 500 Euro zu buche. Richtig teuer kann es hingegen bei der Einrichtung des Jugendzimmers für Teenager-Mädchen werden. Je nach Geschmack und Größe des Zimmers belaufen sich die Kosten zwischen 300 und 1500 Euro.

Doch keine Sorge: Die Anschaffungen und Erweiterungen erfolgen meist über Jahre und in kleinen Schritten.