Party-Essen

Weihnachtliche Snacks: Rezepte für jede Feier

Die Adventszeit ist auch die Zeit der Weihnachtsfeiern und was darf da auf keinen Fall fehlen? Richtig, weihnachtliche Snacks! Für deine nächste Party haben wir zehn Rezeptideen für dich zusammengestellt. Viel Spaß beim Nachkochen!

Diese weihnachtlichen Snacks machen jede Party zu einem Hit.
(1/11) iStock/Sarsmis

Weihnachtliche Snacks: Rezepte für jede Feier

Franzbrötchen schmecken auch herzhaft einfach fantastisch.
(2/11) House of Food / Bauer Food Experts KG

Weihnachtliche Snacks: Cordon-bleu-Franzbrötchen

Für 16 bis 18 Stück brauchst du:

  • 250 g Mehl
  • 25 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 3,5 g Trockenbackhefe
  • 40 g + 25 g Butter
  • 100 ml Milch
  • 1 Ei (Größe S)
  • 150 g geriebenen Bergkäse
  • 1 Eigelb (Größe M)
  • 1 TL Schlagsahne
  • 7 bis 8 Scheiben Kochschinken
  • Mehl für die Arbeitsfläche
  • Backpapier

 

So funktioniert es:

  1. Mehl, 25 g Zucker, Salz und Hefe in einer Schüssel gut mischen. 40 g Butter in einem Topf schmelzen, kalte Milch zufügen. Ei und lauwarme Fett-Milch-Mischung zum Mehl gießen. Mit den Knethaken des Handrührgerätes in 4–5 Minuten zu einem glatten, festen Hefeteig verkneten. Zugedeckt an einen warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen.
  2. Teig mit 25 g weicher Butter bestreichen, dabei die ober Kante der Längsseite, ca. 2 cm breit frei lassen.
  3. Teig ausrollen und sehr dünn mit der etwas Butter bestreichen, dabei die Kante der oberen Längsseite ca. 2 cm breit frei lassen. Schinkenscheiben, leicht überlappend auf den Teig legen und mit dem Käse bestreuen. Teig von der unteren Längsseite her fest aufrollen und die Teigkante gut andrücken.
  4. Rolle in ca. 2 cm dicke Scheiben schneiden und mit einem Kochlöffelstiel tief eindrücken. Franzbrötchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und nur obenauf mit Eigelb bestreichen. Im vorgeheizten Backofen (Umluft: 175 °C) ca. 18 Minuten backen. Franzbrötchen auskühlen lassen. Cordon-bleu-Franzbrötchen schmecken lauwarm besonders gut.

Empanadas: Teigtaschen aus Lateinamerika

Süßkartoffeln mal ganz anders.
(3/11) House of Food / Bauer Food Experts KG

Süßkartoffel-Brötchen-Tannenbaum als weihnachtlicher Snack

Für 6 Personen brauchst du:

  • 125 g geröstete, gesalzene Pistazien (in der Schale)
  • 75 g Haselnusskerne mit Haut
  • 200 ml + 1–2 EL Mandelmilch
  • 1/2 Würfel (21 g) frische Hefe
  • ca. 300 g Süßkartoffel
  • 1 EL Zitronensaft
  • 375 g Dinkelmehl (Typ 630)
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 TL brauner Zucker
  • 1 EL Butter
  • 50 g Sonnenblumenkerne
  • 1/2 EL Meersalzflocken
  • Mehl für die Arbeitsfläche
  • Backpapier
  • evtl. Alufolie

 

So funktioniert es:

  1. Pistazien aus den Schalen lösen. Pistazien und Haselnüsse grob hacken. 200 ml Milch in einem kleinen Topf erwärmen. Vom Herd ziehen, Hefe hineinbröckeln und unter Rühren darin auflösen. Süßkartoffel schälen, grob raspeln und mit Zitronensaft vermengen.
  2. Mehl, Salz und Zucker in einer großen Schüssel vermengen. Hefe-Milch, Butter, Süßkartoffelraspel, etwa 2/3 der gerösteten Nüsse und 2/3 der Sonnenblumenkerne zufügen und mit den Knethaken des Handrührgerätes zu einem glatten Teig verkneten. Zugedeckt an einem warmen Ort ca. 45 Minuten gehen lassen.
  3. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche nochmals gut durchkneten, dann 19 Bällchen (à ca. 30 g) und 2 Bällchen (à ca. 50 g) formen. Teigkugeln auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech zu einem Tannenbaum aneinanderlegen, die größeren Kugeln dabei an die unteren Ecken des Tannenbaumes legen. Nochmals zugedeckt an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen lassen.
  4. Teigoberfläche mit 1–2 EL Milch bestreichen. Mit restlichen Nüssen, Sonnenblumenkernen und Meersalzflocken bestreuen. Im vorgeheizten Backofen (Umluft: 175 °C), auf der zweiten Schiene von unten ca. 20 Minuten backen, wird der Baum zu dunkel, evtl. gegen Ende der Backzeit mit Folie zudecken. Aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Tipp: Brötchen abzupfen, aufbrechen und mit selbstgemachter Nuss-Nougat-Creme bestreichen.

Gefülltes Brot mit Käse: Das Rezept zum schnellen Partybrot

Thunfisch Tatar ist der richtige weihnachtlicher Snack für jede Familienfeier.
(4/11) House of Food / Bauer Food Experts KG

Thunfisch Tatar: Weihnachtlicher Snack für die Familienfeier

Für 6 Personen brauchst du:

  • 1 Packung Krabbenchips
  • 300 g frischer Thunfisch (oder Lachs)
  • 2 EL Sesamöl
  • 1 EL Sojasoße
  • 2 Prisen gemahlener Ingwer
  • ½ Bio-Limette
  • ½ TL Wasabi (oder Senf)
  • 1 TL rosa Pfefferbeeren

 

So funktioniert es:

Fisch in kleine Würfel schneiden. Limettenschale fein abreiben, den Saft auspressen. Saft, Schale, Sesamöl, Sojasoße, Wasabi und Ingwer mischen. Thunfisch hinzufügen und verrühren. Auf Krabbenchips anrichten und servieren.

Vietnamesische Rezepte: Von Banh mi bis Sommerrolle

Pizza-Grissinis mit Ziegenfrischkäsedip als weihnachtlicher Snack.
(5/11) House of Food / Bauer Food Experts KG

Pizza-Grissinis mit Ziegenfrischkäsedip als weihnachtlicher Snack

Für 6 Personen brauchst du:

  • 1 Packung Pizzateig
  • 2 EL Tomatensoße
  • 3 EL schwarze Olivenpaste
  • 200 g cremiger Sahnejoghurt
  • 150 g Ziegenfrischkäse
  • ½ Bund Schnittlauch
  • Salz, Pfeffer

 

So funktioniert es:

  1. Ofen auf 200 °C vorheizen, Teig ausrollen und mit Tomatensoße, anschließend mit Olivenpaste einstreichen. Aus dem Pizzateig mit einem gezahnten Teigrädchen Streifen schneiden. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und 10 Minuten backen.
  2. Ziegenkäse und Joghurt verrühren. Schnittlauch hacken, hinzufügen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Zusammen mit den Pizzastangen in Gläsern anrichten und servieren.

Pizzaring Rezept: Pizza mal anders

Lussebullar ist ein weihnachtlicher Snack aus Schweden.
(6/11) House of Food / Bauer Food Experts KG

Lussebullar: Weihnachtlicher Snack direkt aus Schweden

Für 30 Stück brauchst du:

  • 1,1 kg Mehl
  • 1 Päckchen (0,1 g) Safran
  • 200 g Zucker
  • 1 TL Salz
  • 150 g weiche Butter
  • 3 Eier (Größe M)
  • 1/2 l Milch
  • 2 Würfel (à 42 g) frische Hefe
  • ca. 125 g Rosinen
  • 3 EL Schlagsahne
  • Mehl für Arbeitsfläche und Hände
  • Backpapier

 

So funktioniert es:

  1. Für den Hefeteig Mehl, Safran, Zucker, Salz, Butter in Flöckchen und 2 Eier in eine sehr große Rührschüssel geben. Milch in einem kleinen Topf lauwarm erwärmen. Von der Herdplatte nehmen. Hefe hineinbröseln und unter Rühren darin auflösen.
  2. Über die Mehlmischung gießen und mit den Knethaken des Handrührgerätes 6–8 Minuten geschmeidig kneten. Zugedeckt an einem warmen Ort ca. 45 Minuten gehen lassen.
  3. Anschließend Teig nochmals auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit bemehlten Händen gut durchkneten. Teig vierteln. Jedes Viertel in 15 Scheiben schneiden. Jede Scheibe zu einer Rolle (ca. 28 cm lang) auf einer bemehlten Arbeitsfläche formen.
  4. Enden einiger Rollen in eine Richtung zu Schnecken drehen, bis sie sich mittig treffen (Typ Schweineohren). Enden der anderen Rollen ebenfalls in 2 verschiedene Richtungen leicht zu Schnecken drehen. Einige nur als S-Form lassen. Restlichen eingedrehten Rollen zu einem Kreuz (aus 2 Teilen) oder zu einem Rad (aus 3 Teilen) zusammensetzen.
  5. Alle Hefeteilchen vorsichtig auf 4 mit Backpapier ausgelegte Backbleche setzen. Nochmals an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen lassen. An die Enden der Teigstücke je eine Rosine drücken. 1 Ei und Sahne gut verquirlen. Teigteilchen vorsichtig damit einpinseln und nacheinander im vorgeheizten Backofen (Umluft: 200 °C) 8–10 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen, auf ein Gitter setzen, auskühlen lassen.

Tipp: Man kann aus dem Teig auch sehr gut einen Zopf flechten.

Eine Prise Zimt! Schwedische Zimtschnecken

Financiers sind Mandelküchlein aus Frankreich.
(7/11) House of Food / Bauer Food Experts KG

Weihnachten auf Französisch: Mini Financiers-Muffins

Für 24 Stück brauchst du:

  • 140 g Butter
  • 150 g Puderzucker
  • 50 g Mehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 150 g gemahlene Mandelkerne
  • Abrieb von einer Bio-Orange
  • 3 Eiweiß (Größe M)
  • 1 Granatapfel (ca. 280 g)
  • 8 Stiele Pfefferminze
  • 2 Becher (à 200 g) Schmand
  • Puderzucker zum bestäuben
  • Fett und Mehl für die Form
  • Mini–Muffinform mit 12 Mulden

 

So funktioniert es:

  1. Butter in einem Topf schmelzen vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Puderzucker in eine Schüssel sieben. Mehl, Backpulver, gemahlene Mandeln und Orangenabrieb zugeben und vermengen. Zuerst Eiweiß, dann die Butter unterrühren. Zudecken und mindestens 4 Stunden in den Kühlschrank stellen.
  2. Eine Mini–Muffinform (12 Mulden) mit Fett ausstreichen und mit Mehl ausstäuben. Hälfte des Teiges gleichmäßig darin verteilen und im vorgeheizten Backofen (Umluft: 150 °C) 20–25 Minuten backen. Aus den Formen lösen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Mit dem übrigen Teig ebenso verfahren.
  3. In der Zwischenzeit Granatapfel längs halbieren und Kerne mit Hilfe eines Esslöffels aus der Schale klopfen. Minze waschen, trocken schütteln und Blättchen von den Stielen zupfen. Schmand mit den Schneebesen des Handrührgerätes 3–4 Minuten cremig aufschlagen.
  4. Schmandcreme mit einem Teelöffel als Klecks auf den Muffins verteilen. Mit je 2–3 Granatapfelkernen und zwei Blättchen Minze dekorieren und mit Puderzucker bestäuben. Übrigen Granatapfelkerne anderweitig verwenden.

Original Elsässer Flammkuchen: Das Rezept

Blätterteig in einem weihnachtlichen Gewand.
(8/11) House of Food / Bauer Food Experts KG

Nlätterteig-Schinken-Tannenbäume: Snacks im weihnachtlichen Gewand

Für 10 Stück brauchst du:

  • 1 Packung frischer Blätterteig mit Butter
  • 6 Scheiben (à 25 g) gekochten Schinken
  • 1 Eigelb (Größe M)
  • 3 Stiele Thymian
  • 1 rotbackige Birne (ca. 225 g)
  • 10 Schaschlikspieße
  • Backpapier

 

So funktioniert es:

  1. Holzspieße in Wasser legen. Blätterteig aus der Verpackung nehmen, auf dem Backpapier entrollen. Mit Schinken belegen. In 10 Längsstreifen (2x24 cm) schneiden.
  2. Holzspieße aus dem Wasser nehmen und trocken tupfen. Jeden Streifen schlangenförmig, nach oben hin verjüngend vorsichtig auf je ein Holzspieß stecken. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Eigelb und 1 EL Wasser verquirlen und Blätterteigstreifen damit einpinseln.
  3. Im vorgeheizten Backofen (Umluft: 200 °C) 12–14 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen, Blech auf ein Gitter setzen und auskühlen lassen.
  4. Thymian waschen, trocken schütteln und die Blättchen von den Stielen zupfen. Birne waschen, trocken reiben. Äußere Schale ca. 5 mm dick abschneiden. Restliche Birne essen. Daraus 10 kleine Sternchen ausstechen und als Spitze auf jeden Spieß stecken. Mit Thymian bestreut anrichten.

7 Bratapfel Rezepte - jeder Apfel ein Gedicht!

Apfellollis als Alternative zum Liebesapfel.
(9/11) House of Food / Bauer Food Experts KG

Weihnachtliche Snacks: Apfellollis

Für 6 Stück brauchst du:

  • 250 g Zartbitter-Kuvertüre
  • 1 großen (ca. 250 g) Apfel
  • 2 Zuckerstangen
  • Pommesgabeln
  • Backpapier

 

So funktioniert es:

  1. Kuvertüre grob hacken, über einem warmen Wasserbad schmelzen lassen. Apfel waschen, trocken tupfen und in 6 Scheiben schneiden, mit einer Pommesgabel aufpiecksen. Kuvertüre mit Hilfe eines Löffels über den Apfelscheiben verteilen.
  2. Zuckerstangen hacken. Apfellollies vorsichtig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, Zuckerstangen darüber verteilen und ca. 30 Minuten kaltstellen.

Gebrannte Mandeln selber machen: Der Duft des Weihnachtsmarktes

Deko zum Naschen.
(10/11) House of Food / Bauer Food Experts KG

Kokos-Cotta mit Marshmallows-Pinguinen

Für 4 Personen brauchst du:

  • 200 g Edelbitter-Schokolade
  • 10 g Kokosfett (Palmin)
  • 8 Riesen-Marshmallows (à 18 g)
  • 8 Schokolinsen (rot, gelb und orange)
  • 16 Dekor-Zuckeraugen
  • 3 Blatt Gelatine
  • 1 Vanilleschote
  • 1 Dose (400 ml) Kokosmilch
  • 1 Prise Salz
  • 50 g Zucker
  • 300 g Schlagsahne
  • 2–3 EL Kokosraspel
  • Backpapier

 

So funktioniert es:

  1. Schokolade und Kokosfett hacken und in einer Schüssel über einem heißen Wasserbad schmelzen. Mit einem Messer oder einer Schere einen Spalt für den Schnabel in jeden Marshmallow schneiden. Marshmallows schräg zu ca. 1/3 in die geschmolzene Schokolade tauchen und auf ein Stück Backpapier setzen. Smarties zur Hälfte in die Spalten drücken, Zuckeraugen auf die Schokolade setzen, trocknen lassen.
  2. In der Zwischenzeit Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Vanilleschote längs halbieren und Mark herauskratzen. Ca. 100 ml Kokosmilch mit Vanillemark, Salz und Zucker in einem Topf erhitzen. Gelatine gut ausdrücken, zugeben und darin schmelzen. Abkühlen lassen. Sahne mit den Schneebesen des Handrührgerätes steif schlagen. Kokosmilch-Gelatine-Mischung zur restlichen Kokosmilch gießen, unterrühren und Sahne unterheben. Creme in 4 Gläser füllen und ca. 1 Stunde kaltstellen.
  3. Je ein Marshmallow-Pinguin in ein Glas auf die Creme stellen und mit Kokosraspel bestreuen.

Schneller Adventskalender zum Selbermachen

Tolle weihnachtliche Snacks sind die Mini-Weihnachtsbrezeln.
(11/11) House of Food / Bauer Food Experts KG

Tolle weihnachtliche Snacks sind die Mini-Weihnachtsbrezeln

Für 25 Stück brauchst du:

  • 2 Packung (125 g) Ziegenfrischkäse
  • 1 EL flüssiger Honig
  • 50 Salzbrezeln (ca. 4 cm)
  • 150 g Zartbitterschokolade
  • 4 Zweige Rosmarin
  • 1 TL Puderzucker

 

So funktioniert es:

  1. Ziegenfrischkäse und Honig in einer Schüssel glatt rühren. 25 Brezeln mit je ca. 1 TL Frischkäse bestreichen. Je eine weitere Brezel darüberlegen und mindestens 1 Stunde kaltstellen.
  2. Schokolade über dem warmen Wasserbad schmelzen. Brezelsandwiches einzeln ungefähr bis zur Hälfte in die geschmolzene Schokolade tauchen. Auf ein Kuchengitter legen, gut abtropfen lassen und erneut ca. 20 Minuten kaltstellen.
  3. Rosmarin waschen, trocken schütteln und evtl. kleiner zupfen. Brezel auf einer Platte anrichten, mit Puderzucker bestäuben und Rosmarinzweige als Tannenbäume dekorieren.

Chili sin Carne: Das feurige Vergnügen ohne Fleisch

Weihnachtliche Snacks wie herzhafte Franzbrötchen, Mini-Weihnachtsbrezeln oder Blätterteig-Schinken-Tannenbäume machen jede Weihnachtsfeier zu einem kulinarischen Hit. Diese und sieben weitere leckere Rezeptideen haben wir für dich zusammengestellt, damit du sie direkt nachkochen kannst.

Doch nicht nur leckere weihnachtliche Snacks sind wichtig für jede Adventsparty, sondern auch heiße Getränke, wie der schwedische Glögg, Weihnachtsmarkt-Klassiker oder auch leckere Liköre runden solch ein Buffet ab.

Das könnte dich auch interessieren: