Von herzhaften Pancakes bis süßem Porridge

Weihnachtliches Frühstück: Rezepte zum Nachkochen

Im Winter gemütlich mit den Liebsten frühstücken: einfach herrlich! Für dein weihnachtliches Frühstück mit der Familie, Freunden oder auch alleine im Bett haben wir dir tolle Rezept-Ideen zusammengestellt. Viel Spaß beim Nachkochen und Genießen.

Weihnachtliches Frühstück für süße und herzhafte Naschkatzen.
(1/9) House of Food / Bauer Food Experts KG

Weihnachtliches Frühstück: Rezepte zum Nachkochen

Warm, bunt und lecker - dieses Porridge ist ein wahrer Wintertraum.
(2/9) House of Food / Bauer Food Experts KG

Vanille Porridge mit karamellisierten Äpfeln und Haselnüssen

Für vier Personen brauchst du:

  • 300 g feine Haferflocken
  • 400 ml Hafermilch
  • 1 TL Vanillepaste
  • 2 Äpfel (ca. 500g)
  • 80 g Walnusskernhälften
  • 4 EL flüssiger Honig
  • 16 Physalis
  • 4 TL Mandelmus

So funktioniert es:

  1. Haferflocken mit Hafermilch und Vanille bei mittlerer Hitze in einem Topf 5-10 Minuten köcheln lassen. Topf vom Herd ziehen.
  2. Äpfel schälen, vierteln, Kerngehäuse entfernen und die Viertel klein schneiden. Walnüsse grob hacken. Pfanne erhitzen, Apfelstücke und Walnüsse mit etwas Honig karamellisieren.
  3. Physalis putzen und halbieren. Porridge in einer Schüssel anrichten. Kurz vor dem Servieren je 1 TL Mandelmus darüber geben. Mit Äpfeln, Physalis und Walnüssen toppen.

Bircher-Müsli: Rezepte zum Selbermachen

French-Toast mal herzhaft und süß.
(3/9) House of Food / Bauer Food Experts KG

Ziegenkäse-French-Toast

Für vier Personen brauchst du:

  • 300 g Ziegenweichkäse
  • 4 EL Feigensenfsauce
  • 1–2 EL Honig
  • 40 g Walnusskernhälften
  • 100 g Frischkäse Doppelrahmstufe
  • 8 Scheiben Kastenweißbrot
  • 2 Eier (Größe M)
  • 100 ml Milch
  • 3–4 EL Öl

So funktioniert es:

  1. Von Käse die Rinde dünn abschneiden, dann den Käse in je 10 Scheiben schneiden. Senf und Honig verrühren. Nüsse in einer Pfanne ohne Fett rösten. Herausnehmen, etwas abkühlen lassen und klein hacken. Frischkäse und 3/4 der Nüsse verrühren.
  2. Je eine Seite der Weißbrotscheiben mit Frischkäse bestreichen. 4 Scheiben Brot mit je 5 Scheiben Käse belegen. Je 1 EL Feigensenf-Mix über den Käse geben und mit einer weiteren Scheibe Brot belegen (die bestrichene Seite auf den Käse) und festdrücken.
  3. Eier und Sahne verrühren. Sandwiches darin wenden, dabei ca. 30 Sekunden pro Seite, ziehen lassen. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Sandwiches darin, unter Wenden, ca. 5 Minuten braten. French Toasts mit den übrigen Nüssen und Feigensenf-Mix garnieren und servieren.

French Toast Rolls mit Erdbeeren und Nutella

Ein Burger für den Frühstücksteller.
(4/9) House of Food / Bauer Food Experts KG

Herzhafter Pancake-Burger

Für vier Personen brauchst du:

  • 150 g Mehl
  • Salz
  • 1 TL Backpulver
  • 0,5 TL Natron
  • 6–8 Eier (Größe M)
  • 250 ml Milch
  • 1 EL Sonnenblumenöl
  • 1/2 Bund Rucola
  • 1/2 Bund Schnittlauch
  • 2 Avocados
  • 200 g geräucherter Lachs in Scheiben
  • 100 g Meerrettich- Frischkäse (z.B. von Buko)
  • Pfeffer
  • Holzspießchen

So funktioniert es:

  1. Für den Teig Mehl, 1 Prise Salz, Backpulver, Natron, 2 Eiern und Milch mit einem Schneebesen zu einem glatten Teig verrühren. 1 EL Öl in einer gut beschichteten Pfanne erhitzen und darin portionsweise 6-8 Pancakes backen. Aus der Pfanne nehmen und etwas abkühlen lassen.
  2. Rucola waschen und trocken schütteln. Schnittlauch waschen, trocken schütteln und in feine Röllchen schneiden. Avocados halbieren, Stein entfernen, Fruchtfleisch aus der Schale löffeln und in feine Scheiben schneiden. Jeden Pancake mit ca. 1 TL Frischkäse bestreichen. Die Hälfte der Pancakes mit etwas Rucola, etwas Lachs und je 1/4 Avocado belegen.
  3. 2 EL Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Aus 4–6 Eiern Spiegeleier braten. Mit Salz und Pfeffer würzen und auf die Avocado legen. Mit Schnittlauchröllchen bestreuen und einen zweiten Pancake, mit der bestrichenen Seite nach unten, darauf legen. Mit einem Holzspießchen feststecken.

Vietnamesische Rezepte: Von Banh mi bis Sommerrolle

Süß und crunchig - dieses Müsli ist ein Frühstückshit.
(5/9) House of Food / Bauer Food Experts KG

Crunchiges Weihnachtsmüsli

Für ca. 6 Portionen brauchst du:

  • 75 g Walnusskerne
  • 75 g Mandelkerne
  • 75 g Cashewkerne
  • 50 g Kürbiskerne
  • 50 g Sonnenblumenkerne
  • 125 g feine Haferflocken
  • 1 gehäufter TL Zimt
  • 2 EL Ahornsirup
  • 1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker
  • 50 g getrocknete Cranberrys

So funktioniert es:

Walnüsse, Mandeln und Cashewkerne grob hacken. Mit Kürbiskernen, Sonnenblumenkernen, Haferflocken, Zimt, Ahornsirup und Vanillezucker mischen und glatt auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen. Im vorgeheizten Backofen (Umluft: 175 °C) ca. 7 Minuten rösten. Aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen. Anschließend Cranberrys untermengen und in einem Schraubglas dunkel und trocken lagern. Nach Belieben mit Milch oder Joghurt genießen.

Granola zum Frühstück: Knusper-Müsli Rezept

Egal ob süß oder herzhaft, Croissants schmecken immer.
(6/9) House of Food / Bauer Food Experts KG

Mini-Croissants mit zweierlei Füllungen

Für ca. 12 Stück brauchst du:

  • 75 g grünes Pesto
  • 50 g Frischkäse mit Joghurt
  • Salz
  • Pfeffer
  • 200 g Tomaten
  • 4 Stiele Basilikum
  • 2 Lauchzwiebeln
  • 150 g Brie-Käse
  • 500 g Croissants-Teig (Blätterteig aus dem Kühlregal)
  • 125 g Himbeer-Konfitüre
  • 12 hauchdünne Scheiben Salami
  • 80 g geriebener Gouda-Käse
  • 3 EL Ahornsirup
  • 2 EL Sesamsaat
  • Backpapier

So funktioniert es:

  1. Pesto und Frischkäse verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Tomaten waschen, putzen, vierteln, entkernen und klein würfeln. Basilikum waschen und trocken schütteln. Blättchen von den Stielen zupfen. Lauchzwiebeln putzen, waschen und in Ringe schneiden. Brie in Scheiben schneiden.
  2. Croissant-Packungen öffnen. Teige ausrollen und jeweils entlang der Perforation mit einem Messer in Dreiecke trennen. 6 Dreiecke jeweils auf der kurzen Seite mit ca. 1 EL Konfitüre bestreichen. Briescheiben und Lauchzwiebeln darauf verteilen. Teig zur Spitze hin zu Croissants aufrollen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben.
  3. 6 Dreiecke jeweils auf der kurzen Seite mit ca. 1 EL Frischkäsecreme bestreichen. Jeweils mit je 2 Scheiben Salami, Tomatenwürfeln und Basilikum belegen. 40 g Gouda darüber streuen. Teig zur Spitze hin zu Croissants aufrollen, mit auf das Backblech geben und mit 40 g Gouda bestreuen. Im vorgeheizten Backofen (Umluft: 175 °C) 12–13 Minuten goldbraun backen. Croissants aus dem Ofen nehmen. Die süßen Croissants mit Sirup beträufeln und mit Sesam bestreuen.

Pastéis de nata: Mit diesem Rezept backst du dich nach Portugal

Overnight Oats mit warmen Kirschkompott.
(7/9) House of Food / Bauer Food Experts KG

Overnight Oats mit Joghurt und warmen Kirschkompott

Für vier Personen brauchst du:

  • 300 g feine Haferflocken
  • 400 ml Hafermilch
  • 1 TL Zimtpulver
  • 4 EL brauner Zucker
  • 400 g tiefgefrorene Kirschen
  • 1 EL Speisestärke
  • 120 g Joghurt (3,5 % Fett)
  • Minze zum garnieren

So funktioniert es:

  1. Haferflocken, Hafermilch und Zimt verrühren. Über Nacht in einem geschlossenen Gefäß im Kühlschrank ziehen lassen.
  2. Zucker in einem Topf karamellisieren, Kirschen dazugeben und ca. 4 Minuten köcheln lassen. Stärke mit 2–3 EL Wasser glatt rühren. In die kochende Flüssigkeit rühren und ca. 1 Minute köcheln lassen.
  3. Overnight Oats mit je 30 g Joghurt und 2–3 EL Kirschkompott toppen und mit Minze garnieren.

Pflaumenkompott: Drei Rezeptvarianten zum Schlemmen

Saftige Bacon-Sticks mit gekochtem Ei.
(8/9) House of Food / Bauer Food Experts KG

Bacon-Sticks mit gekochtem Ei

Für zwei Personen brauchst du:

  • 12 Scheiben Frühstücksspeck
  • Pfeffer
  • 4 Eier (Größe M)
  • 6 Stück Alufolie (ca. 15 x 20 cm)

So funktioniert es:

  1. Alufolie von der langen Seite aus zu Röllchen (ca. 1 cm Ø) aufrollen. Je 2 Scheiben Speck leicht überlappend um je ein Alufolienröllchen wickeln. Auf ein Backblech legen und unter dem heißen Backofengrill (ca. 240 °C) rundherum knusprig grillen. Herausnehmen, vorsichtig von der Folie lösen und mit Pfeffer würzen.
  2. Eier in kochendem Wasser, 5–6 Minuten wachsweich kochen. Abgießen, kurz abschrecken und mit je 3 Speckröllchen auf Tellern anrichten.

Empanadas: Teigtaschen aus Lateinamerika

Apfel-Zimt-Scones mit selbst gemachter Spekulatiuscreme.
(9/9) House of Food / Bauer Food Experts KG

Apfel-Zimt-Scones mit Spekulatiuscreme

Für ca. 8 Stücke brauchst du:

  • 360 g Mehl
  • 75 g Zucker
  • 1 TL Backpulver
  • 3/4 TL Salz
  • 1 1/2 TL gemahlener Zimt
  • 115 g kalte Butter
  • 2 Eier (Größe M)
  • 80 g Buttermilch
  • 100 g Apfelmus
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 2 Äpfel
  • 3 TL brauner Zucker
  • 3 EL selbst gemachte Spekulatiuscreme
  • Backpapier

So funktioniert es:

Mehl mit Zucker, Backpulver, Salz und 1 TL Zimt mischen. Butter in kleine Stücke schneiden und in das Mehl kneten. So lange kneten, bis gerade ein Teig entsteht. Eier, Buttermilch, Apfelmus und Vanilleextrakt verquirlen, zu den trockenen Zutaten geben. 1 Apfel schälen, entkernen, würfeln und unter den Teig heben. Den anderen Apfel waschen, vierteln, entkernen und in feine Spalten schneiden. Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben, zu einem Kreis formen und in 6–8 Tortenstücke schneiden. Scones auf der Oberfläche leicht einritzen und die Apfelspalten hineindrücken. Braunen Zucker und 1/2 TL Zimt mischen und den Scone damit bestreuen. Im vorgeheizten Backofen (Umluft: 175 °C) 30–40 Minuten backen. Spekulatiuscreme in einem kleinen Topf erwärmen, über den Scone geben und sofort servieren.

Buttermilchpfannkuchen: Schnell und einfach nach Großmutters Rezept

Herzhaft oder süß, fruchtig oder lieber salzig, alleine oder in großer Runde – jeder versteht etwas anderes unter einem gemütlichen Frühstück und hat auch andere Vorlieben. Wir haben für jeden das richtige Rezept, damit du das weihnachtliche Frühstück genießen kannst, und nicht grübeln musst, was auf den Tisch kommt.

Zu den leckeren Pancake-Frühstücksburgern, einem süßen Porridge oder gefüllten Bacon-Sticks passen übrigens super eine selbst gemachte heiße Schokolade, ein leckerer Mocca oder auch ein karamelliger Chai Latte.

Und auf jeder festlichen Frühstückstafel macht sich das ein oder andere selbst gemachte Glas Marmelade immer gut. Die ist nicht nur lecker, sondern beeindruckt zudem die Gäste.

Das könnte dich auch interessieren: