Tipps gegen ZeckenZeckenfrei durch den Sommer: Mit diesen Hausmitteln schützt du dich

Zecken breiten sich in Deutschland weiter aus. Vor allem im Sommer lauert die Gefahr vor einem Zeckenbiss. Mit einfachen Hausmitteln kannst du dich vor den Parasiten schützen.

Inhalt
  1. Zecken: So kannst du dich ohne Chemie schützen
  2. Ätherische Öle gegen Zecken
  3. Zeckenschutz mit Kokosöl 
  4. Schwarzkümmelöl gegen Zecken

Sie sind klein, haben acht Beinchen und sehen schlicht ekelig aus: Zecken. Die Parasiten lieben die Sonne und warme Temperaturen, weshalb sie uns vor allem im Sommer plagen. Wie das Robert-Koch-Institut Anfang 2019 mitteilte, wurden letztes Jahr 583 Fälle von Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) gemeldet. Die Zahl der Erkrankungen der Hirnhautentzündung ist gestiegen: 2016 waren es noch 546 Fälle. Zecken können außerdem Borreliose übertragen. Auch die Risikogebiete in Deutschland sind um zehn Städte angestiegen. 

 

Zecken: So kannst du dich ohne Chemie schützen

Zecken lauern auf Grashalmen, an Buschzweigen und im Unterholz, um ihren Wirt zu befallen. Natürlich ist Kleidung immer noch der einfachste Schutz. Wenn du auf deine neuen Shorts aber nicht verzichten magst (oder es einfach zu heiß ist), können diese drei Hausmittel einen Biss verhindern:

Zeckenfrei durch den Sommer - mit diesem einfach Trick
Zecken lösen Krankenheiten aus. Mit Hausmitteln kannst du dich vor einem Biss schützen.
Foto: iStock
 

Ätherische Öle gegen Zecken

Zecken mögen ätherische Öle überhaupt nicht. Reibe ein paar Tropfen Öl an Armen und Waden ein. Am besten eignen sich diese Düfte:

  • Zitronen-Eukalyptus
  • Anis
  • Grapefruit
  • Lavendel
  • Myrrhe
  • Nelke
  • Patchouli
  • Rosmarin
  • Teebaumöl
  • Thymian
  • Wacholder
 

Zeckenschutz mit Kokosöl 

Gegen die kleinen Blutsauger hilft auch Kokosöl, da es 60 Prozent Laurinsäure enthält - und die können Zecken nicht ausstehen. Sobald sie diese wahrnehmen, meiden sie die Haut und fallen ab. Reibst du dich mit Kokosöl ein, kann der Schutz bis zu sechs Stunden reichen - und es riecht besser als eine Chemiekeule. 

 

Schwarzkümmelöl gegen Zecken

Schwarzkümmelöl enthält ätherische Öle. Es wird in der Naturheilkunde gegen Rheuma, Neurodermitis und Allergien eingesetzt. Dass das Öl gegen Zecken helfen kann, zeigte ein Versuch des Schülers Alexander Betz im Jahr 2014, der einen Preis bei "Jugend forscht" gewann: Betz fand heraus, dass Zecken die Mischung aus Blut oder Schweiß mit Schwarzkümmelöl mieden. Vor allem bei Hunden wird das Öl gerne eingesetzt (für Katzen ist es giftig!). Die Wirkung für den Menschen ist zwar nicht bewiesen - aber auch nicht widerlegt.

Diese Hausmittel können dich vor Zecken schützen. Eine 100 %ige Sicherheit bieten sie nicht. 

Das könnte dich auch interessieren:

Kategorien: