Müdigkeit adé: 9 Wachmacher ohne Koffein

wachmacher
Zu viel Kaffee schadet der Gesundheit. Besser: Natürliche Wachmacher ohne Koffein.
Foto: fotolia
Inhalt
  1. Wachmacher Avocado
  2. Wachmacher Banane
  3. Wachmacher Chili
  4. Wachmacher Grapefruit
  5. Wachmacher Beerenfrüchte und Joghurt
  6. Wachmacher Nüsse
  7. Wachmacher Pfefferminze
  8. Wachmacher Vitamin C
  9. Wachmacher Wasser

So entkommen Sie dem Mittagstief

Das Mittagstief hat Sie eingeholt? Greifen Sie nicht direkt zur Tasse Kaffee. Diese natürlichen Wachmacher sind gesünder und wirken mindestens genauso gut.

Eine Tasse Kaffee, zwei Tassen Kaffee, drei Tassen Kaffee, ... Und immer noch müde? Wir haben die Lösung: die neun besten Wachmacher - ganz ohne Koffein.

Streng genommen ist Kaffee kein Wachmacher: Koffein macht nicht wach, er hält wach. Die besten natürlichen Wachmacher: Grapefruits und Chilis. Egal ob Säure oder Schärfe - beides sind Reize, auf die der Organismus sofort reagiert.

Wachmacher Avocado

Avocados sind reich an Mineralstoffen und Vitaminen. Die fettreiche Frucht belebt Körper und Geist, liefert schnell Energie. Sie können eine Avocado pur löffeln, als Brotaufstrich genießen oder als Guacamole zubereiten. Das Original-Rezept aus Mexiko und viele leckere Avocado-Ideen finden Sie hier.

Wachmacher Banane

Bananen sind lecker, gesund und superpraktisch. Die gelbe Frucht können Sie überall mit hinnehmen. Bananen sind reich an Kohlenhydraten, die schnelle Energie liefern. Magnesium und Folsäure fördern die Bildung roter Blutkörperchen, was die Müdigkeit vertreibt. Positiver Nebeneffekt: Die Aminosäure Tryphtophan wird vom Gehirn in das gute Laune Hormon Serotonin umgewandelt.

Wachmacher Chili

Auf Schärfe reagiert der Körper sofort. Innerhalb Sekunden fühlt man sich fit und wach. Der Grund: Scharfes Essen regt den Stoffwechsel an und bringt den Kreislauf in Schwung.

Wachmacher Grapefruit

Sauer macht lustig. Und wach. Saure Lebensmittel rufen den gleichen Effekt wie scharfes Essen hervor. Man fühlt sich schlagartig fit. Grapefruits sind nicht nur sauer, sondern auch reich an Kohlenhydraten. Ein doppelter wach machender Kick.

Wachmacher Beerenfrüchte und Joghurt

Egal ob Erdbeeren, Blaubeeren oder Himbeeren: Beeren liefern schnelle Energie. Sie sind reich an Kohlenhydraten und Fruchtzucker. Der optimale Begleiter: Naturjoghurt. Protein hält wach.

Wachmacher Nüsse

Nüsse sind als Brainfood bekannt. Bislang unentdeckt: ihre belebende Wirkung. Magnesium, Omega-3-Fettsäuren und B-Vitamine vertreiben Stress, Nervosität und Müdigkeit. Am besten ist eine bunte Mischung aus Haselnüssen, Mandeln, Pekannüssen, ... . Auch lecker: Studentenfutter. Rosinen sind DIE Wachmacher unter den getrockneten Früchten.

Wachmacher Pfefferminze

Frische Düfte beleben den Geist. Pfefferminze und Rosmarin steigern die Gehirnaktivität und die Aufmerksamkeit. Massieren Sie Ihre Schläfen mit Minzöl. Positiver Nebeneffekt: Minzöl löst Spannungskopfschmerzen.

Wachmacher Vitamin C

Vitamin C macht wach. Egal ob Orangen, Kiwis oder Äpfel - das Obst stimuliert die Noradrenalin-Produktion, macht wach und konzentrationsfähig. Ein Vitamin C-Mangel ist der häufigste Grund für eine Frühjahrsmüdigkeit.

Wachmacher Wasser

Haben Sie genug getrunken? Wer zu wenig trinkt, fährt seinen Kreislauf auf Sparflamme. Der Körper fühlt sich ausgelaugt und müde. Beugen Sie Müdigkeit vor und trinken Sie 2-3 liter Wasser über den Tag verteilt.

Kategorien: