Erkältungszeit5 häufige Fehler, die deine Erkältung verschlimmern

Die Erkältungssaison hat leider wieder begonnen. Wen es erwischt hat, der will die Viren natürlich so schnell wie möglich wieder loswerden. Dabei machen wir allerdings häufig diese fünf Fehler, mit denen wir die Erkältung sogar verschlimmern.

Inhalt
  1. Zu häufiges Naseputzen
  2. Nase falsch putzen
  3. Fieber zu schnell künstlich senken
  4. Du benutzt zu lange Nasenspray
  5. Du vergisst dein Nasenspray zu reinigen

Hat dich auch bereits die Erkältungswelle erwischt? Dann solltest du diese fünf Fehler vermeiden, denn die verschlimmern eine Erkältung sogar.

 

Zu häufiges Naseputzen

Experten sagen, es sei gesünder für uns, wenn wir das Sekret aus der Nase hochziehen, anstatt uns permanent die Nase zu putzen.

Wenn wir bei einer verstopften Nase versuchen mit aller Kraft das Sekret ins Taschentuch zu befördern, kann es nämlich bewirken, dass wir den Schleim inklusive der Viren erst recht in die Nebenhöhlen befördern. Ein leichter Schnupfen kann sich dann zu einer schmerzhaften Nasennebenhöhlenentzündung entwickeln.

Wenn wir stattdessen das Sekret hochziehen, landet es höchstens in unserem Verdauungstrakt, wo sie nicht gefährlich werden.

Nasennebenhöhlenentzündung: Symptome, Ursachen und welche Hausmittel helfen

 

Nase falsch putzen

Natürlich können wir nicht immer den Schleim hochziehen und wenn die Nase von alleine läuft solltest du sie auch putzen. Dabei ist jedoch wichtig darauf zu achten, sanft in dein Taschentuch zu schnäuzen und stets ein Nasenloch zu verschließen. Auch wichtig: Achte darauf, deine Nase vorsichtig mit dem Taschentuch abzuwischen. Wischt du mit zu viel Druck, kann die empfindliche Haut um die Nase schnell wund werden.

Wunde Nase - was hilft? Diese 5 Tipps beruhigen die Haut

 

Fieber zu schnell künstlich senken

Fieber ist eine Reaktion unseres Immunsystems, um Krankheitserreger abzuwehren. Wenn wir die erhöhte Temperatur zu schnell mit Medikamenten künstlich senken, wird das Immunsystem bei seiner Arbeit behindert.

Ab Temperaturen von 38 Grad bei Kindern und 38,5 Grad bei Erwachsenen sollte das Fieber allerdings gesenkt werden.

Mit diesen Hausmitteln kannst du Fieber senken

 

Du benutzt zu lange Nasenspray

Nasenspray ist eine wirkungsvolle Möglichkeit, eine dichte Nase zu befreien. Allerdings passiert es oft, dass wir das Medikament gegen Schnupfen zu lange benutzen. Schon nach einer Woche gewöhnt sich der Körper bereits daran und eine Abhängigkeit entsteht. Du brauchst dann das Nasenspray auch ohne Schnupfen, um frei atmen zu können. Also Nasenspray nicht länger als eine Woche am Stück anwenden.

 

Du vergisst dein Nasenspray zu reinigen

Das vergessen wirklich die meisten: Der Sprühkopf des Nasensprays muss nach jeder Anwendung gereinigt werden. Sonst können sich Bakterien daran festsetzen und bei jeder Benutzung wieder in die Nase eindringen. Verwende zum Reinigen des Sprühkopfes am besten heißes Wasser. Unterwegs reicht auch ein sauberes Tuch.

Mehr zum Thema Erkältung:

Kategorien: