HausmittelHühnersuppe bei Erkältung: Vier Rezepte, die dich wieder fit machen

Eine Hühnersuppe ist das beste Hausmittel bei einer Erkältung. Aber warum ist die Suppe so ein gutes Hausmittel und wie wird sie am besten zubereitet? Wir verraten es.

Inhalt
  1. Wie die Hühnersuppe bei Erkältung im Körper wirkt
  2. Das Geheimnis des beliebten Hausmittels
  3. Hühnersuppe: Selbst gemacht oder Fertigprodukt?
  4. Hühnersuppe kann vielfältig zubereitet werden
  5. Hühnersuppe mit Reisnudeln
  6. Hühnersuppe mit Grießklößchen
  7. Hühnersuppe mit Crêpes Röllchen
  8. Hühnersuppe mit Croûtons

Eine Hühnersuppe macht uns bei einer Erkältung schnell wieder fit. Bei uns erfährst du, warum das so ist und wie du eine leckere Hühnersuppe zubereiten kannst.

 

Wie die Hühnersuppe bei Erkältung im Körper wirkt

Wie US-Forscher herausfanden, wirken die verschiedenen Inhaltsstoffe einer Hühnersuppe antibakteriell und entzündungshemmend. So wird nach dem Verzehr die Bewegungsfähigkeit bestimmter weißer Blutkörperchen, die auch als Neutrophilen bezeichnet werden, blockiert. Bei einer Erkältung setzt dein Organismus diese Körperchen in großen Mengen frei, die die typischen Symptome wie Entzündungen und Schwellungen der Schleimhäute in den oberen Atemwegen auslösen.

Neben der Wirkung auf die weißen Blutkörperchen bekämpft die Hitze des Hausmittels auch direkt die temperaturempfindlichen Erkältungsviren. So wird nicht nur die Vermehrung der Krankheitserreger unterbunden, sondern durch den Dampf auch die Schleimhäute befeuchtet und damit das Abfließen angesammelter Sekrete gefördert.

 

Das Geheimnis des beliebten Hausmittels

Auch wenn Hühnersuppe eine Reihe günstiger Effekte auf die Erkältung hat, ist bislang unklar, ob diese durch das Fleisch, bestimmte Gemüsesorten in der Brühe oder Gewürze hervorgerufen werden – oder ob die entzündungshemmende Wirkung womöglich das Zusammenspiel aller Zutaten ist. Im Fokus stehen dabei besonders der in der Hühnersuppe enthaltende Eiweißstoff Cysterin, Zink sowie die verschiedenen Vitamine, die die Entzündungen hemmen und die Immunabwehr stärken sollen.

Ein Tipp: Iss am Tag mindestens zwei Teller der gesunden Hühnersuppe, um einer Erkältung effektiv entgegenzuwirken. Willst du den positiven Effekt der heißen Flüssigkeit erhöhen, kannst du das Hausmittel zusätzlich mit etwas Chili oder einem Stück Ingwer schärfen.

Die 10 besten Hausmittel gegen Erkältung

 

Hühnersuppe: Selbst gemacht oder Fertigprodukt?

Eine Hühnersuppe kochst du am besten selbst, um die gesunde Wirkung aus den frischen Zutaten zu ziehen und gleichzeitig auf Geschmacksverstärker und künstliche Aromen zu verzichten. Auch das tiefgekühlte Fertigerzeugnis aus dem Supermarkt kann zwar bei einer Erkältung helfen, allerdings ist die Wirkung hier sehr viel schwächer und kann auch je nach Produkt unterschiedlich ausfallen.

 

Hühnersuppe kann vielfältig zubereitet werden

Ganz klassisch wird die Hühnersuppe mit kleinen Nudeln und allerhand Kräutern zubereitet. Je nach Familienrezept verfeinern wir unser Hühnersüppchen mit knackigen Croûtons oder herzhaften Crêpes.

Unsere Rezepte für eine wohlschmeckende Hühnersuppe sind in Windeseile zubereitet. Wer sich nicht an ein ganzes Huhn traut, greift einfach zu einer Hühnerbrust oder einem Hähnchenfilet. Die kleinen Fleischstücke köcheln nicht nur schneller, sie bringen mindestens genauso viel Geschmack mit wie die großen.

Egal ob krank oder nicht - wir löffeln Kummer und Sorgen einfach weg. An die Hühnersuppe, fertig, los!

 

Hühnersuppe mit Reisnudeln

Zutaten (4 Personen)

  • 1 Hähnchenbrust auf Knochen mit Haut
  • 1 EL Instant-Gemüsebrühe,
  • 400 g Mangold
  • 1 walnussgroßes Stück Ingwerwurzel
  • 500 g Shiitakepilz
  • 250 g Reisnudeln
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

1. Fleisch waschen. 1 1/2 Liter Wasser aufkochen. Brühe und Hähnchenbrust dazugeben. Erneut aufkochen und ca. 20 Minuten siedend garen.

2. Mangold putzen, waschen und in Streifen schneiden. Ingwer dünn schälen und fein hacken. Pilze putzen, säubern und halbieren. Hähnchenbrust aus der Brühe nehmen.

3. Mangold, Ingwer und Pilze in die Brühe geben, aufkochen und ca. 5 Minuten siedend garen. Nudeln in die heiße Brühe geben und ca. 5 Minuten darin quellen lassen.

4. Fleisch von Haut und Knochen lösen. Filets klein schneiden und in die Brühe geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Diese einfache Kichererbsensuppe schmeckt wie Hummus!

 

Hühnersuppe mit Grießklößchen

Zutaten (4 Personen)

  • 1 Hähnchenbrust auf Knochen und Haut
  • 1 EL Instant-Gemüsebrühe
  • 1 Kopf Blumenkohl
  • 500 g Möhren
  • 30 g Butter
  • 1 Ei
  • Salz
  • frisch geriebene Muskatnuss
  • 8 EL Hartweizengrieß
  • Pfeffer
  • 1 Bund Schnittlauch

Zubereitung

1. Fleisch waschen. 1 1/2 Liter Wasser aufkochen. Brühe und Hähnchenbrust dazugeben. Erneut aufkochen und ca. 20 Minuten siedend garen. Blumenkohl putzen, in Röschen vom Strunk schneiden und waschen. Möhren schälen, waschen und in Scheiben schneiden.

2. Für die Grießklößchen Butter schmelzen. Ei und Butter verquirlen, mit Salz und Muskat würzen. Grieß unterrühren und mindestens 10 Minuten quellen lassen. Mit 2 angefeuchteten Esslöffeln zu Nockerln formen. In siedendem Salzwasser ca. 15 Minuten garen.

3. Hähnchenbrust aus der Brühe nehmen. Gemüse in die Brühe geben, aufkochen und ca. 10 Minuten siedend garen. Fleisch von Haut und Knochen lösen. Fleisch klein schneiden und mit den Klößchen in die Suppe geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Schnittlauch waschen, trocken schütteln und in Röllchen schneiden. Suppe anrichten und mit Schnittlauch bestreuen.

Großmutters Klassiker: Diese Immun-Suppe bringt uns fit in den Herbst

 

Hühnersuppe mit Crêpes Röllchen

Zutaten (4 Personen)

  • 1 Hähnchenbrust auf Knochen mit Haut
  • 1 EL Instant-Gemüsebrühe
  • 75 g Mehl
  • 150 ml Milch
  • 1 Ei
  • Salz
  • Pfeffer
  • frisch geriebene Muskatnuss
  • 1 Bund Petersilie
  • 400 g Zuckerschoten
  • Öl für die Pfanne

Zubereitung

1. Fleisch waschen. 1 1/2 Liter Wasser aufkochen. Brühe und Hähnchenbrust dazugeben. Erneut aufkochen und ca. 20 Minuten siedend garen.

2. Für die Crêpes-Röllchen Mehl und Milch verrühren. Ei unterrühren, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Teig ca. 10 Minuten quellen lassen. Petersilie waschen, trocken schütteln, Blättchen von den Stielen zupfen und, bis auf etwas zum Garnieren, fein hacken. Gehackte Petersilie in den Teig geben.

3. Zuckerschoten waschen, putzen. Eine Pfanne (24 cm Ø) mit Öl ausstreichen und nacheinander ca. 4 Crêpes darin braten. Hähnchenbrust aus der Brühe nehmen. Zuckerschoten in die Brühe geben, aufkochen und ca. 5 Minuten siedend garen.

4. Fleisch von Haut und Knochen lösen. Fleisch klein schneiden und in die Brühe geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Crêpes aufrollen und in Scheiben schneiden. Suppe und Crêpes anrichten und mit Petersilie garnieren.

 

Hühnersuppe mit Croûtons

Zutaten (4 Personen)

  • 4 Scheiben Toastbrot
  • 3 EL Butter
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 Hähnchenfilets
  • 1 Stange Lauch
  • 1 1/2 l Gemüsebrühe
  • 1 Bund Petersilie
  • frisch geriebene Muskatnuss

Zubereitung

1. Brot würfeln. 2 EL Fett in einer Pfanne erhitzen und Brotwürfel darin ca. 4 Minuten unter Wenden rösten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Fleisch waschen, trocken tupfen und schnetzeln. Croûtons aus der Pfanne nehmen, 1 EL Fett darin erhitzen und Fleisch in der heißen Pfanne ca. 2 Minuten anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen.2. Porree putzen, waschen und in Ringe schneiden. Brühe aufkochen, Porree und Hähnchenfleisch darin ca. 10 Minuten garen. Petersilie waschen, trocken schütteln, Blättchen von den Stielen zupfen und fein hacken. Suppe mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Petersilie zufügen. Suppe anrichten und mit Croûtons bestreuen.

Wir hoffen, für dich ist die richtige Hühnersuppe dabei und wünschen guten Appetit!

Mehr Tipps, Rezepte und Infos von WUNDERWEIB bekommst du direkt auf dein Handy mit unserem What‘s App Newsletter

Wunderweib-LeserInnen, die diesen Artikel gelesen haben, haben sich auch dafür interessiert:

Abnehmen mit den besten Fatburner-Suppen

Low Carb Suppen - echte Fatburner!

Gazpacho: Heute bleibt die Suppe kalt

Kochschule: Wie macht man eigentlich Asia-Suppe?

Das neue Superfood: Erbsenmilch

Kategorien: