Urlaubsnascherei für Zuhause!Amarettini Rezept: Die italienischen Kekse selber machen

Die kleinen runden italienischen Kekse sind meist das kleine Highlight zum leckeren Latte Macchiato. Egal ob die klassischen Amarettini, eine scharfe Variante, gefüllt oder mit Schokolade – für jeden Geschmack haben wir das passende Amarettini Rezept.

Inhalt
  1. Amarettini: Das klassische Rezept
  2. Für Schoko-Fans: Schoko-Amarettini mit Pekannusskernen
  3. Gefüllte Amarettini: Ein weihnachtliches Highlight
  4. Amarettini: Die scharfe Variante

Kleine Amarettini zum Cappuccino, während du auf dem Balkon sitzt und die Sonne genießt, sind einfach toll! Meist sind die Gekauften pure Zuckerbomben, die lediglich Mandelaroma enthalten. Doch mit unserem klassischen Amarettini Rezept kannst du die italienischen Kekse nicht nur selber machen, sondern sie enthalten dann auch reichlich Mandeln. Für alle, die gerne etwas Neues ausprobieren wollen, warten drei ganz besondere Amarettini Rezepte auf dich.

Tiramisu Rezept: Das Original aus Italien

 

Amarettini: Das klassische Rezept

Für ca. 50 Stück brauchst du:

  • 200 g gemahlene Mandeln ohne Haut
  • 200 g Zucker
  • 3 Eiweiß (Größe M)
  • 1/2 Fläschchen Bittermandel-Aroma
  • 2-3 EL Hagelzucker
  • Backpapier

So funktioniert es:

  1. Mandeln und Zucker mischen und im Universalzerrkleinerer sehr fein mahlen.
  2. Zwei Eiweiß leicht anschlagen, Mandelmischung und Bittermandel-Aroma dabei nach und nach zugeben, bis ein fester Teig entsteht.
  3. Lege zwei Backbleche mit Backpapier aus. Nimm zwei Teelöffeln zur Hand und setze mit ihnen kleine Teighäufchen auf die Bleche.
  4. Verquirle ein Eiweiß und bestreiche die Kekse damit. Hagelzucker darauf streuen. Bleche nacheinander im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 150 °C/ Umluft: 125 °C/ Gas: Stufe 1) ca. 25 Minuten backen.

Zimtsterne - das klassische Rezept aus Omas Backbuch

 

Für Schoko-Fans: Schoko-Amarettini mit Pekannusskernen

Für ca. 20 Stück brauchst du:

  • 150 g Zartbitterkuvertüre
  • 40 g Butter
  • 20 g gemahlener Ingwer
  • 75 g Mehl
  • 1 EL Backkakao
  • 1 Msp. Backpulver
  • 1 Ei (Größe M)
  • 85 g Zucker
  • 40 g Pekannusskerne
  • Puderzucker zum Wälzen
  • Backpapier

So funktioniert es:

  1. 50 g Kuvertüre und Butter über einem warmen Wasserbad schmelzen.
  2. Ingwer, Mehl, Kakao, Backpulver, Ei und Zucker vermengen und mit der Buttermischung verkneten. Forme aus dem Amarettini-Teig ca. 20 Kugeln (ca. 1 cm Ø), wälze diese anschließend in Puderzucker und lege sie mit etwas Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 180 °C/ Umluft: 155 °C) ca. 15 Minuten backen.
  3. Amarettini aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
  4. 100 g Kuvertüre über einem warmen Wasserbad schmelzen. Teelöffelweise auf den Amarettini verteilen und jeweils einen Pekannusskern darauflegen.

Toffifee selber machen: Mit diesem Rezept klappt’s

 

Gefüllte Amarettini: Ein weihnachtliches Highlight

Für ca. 60 Stück brauchst du:

  • 3 Eiweiß (Größe M)
  • 300 g gemahlene Mandeln mit Haut
  • 300 g Zucker
  • 1 EL flüssiger Honig
  • 4 Tropfen Bitter-Mandelaroma
  • 100 g Puderzucker
  • 50 g Himbeerkonfitüre ohne Kerne
  • Frischhaltefolie
  • Backpapier
  • Einmal-Spritzbeutel

So funktioniert es:

  1. Eiweiß, Mandeln, Zucker, Honig und Aroma mit den Knethaken des Handrührgerätes verkneten. Teig mit Folie abdecken und ca. 30 Minuten kalt stellen.
  2. Teig in ca. 60 gleichgroße Stücke einteilen und mit den Händen zu Kugeln formen. Kugeln nacheinander in Puderzucker wälzen. Auf zwei mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen, dabei Abstand lassen, denn die Plätzchen laufen etwas auseinander. Mit dem Zeigefinger oder mit einem runden Rührlöffelstiel kleine Mulden eindrücken.
  3. Konfitüre glatt rühren, in einen Spritzbeutel mit kleiner Lochtülle füllen und die Teigmulden damit füllen. Blechweise nacheinander im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C) ca. 15 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen, auf dem Blech etwas abkühlen lassen, vorsichtig auf ein Kuchengitter heben und auskühlen lassen.

Tipp: Luftdicht verpackt und trocken gelagert sind sie lange haltbar.

Nussplätzchen: Rezepte mit Mandel, Erdnuss und Co.

 

Amarettini: Die scharfe Variante

Für ca. 80 Stück brauchst du:

  • 400 g Puderzucker
  • 450 g fein gemahlene, weiße Mandelkerne
  • 4 Eiweiß (Größe M)
  • 1 Fläschchen Bittermandel Backöl
  • 4 EL Hagelzucker
  • Puderzucker zum Bestäuben
  • Backpapier

So funktioniert es:

  1. Puderzucker in eine Schüssel sieben. Mandeln, Eiweiß und Backöl zufügen und alles gut miteinander verrühren.
  2. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Aus der Masse mit angefeuchteten Händen ca. 80 Kugeln formen. Die Hälfte der Kugeln in Hagelzucker wenden. Kekse mit etwas Abstand auf den Blechen verteilen. Amarettini an einem kühlen Ort über Nacht trocknen lassen.
  3. Am nächsten Tag im vorgeheizten Backofen, untere Schiene (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: Stufe 2) ca. 20 Minuten backen. Amarettini auf den Blechen auskühlen lassen. Dann vorsichtig lösen und die Kekse ohne Hagelzucker mit Puderzucker bestäuben.
  4. In Dosen kühl und trocken aufbewahren oder die ersten zum leckeren Cappuccino genießen.

 

Das könnte dich auch interessieren:

Kategorien: