Sommerlich abnehmenAnanas-Diät: Abnehmen mit der exotischen Frucht

Schnell abnehmen und das mithilfe einer Frucht? Dabei nicht kochen, planen und organisieren müssen? Was verlockend klingt, wird mit der Ananas-Diät wahr! Wie sie funktioniert, warum Ananas so gesund ist und was es bei der Crashdiät zu beachten gilt, erfährst du bei uns.

Inhalt
  1. Ananas: Der gesunde Exot
  2. So funktioniert die Ananas-Diät
  3. Vorteile dieser Crash-Diät
  4. Risiken bei der Ananas-Diät

Du liebst Ananas und könntest dich glatt nur von ihr ernähren? Ein paar Pfunde weniger für die Bikinifigur könnten zudem nicht schaden? Dann könnte die Ananas-Diät tatsächlich etwas für dich sein. Wir verraten dir, was es mit dieser Diät auf sich hat, warum Ananas gesund ist, aber klären auch über Probleme und Risiken auf.

Die Mittelmeerdiät - schlank und gesund

 

Ananas: Der gesunde Exot

Ananas ist ein wahres Superfood! Sie stärkt unser Immunsystem durch reichlich Vitamin C, nimmt es durch ihre Antioxidantien mit freien Radikalen auf, liefert Magnesium und unterstützt die Produktion von Serotonin. Eine Frucht, die uns im wahrsten Sinne des Wortes glücklich macht.

Mit diesen Eigenschaften regeneriert uns Ananas nach dem Sport, schmeichelt durch die geringe Kalorienzahl unserer Taille und fördert unseren Muskelaufbau. Denn das enthaltene Bromelain unterstützt die Eiweißaufnahme.

Warum sind Himbeeren gesund?

 

So funktioniert die Ananas-Diät

Die Ananas-Diät baut auf den wunderbaren Eigenschaften des Exoten auf. Die Kalorienzufuhr wird bei dieser Monodiät auf 1.000 bis 1.100 Kalorien reduziert. In einem Zeitraum von drei bis sieben Tagen wird sich dabei im Prinzip nur von Ananas und -saft ernährt. Dazu kommen täglich drei Liter Wasser und ungesüßter Tee.

Um die Menge an Ananas besser einschätzen können: 100 g Ananas haben etwa 50 kcal und 100 ml Ananassaft haben rund 60 kcal. Du könntest also rund 1750 g Ananas plus 250 ml Ananassaft am Tag zu dir nehmen.

 

Vorteile dieser Crash-Diät

Mit der Ananas-Diät kommt der Gewichtsverlust schnell. Zudem hat das in der Ananas enthaltene Bromelain eine entzündungshemmende Wirkung. Der Exot ist generell sehr gesund, was auch am Vitamin-C-Gehalt der Frucht deutlich wird. Auf 100 g Ananas kommen etwa 20 mg Ascorbinsäure, was etwas mehr als einem Fünftel der Tagesempfehlung entspricht. Definitiv ein weiterer Pluspunkt, denn wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt, dass Menschen, die gut mit Vitamin C versorgt sind, tendenziell einen geringeren Taillenumfang haben.

LOGI-Methode: Gesunde Ernährung für die Familie

Allerdings gibt es auch einiges bei der Ananas-Diät zu beachten …

 

Risiken bei der Ananas-Diät

So lecker die Frucht auch ist und so viele Vorteile sie mit sich bringt, bei der Ananas-Diät gibt es zahlreiche Nachteile. Ananas ist gesund, aber sich nur von ihr zu ernähren führt schnell zu einem Mineralstoff- sowie Vitamindefizit. Je nachdem, wie deine Reserven aussehen, tritt die Mangelerscheinung etwas früher oder ein paar Tage später ein. Deshalb sollte die Diät eine Dauer von einer Woche nicht überschreiten.

Der Gewichtsverlust tritt schnell ein, wird allerdings bedingt durch die Entwässerungseigenschaft und die abführende Wirkung der Ananas. Zudem wird während der Diät kein Eiweiß gegessen, was zu massivem Muskelverlust führen kann. Sport hin oder her… So super das Bromelain der Ananas auch ist, eine fettschmelzende Wirkung ist nicht belegt.

Da kein Eiweiß, aber dafür reichlich Fruchtzucker konsumiert wird, bringt die Ananas-Diät auch unsere Leber an ihre Grenzen. In der Regel kann sie den Zucker aufgrund der Menge nicht vollständig verarbeiten. Daher gelangt er so wie er ist in den Dünndarm und sorgt für Blähungen und Durchfall. Zudem kann es zu Problemen mit der Magensäure kommen. Hallo, Sodbrennen!

Die Fruchtsäure des Obstes hat einen weiteren Nachteil, denn viele Probanden bekamen während der Ananas-Diät einen wunden Mund. Ähnlich, wie wenn zu viel Kiwis gegessen werden.

Zudem sollte dir bewusst sein, dass, wenn du diese Crashdiät machst, die Pfunde schnell wieder da sind. Denn nicht nur, dass du dabei hauptsächlich Wasser und Muskeln verlierst, ohne eine dauerhafte und gesunde Ernährungsumstellung wie beim Clean Eating oder anderen Methoden, ist der Jo-Jo-Effekt immer eine Begleiterscheinung nach den Diäten.

Daher unser Tipp: Ananas ist super gesund! Integriere sie in deine Ernährung und nutze ihre positiven Eigenschaften für eine gesunde Ernährung und einen schrittweisen Gewichtsverlust. Mische sie zum Beispiel in deinen Smoothie, genieße sie mit Naturjoghurt oder snacke sie pur zwischendurch.

Gesunde Rezepte zum Abnehmen:

Kategorien: