Beziehung stärkenEifersüchtiger Freund? Das kannst du tun

Du hast einen eifersüchtigen Freund und hast Angst, dass seine Zweifel eure Beziehung zerstören? Wir haben Tipps und geben Rat, wie du eure Liebe retten kannst.

Eifersucht in Maßen ist ein Zeichen von Liebe beziehungsweise kann in einigen Fällen noch schmeichelhaft sein. Nimmt sie jedoch überhand, kann sie eine Beziehung zerstören. Wie viel Eifersucht noch als Liebesbeweis gilt und wann sie als krankhaft empfunden wird, kann von Paar zu Paar verschieden sein. Fakt ist jedoch: Schränkt die Eifersucht des einen Partners das Wohlbefinden und die Freiheit des anderen ein, muss etwas verändert werden.

Eifersucht bekämpfen: So bekommt man krankhaftes Misstrauen in den Griff

 

Ist er zu eifersüchtig?

Eifersucht äußert sich nicht unbedingt bei jedem Menschen gleich. Sie muss auch nicht ausschließlich auf der Angst beruhen, der Partner beziehungsweise die Partnerin könnte fremdgehen oder sich einen neuen Lebensgefährten suchen. Eifersüchtige Gefühle können sich auch in Bezug auf Familienmitglieder oder Freunde entwickeln, die dem Partner vermeintlich zu nahe stehen. Anzeichen dafür, dass dein Freund oder Mann zu eifersüchtig ist, können unter anderem diese Punkte sein:

  • Er will dich nirgends allein hingehen lassen.
  • Es nervt ihn oder macht ihn sogar sauer, wenn du dich mit anderen unterhältst.
  • Er will immer ganz genau wissen, was du wann mit wem machst.
  • Wenn du ohne ihn unterwegs bist, schickt er pausenlos Nachrichten.
  • Er möchte deine Nachrichten lesen oder kontrolliert sogar heimlich dein Handy.
  • Er kritisiert deine Freunde (oder sogar deine Familienmitglieder) und möchte sie schlechtreden.
  • Er ist unzufrieden, wenn du Zeit mit anderen verbringen möchtest.
  • Kommst du mal etwas später als erwartet, ist er sofort misstrauisch oder sogar wütend.
  • Er wird sauer, wenn du jemand anderem etwas anvertraust und ihm nicht.
  • Deine Social Media-Accounts werden von ihm dauerüberwacht. Likes und Kommentare von Personen, die er nicht kennt oder die eine potenzielle Bedrohung darstellen, regen ihn auf.
  • Er taucht unangemeldet bei dir auf – vielleicht sogar nicht nur in deiner Wohnung, sondern auch wenn du mit anderen unterwegs bist.

12 Warnzeichen: Was ist zu eifersüchtig?

 

Mein Freund ist eifersüchtig: Was kann ich tun?

Wenn der eigene Freund ständig eifersüchtig ist, wird der Beziehungsalltag schnell zum Spießrutenlauf oder zumindest sehr anstrengend. Der größte Fehler ist es jedoch, das eigene Verhalten und Leben nach der Eifersucht des anderen zu richten, um Ärger aus dem Weg zu gehen! Abgesagte Verabredungen oder sogar abgebrochene Kontakte, die Aufgabe eines Hobbys und die ständige Angst, etwas „falsch“ zu machen: All das rettet die Beziehung nicht, sondern macht schlichtweg unglücklich. Was also tun, wenn alles und jedes den eifersüchtigen Freund zur Weißglut treibt?

1. Eigenständigkeit nicht aufgeben

So hart das auch klingt – man darf sich selbst nicht für eine Beziehung aufgeben. Steckst du mitten in einer Beziehung mit einem sehr eifersüchtigen Menschen, musst du deine Eigenständigkeit bewahren und sie durchziehen! Dein Freund kann und darf nicht von dir verlangen, dass du keine anderen Kontakte hast oder nicht ohne ihn aus dem Haus gehst.

Kompromisse in der Beziehung: So können sie die Liebe zerstören

2. Beziehungsregeln: Offen sprechen

Zunächst einmal sollte in einer Beziehung geklärt sein, was (für beide Partner!) erlaubt ist und was nicht. Für einige Paare ist ein kleiner Flirt oder sogar ein Kuss mit einem anderen in Ordnung, während andere nur mit ganz traditioneller Treue glücklich sein können. Derartige Beziehungsregeln sollten gemeinsam besprochen und auch strikt eingehalten werden.

Leidest du unter der krankhaften Eifersucht deines Partners, musst du das konkret und offen ansprechen! Und zwar nicht unbedingt im Augenblick, wenn ihr deswegen streitet, sondern ganz in Ruhe und in einem ruhigen Moment. So hast du die beste Möglichkeit zu klären, wie du dich fühlst und welche Verhaltensweisen für dich nicht akzeptabel sind. Stell in einem solchen Gespräch deutlich klar, dass du ein Recht auf ein (Sozial-)Leben außerhalb der Beziehung und auf eine eigene Meinung hast. Vergiss dabei aber auch die positiven Aspekte nicht: Gib deinem Freund zu verstehen, dass er sich keine Sorgen machen muss und sprich über deine Gefühle für ihn.

Kommunikationsregeln für die Beziehung: So stärkt ihr eure Partnerschaft

3. Hilfe anbieten und suchen

Eifersucht entsteht und liegt meistens ausschließlich in der eifersüchtigen Person selbst. Was im Umkehrschluss bedeutet, dass der Partner des Eifersuchtskranken unterm Strich wenig tun kann. Wenn dein Freund zu eifersüchtig ist, muss er an sich arbeiten und dem Gefühl auf den Grund gehen. Oft kommen hier vor allem ein geringes Selbstwertgefühl, Verlustängste und Kontrollzwänge ins Spiel. Wenn deine Offenheit und deine Gespräche mit ihm nicht helfen, kann professioneller Rat Gold wert sein: Ganz unabhängig vom Beziehungsleben kann eine Therapie einem krankhaft eifersüchtigen Menschen helfen und das Leben leichter machen. Denn er leidet unter seiner Eifersucht ebenso sehr, wie du unter seinem eifersüchtigen Verhalten.

Verlustangst: Wie sie deiner Beziehung schadet und wie du sie überwindest

Wenn dein Freund einer Therapie ablehnend gegenübersteht, ist natürlich auch eine Paartherapie eine gute Option.

Wann ist eine Paartherapie sinnvoll?

4. Vertrauen schenken

Vertrauen will verdient sein. Wenn du deinem Freund nie einen Grund gegeben hast, an dir zu zweifeln, ist es jedoch einfach unfair von ihm, dir ständig zu misstrauen. Dennoch kannst du ihm mit bestimmten Verhaltensweisen entgegenkommen. Dazu gehört natürlich, dass du keine der Beziehungsregeln verletzt, die ihr gemeinsam aufgestellt habt, aber beispielsweise auch, dass du einfach offen darüber sprichst, was du mit wem unternimmst oder unternehmen möchtest. Lügen und Heimlichkeiten sollten tabu sein. Am Ende ist es in einer Beziehung eigentlich normal sich darüber auszutauschen, was man geplant oder erlebt hat. Dieser Austausch sollte jedoch weder in eine Rechtfertigung, noch in eine Diskussion oder einen Streit ausarten! Versuch deinem Freund klarzumachen, dass du ihm nichts verheimlichst und gerne Pläne und Erlebtes mit ihm teilst, er jedoch kein Recht hat, dir etwas zu verbieten oder schlechtzureden.

Toxische Beziehung: 7 Zeichen dafür, dass eure Liebe dein Leben zerstört

5. Mut machen

Nicht nur deine Eigenständigkeit, sondern auch die deines Partners ist eine Voraussetzung für eine gesunde Beziehung. Ermutige ihn zu einem Hobby oder dazu, Zeit mit seinen Freunden oder seiner Familie zu verbringen. Da Eifersucht meist durch ein geringes Selbstwertgefühl entsteht, kann es außerdem helfen, wenn du deine positiven und liebevollen Gefühle und Gedanken ihm gegenüber oft oder bei jedem gegebenen Anlass äußerst. Mach ihm ein Kompliment, wenn du findest, dass er gut aussieht oder etwas Tolles geleistet hat oder wenn dir gerade ein Detail (wieder) auffällt, warum du ihn liebst und mit ihm zusammen sein willst!

 

Weiterlesen:

Haben wir noch eine Chance?​

6 Anzeichen dafür, dass deine neue Beziehung von vornherein zum Scheitern verurteilt ist​

Goodbye Beziehungsstress: Elena-Katharina Sohn gibt Tipps gegen die 10 größten Beziehungsfehler​

Kategorien: