Haut Falten im Gesicht: Das sagen deine Falten über deine Gesundheit aus

Falten im Gesicht gehören zu uns, aber sie verraten uns mehr als wir denken. Wo du Falten im Gesicht hast, sagt etwas über deine Gesundheit aus.

Falten im Gesicht sagen etwas über deine Gesundheit aus
Falten im Gesicht sagen etwas über deine Gesundheit aus
Foto: Istock
Inhalt
  1. Querfalten auf der Stirn
  2. Falten an Kinn und Mund
  3. Falten um die Augen

Manche Frau hadert mit ihren Falten. Verständlich, aber nicht nötig, denn Falten gehören zum Leben einfach dazu. Ob nun Lachfalten an den Augen oder eine Denkfalte an der Stirn. Falten zeichnen nicht nur unsere Lebensdauer, sondern auch Charakterzüge, die uns prägen. Allerdings verraten uns Falten auch noch ein bisschen mehr: Und zwar wie es um unsere Gesundheit steht.

 

Querfalten auf der Stirn

Querlinien auf der Stirn haben wir alle mehr oder weniger ausgeprägt. Viele Menschen ziehen die Stirn kraus. Dadurch entstehen mit der Zeit Querfalten. Aber sie können auch noch einen anderen Grund haben. Emma Hobson, Wissenschaftlerin am International Dermal Instititute, erklärt: Falten auf der Stirn können für Probleme mit der Blase oder dem Magen sprechen. "Der obere Teil der Stirn ist mit der Blase und dem Magen verbunden. Falten in diesem Bereich sprechen dafür, dass diese Organe lange gestresst waren oder Infektionen aufgetreten sind."

Falten und Irritationen auf der unteren Stirn können vor allem für Probleme mit dem Magen sprechen. Wenn die Probleme besonders akut sind, können auch Pickel oder Ausschlag auftreten. Auch Nahrungsmittelunverträglichkeiten zeigen sich auf der unteren Stirnhälfte.

> Hier findest du eine Ultraschall Gesichtsbürste um die Stirn auch optimal von außen zu reinigen 

Was hilft?

Falls du Falten oder Pickel und Ausschläge auf der unteren Strin hast, rät die Expertin nach acht Uhr abends nichts mehr zu essen. Das entlastet den Magen.

 
 

Falten an Kinn und Mund

Falten um die Lippen und den Mund deuten, laut Expertin, auf Darmprobleme hin. "Die Region um den Mund ist mit dem Darm und der Verdaaung verbunden", erklärt Skincare-Expertin Fiona Tuck. Vor allem tiefe Falten von der Nase bis zum Kinn sprechen für Probleme mit der Verdaaung.

Außerdem erscheinen Falten über den Lippen besonders häufig in der Menopause. Wenn die Geschlechtsorgane ihren Dienst einstellen, sehen das viele Frauen an den Falten rund um ihren Mund.

Was hilft?

Wer diese Falten bei sich bemerkt, sollte besonderen Wert auf die Pflege der Haut in diesem Bereich legen. Die Expertin empfiehlt: Nach dem Peeling Extrakte von rotem Seegras oder ein Peptide-Serum auf die Haut aufzutragen. Und ganz wichtig: Mit dem Rauchen aufhören. Denn Falten um den Mund erstehen ebenfalls bei starken Rauchern.

> Hier findest du ein gutes Serum für Kinn und Mund bei Amazon

 

Falten um die Augen

Die Augen sind die Schwesternorgane zur Leber. "Die Leber sorgt für die Reinigung des Bluts. Eine Diät, die Giftstoffe aus dem Blut filtert, kann sogar zu einer Verbesserung der Falten um die Augen führen", so die Expertin.

Sind deine Augen eher geschwollen als faltig, kann das ebenfalls für eine Störung im Körper sprechen: Bluthochdruck, Nierenprobleme oder ein Mangel an Omega-3-Fettsäuren können die Augen anschwellen lassen.

Was hilft?

Bei Falten hilft eine gute Anti-Aging-Pflege, um diesen Bereich ein wenig aufzupolstern. Hyaluron oder Retinol können für eine Verbesserung sorgen.

> Hier findest du ein gutes Anti-Aging-Serum mit Hyaluron günstig bei Amazon

Wer jetzt alarmiert ist, sollte einen Arzt aufsuchen. Probleme mit Organen können anhand verschiedener Untersuchungen festgestellt werden. Aber nicht immer müssen gesundheitliche Probleme Auslöser für Falten sein. Diese können auch einfach ein ganz normales Zeichen des Altern sein.

 
Kategorien: