Sex-Tipps

Himmlische Fantasien beim Masturbieren: Vier Tipps für ein heißes Kopfkino

Woran denkst du, wenn du es dir selbst machst? Wir haben vier Tipps, um die erotischen Gedankenspiele im Bett anzukurbeln und ein Sextoy, welches dich bei jedem Kopfkino auf Wolke sieben schweben lässt.

Himmlische Fantasien beim Masturbieren: Vier Tipps für ein heißes Kopfkino
Foto: iStock

Sex mit zwei Unbekannten? An einem öffentlichen Ort? Mit Fantasiewesen oder mit einem Hollywood-Star in einem Whirlpool unter den Nordlichtern? Frauen sind in Sachen Sex-Fantasien besonders kreativ: sozusagen waschechte Künstlerinnen ihrer eigenen Kopfkinofilme. Die Hauptdarstellerin? Natürlich wir selbst.

Familie, Kinder, Job und Haushalt werden hinter sich gelassen, das Gedankenkarussell wird langsam Richtung Höhepunkt navigiert und für die Bandbreite an erotischen Sex-Fantasien heißt es: Film ab! Dass Frauen sich gerade durch erotische Gedankenspiele in Wallungen bringen lassen, ist absolut typisch. Natürlich schauen wir auch Pornos oder lassen uns von sinnlichen Hörbüchern anheizen, doch manchmal braucht es nur unsere Fantasie, um zum Höhepunkt zu kommen. Was dabei helfen kann? Sextoys natürlich. Wir haben ein Klitoris Massagegerät von LELO gefunden, das dir neue Galaxien von Gefühlen offenbart, doch dazu gleich mehr.

Zuerst haben wir vier Tipps, wie du dein Kopfkino bis zum absoluten Kribbeln im Körper ankurbeln kannst. 

Film ab: Diese Tipps helfen, Sex-Fantasien anzuregen

1. Sei aufmerksam

Manchmal verbergen sich Inspirationen für unsere sexuellen Fantasien in alltäglichen Momenten. Genau dann, wenn wir nicht mit ihnen rechnen. Sei also aufmerksam, beobachte das alltägliche Geschehen im Bus, in der Bahn oder im Büro und lass deinen Fantasien freien Lauf. Einen unbekannten Fremden? Ein Flirt in der Bahn? Eine heimliche Affäre im Büro? Du suchst die passenden Inspirationen und los geht’s.  

2. Lies Bücher mit dem richtigen Spice-Faktor

Wer nicht gerne liest, hat noch keine Bücher mit der Extraportion Spice gelesen. Es gibt genügend Bücher, bei denen es ziemlich heiß hergeht. Suche dir die passende Geschichte aus und mach es dir im Bett gemütlich. Du wirst sehen, beim Lesen offenbart sich dir eine ganz neue Fantasiewelt.

3. Werde kreativ

Manchmal hilft es, in sich zu gehen und zu überlegen, was einen wirklich heiß macht. Dabei muss es nicht der Hollywood-Star sein oder der Postbote oder Nachbar von nebenan. Das Schöne an Sex-Fantasien, du musst sie mit niemandem teilen und auch nicht in der Realität umsetzen. Also werde kreativ. Du kannst den Ort, die Zeit und die Personen bestimmen. Sex im 19. Jahrhundert oder in der Zukunft? Auf einer einsamen Insel oder in anderen Galaxien? Du kannst entscheiden.

4. Sei offen für Neues

Dieser Punkt ist für Fortgeschrittene: Wenn du deine Fantasien mit deiner Partnerin oder deinem Partner teilen möchtest, kann sich ein ganz neues Sexleben offenbaren. Vielleicht steht die Person ja auf die gleichen Fantasien wie du, ihr habt euch nur noch die getraut, darüber zu reden. Sei mutig und lasse dich auf deine Sexpartnerin oder Sexpartner ein. Seit im Bett offen für etwas Neues, probiert euch aus und erkundet eure Fantasien.

Dieses Sextoy darf bei keinem Kopfkino fehlen

Klitoris Vibrator von LELO SILA™
Foto: LELO

Gerade wenn es um unsere selbst gestrickten sexy Fantasien geht, wollen wir natürlich nicht, dass es direkt wieder vorbei ist. Orgasmen sind wunderbar, keine Frage, doch manchmal wollen wir ihn etwas hinauszögern und in unserem Kopfkino verweilen.

Wie wäre es also mit Slow Sex? Nimm dir Zeit, lass deinen Fantasien freien Lauf und entdecke die Wunder von einem langsam anbahnenden Orgasmus. Dieser Klitoris Vibrator kann dir dabei helfen: LELO SILA™ sorgt für einen intensiven und auf dein Tempo ausgelegten Orgasmus. Und nein, ein langsamer Klimax-Aufbau beeinträchtigt den Orgasmus nicht, sondern trägt dazu bei, den Höhepunkt zu erleben, der sich nur entdecken lässt, wenn wir uns Zeit dafür nehmen. Es lohnt sich also!

Durch die breite Öffnung des LELO SILA™ und die weiche Silikonumrandung wird die gesamte Klitoris stimuliert. Das durch die Schallwellen erzeugte Pulsieren erfüllt dank der SenSonic-Technologie das ganze Silikon und stimuliert somit einen großen Teil der Vulvina.

Alltagsstress aus, Sila an!

Egal ob du es dir selbst machst oder mit einer Person Sex hast, Gleitgel ist immer eine gute Idee. So wird das Erlebnis noch viel genussvoller. Trage also zuerst Gleitgel auf das Produkt, als auch auf deine Vulvina auf und schalte das Sextoy anschließend mit dem „+“-Knopf ein. Am besten beginnst du mit einer geringen Intensität und tastest dich dann langsam nach vorne. SILA™ hat 8 verschiedene Lusteinstellungen – damit ist ganz bestimmt für jede die passende Vibrationsstärke dabei. Diese kannst du mit dem Knopf in der Mitte einstellen. Auf dem „–“-Knopf kannst du das Sextoy wieder ausschalten.

Tipp: Lagere SILA™ am besten immer griffbereit, um das Gefühl von einem himmlischen Orgasmus nie wieder missen zu müssen