Sex-Praktiken

Dry Humping: Wieso Trockensex aufregender ist, als du vielleicht denkst

Trockensex klingt langweilig?! Von wegen! Alles was du über die Sex-Praktik Dry Humping wissen musst.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Heiß, heißer, Trockensex! Ähm, was? Ja, richtig gelesen. Auch angezogen kann sexy sein! Vor allem für uns Frauen. Beim Trockensex können wir mit Partner*in oder solo so richtig auf unsere Kosten kommen.

Glaubst du nicht? Überzeuge dich selbst von der Sex-Praktik Dry Humping, die viel mehr kann, als man ihr vielleicht zutraut und erfahre alles über die richtige Technik, die besten Stellungen und was du außerdem beachten solltest.

Trockensex: Was versteht man unter Dry Humping?

Trockensex (auf Englisch „Dry Humping“) beschreibt eine Sex-Praktik ohne Penetration. Die Partner*innen behalten ihre Klamotten (in der Regel) an. Das heißt die Geschlechtsteile berühren sich nicht direkt. Stimuliert werden diese nur durch Reibung aneinander.

Klingt nicht besonders aufregend?! Viele verbinden Trockensex eher mit ersten sexuellen Erfahrungen oder mit einer Version des Vorspiels. Doch unterschätze das Dry Humping nicht! Mit den richtigen Tricks kann es ziemlich heiß werden, auch alleine …

Achtung: Nicht zu verwechseln mit trockenem Sex – Dry Sex

Neben dem Dry Humping gibt es eine Sexpraktik mit ähnlichem Namen, die jedoch nichts mit dem heißen Trockensex zu tun hat. Die Rede ist von Dry Sex, also wortwörtlich trockenem Sex. Trocken bezieht sich hier nicht auf das Anlassen der Kleidung, sondern auf eine trockene Vagina. Wie bitte?!

Ja, leider richtig gehört. In einigen Ländern im Süden von Afrika ist der fragwürdige Dry Sex hoch angesehen. Frauen „bearbeiten ihre Vagina freiwillig mit Kräutern, Tabak, Haushaltsreinigern oder antiseptischen Mitteln (z. B. Chlorwasser), sodass sie sich warm, trocken und eng anfühlt.“ (Liekens: Das Vagina Buch, S.99)

Doch wieso würde man das tun? Das ist für die Frau beim Sex nicht nur äußerst schmerzhaft, es erhöht außerdem die Ansteckungsgefahr mit HIV. Ein Grund sei die Angst, dass der Mann die Frau sonst verlassen könnte. „Eine feuchte Vagina würde ihnen den Eindruck vermitteln, dass sie weder der erste noch der einzige Mann sind, der Sex mit der betreffenden Frau hat.“ Was?!? Einfach nur schrecklich…

Wie funktioniert Trockensex? So werden wir dabei stimuliert

Doch wie „geht“ Trockensex jetzt eigentlich? Braucht es dafür bestimmte Stellungen?

Trockensex funktioniert ausschließlich über Reibung. Um diese zu erzeugen, gibt es zahlreiche Möglichkeiten. Dabei sind eurer Kreativität keine Grenzen gesetzt. Hier findet ihr Inspiration, um entweder allein beim Trockensex in Fahrt zu kommen oder mit einem*einer Partner*in auf Tuchfühlung zu gehen.

Dry Humping bei der Masturbation: Tipps und Tricks

Gerade beim Solo-Sex ist Trockensex keine Seltenheit. Ganz im Gegenteil: „Es ist eine der am häufigsten angewandten Masturbationstechniken.“ (Pietri: Fingerspitzengefühl, S.96)

Die Expertin empfiehlt unterschiedliche Hilfsmittel: „Ihr könnt probieren, verschiedene Gegenstände wie Plüschtiere oder elektrische Zahnbürsten unter das Handtuch zu legen – es fühlt sich anders an.“

Tatsächlich ist das Dry Humping als Masturbationstechnik für viele Frauen die allererste Methode, durch die sie das Masturbieren lernen bzw. es entdecken. Durch das Reiben an einem Kissen, einer Decke oder dem Bett werden „Klitoris und Schamlippen gleichzeitig stimuliert“.

Hier findest du weitere hilfreiche Tipps: Besser Masturbieren: Tipps und Vagina-Hacks für deinen Orgasmus

Wie „Solo-Trockensex“ am besten funktioniert? Es gibt verschiedene Variationen, die ihr ausprobieren könnt. Wie immer gilt: Probiere dich aus! Es kann von Frau zu Frau sehr unterschiedlich sein, was sich gut anfühlt und deine Klitoris am besten stimuliert.

So verspüren manche Frauen zum Beispiel mehr Lust und Reibung, wenn sie ihre Unterwäsche beim Dry Humping anlassen. Doch für andere kann es sich auch nackt besser anfühlen.

Um die richtige Variante für dich zu finden, empfiehlt die Expertin:

  • Finde die richtige Position: Im Liegen, im Stehen, im Sitzen, auf den Knien, rittlings auf einem Kissen … es gibt viele Möglichkeiten!

  • Klemme dir den Gegenstand (z. B. Kissen, Handtuch …) zwischen deine Beine, presse sie zusammen und fixiere ihn so.

  • Finde deine Bewegung: Um die Reibung zu erzeugen kannst du vor und zurück oder von links nach rechts wippen oder kreisende Bewegungen machen.

  • Variiere beim Reiben auch mal mit dem Tempo.

(Pietri: Fingerspitzengefühl, S.96-97)

Die besten Sexstellungen und Tipps für Trockensex mit dem*der Partner*in

Doch nicht nur solo ist Trockensex eine heiße Nummer. Auch mit dem*der Partner*in kann es ordentlich zur Sache gehen. Damit ihr gemeinsam die richtige Reibung erzeugt, gibt es verschiedene Stellungen, die sich anbieten. In unserer Galerie findet ihr einige Beispiele.

(1/4)
Dry Sex: Die besten Stellungen für Tockensex: Die Reiterstellung
Foto: Wunderweib.de

Trockensex in der Reiterstellung

In der klassischen Reiterstellung kann die Frau ihre Hüften gut bewegen und sich (angezogen) am Penis oder Umschnalldildo des Partners oder der Partnerin reiben. So kann die Frau das Tempo bestimmen und herausfinden, in welcher Position es sich am besten anfühlt. Auch wird so der Druck auf die Vagina erhöht und die Klitoris leichter stimuliert.

Dry Sex: Die besten Stellungen für Tockensex: Die Missionarsstellung
Foto: Wunderweib.de

Dry Humping: Reibung durch die Missionarsstellung

In der Missionarsstellung kann der*die Partner*in mit einem anderen Körperteil eine Reibung erzeugen: Zum Beispiel mit dem Knie. Die Frau liegt unten und der*die Partner*in schiebt vorsichtig das Knie zwischen ihre Beine. Das funktioniert natürlich auch noch mit anderen Körperteilen… Ellenbogen, Nase, Hände. Eurer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt ;-)

Dry Sex: Die besten Stellungen für Tockensex: Doggy Style
Foto: Wunderweib.de

Trockensex im Doggy-Style

Hier kann der Mann mal das Tempo bestimmen. Beim Doggy-Style reibt er seinen Penis am Po der Frau.

Dry Sex: Die besten Stellungen für Tockensex: Seitliches Nebeneinanderliegen
Foto: Wunderweib.de

Die besten Sexstellungen für Trockensex: Seitliches Nebeneinanderliegen

Wenn ihr euch gerne besonders nahkommen möchtet, bietet sich diese intime Sexstellung für euch an. Legt euch seitlich nebeneinander, verkreuzt eure Beine miteinander und probiert verschiedene Bewegungen aus... Hüfte kreisen, vor- und zurückwippen... bis ihr die richtige Reibung gefunden habt.

Trockensex: Ist ein Orgasmus durch die Sexpraktik möglich?

Aber so was von! Gerade für Frauen ist Dry Humping eine wunderbare Methode, um die Klitoris zu stimulieren und zum Orgasmus zu kommen. Trockensex kann auch für Männer reizvoll sein, doch vor allem Frauen kommen dabei auf ihre Kosten. Wunderbar!

Damit es zum Orgasmus kommt, sollte man auf die richtige Kleiderwahl setzen. Ist die Hose zu dick, kann es schon schwerer werden. Je dünner und leichter das Material, desto mehr Reibung ist möglich und dementsprechend intensiver ist auch das Gefühl. Gerade in Unterwäsche kann man beim Trockensex intensivere Orgasmen erleben. 

Ungewollte Schwangerschaft und übertragbare Krankheiten: Wie sicher ist Trockensex?

Trockensex ist gleich Verhütung?! Könnte man meinen, doch hier ist Vorsicht geboten. Je nach Art und Material der Kleidung kann es durchaus zu einer ungewollten Schwangerschaft kommen. Und auch der Schutz vor Geschlechtskrankheiten ist somit nicht immer gegeben.

Denn gerade wenn der Trockensex nur in Unterwäsche stattfindet, kann es passieren, dass die Körperflüssigkeiten durch die Kleidung kommen. Das ist natürlich eher selten der Fall, aber Vorsicht ist besser als Nachsicht…

Dry Humping: Für wen ist Trockensex geeignet?

Grundsätzlich gilt: Für jede*n, der*die Lust darauf hat! Ob als erste sexuelle Erfahrung, das erste Mal mit einem*einer neuen Partner*in oder in einer Langzeitbeziehung: Trockensex ist für alle geeignet.

Wer z. B. auf Sex mit Penetration verzichten oder noch warten möchte, kann sich beim Trockensex dennoch sehr nah kommen und intime Momente erleben. Trockensex kann auch als spannende Alternative zum „normalen“ Sex gesehen werden. Wer nach Abwechslung beim Sex mit dem*der Partner*in sucht, staunt womöglich, wie heiß es werden kann, wenn Penetration mal nicht „erlaubt“ ist und der Höhepunkt langsamer (aber womöglich intensiver) erreicht wird.

Auch kann das Dry Humping als Vorspiel gesehen werden. Denn wer sagt, dass danach Schluss sein muss?! Schließlich geht es in erster Linie darum, dass du – allein oder mit Partner*in – Spaß hast und die Erfahrung genießt!

Besonderes Plus vom Dry Humping: Wolltest du schon immer mal Sex an unüblichen, aufregenden Orten haben? Dafür eignet sich Trockensex besonders gut. Schließlich muss man nicht mal die Klamotten ausziehen und kann auch spontan zur Sache kommen... Beachtet jedoch, dass Sex in der Öffentlichkeit strafbar sein kann. Nämlich dann, wenn sich andere Menschen durch die sexuellen Handlungen gestört fühlen. Solltet ihr also z. B. Trockensex im Auto haben, dann sucht euch doch einen abgelegenen Ort, an dem ihr ungestört seid.

Trockensex ist also definitiv heißer als sein Ruf. Probiere es doch einfach mal aus und lass dich überraschen!

Quellen

  • Goedele Liekens: Das Vagina Buch, Wilhelm Heyne Verlag, 2012.

  • Pietri, Julia: Mit Fingerspitzengefühl: Kleine Anleitung zur weiblichen Masturbation, Verlag Antje Kunstmann, 2022.

Artikelbild und Social Media: MilosStankovic/iStock