Aus dem OfenOfengemüse vom Blech: 5 super leckere und einfache Rezepte

Ofengemüse ist immer eine gute Idee und so leicht zu machen. Wir zeigen die 5 Rezepte vom Blech mit denen der Klassiker auf keinen Fall langweilig wird. 

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Lecker, einfach gemacht und super für einen Kochabend mit Familie und Freunden: Müssen wir noch mehr Argumente liefern, warum Ofengemüse immer eine gute Idee ist? Wenn du noch nicht vollständig überzeugt sein solltest, dann bist du es spätestens, wenn du diese schmackhaften Rezepte einmal genauer in Augenschein genommen hast. Wir sagen jetzt schon einmal: Guten Appetit! Und überlegen uns direkt, welches der Ofengemüse-Rezepte wir heute Abend ausprobieren. 

 

Ofengemüse: 5 super Rezepte zum Sofort-Nachkochen

Gefüllte Auberginen auf dreierlei Art

Ofengemüse: Rezept für gefüllte Aubergine auf dreierlei Art
Wer kann bei diesem Ofengemüse noch widerstehen?
Foto: Ray Kachatorian

Zutaten für ein Blech:

  • 6 kleine Auberginen (insgesamt 1 kg), jede Sorte eignet sich
  • 4 EL natives Olivenöl extra grobkörniges Salz und frisch gemahlener Pfeffer

Caprese mit Artischocken und Basilikum

  • 275 g Kirschtomaten, geviertelt
  • 250 g Bocconcini (frische Mozzarellabällchen), abgetropft und halbiert
  • 250 g Artischockenherzen, abgetropft und gehackt
  • 2 EL frisch gehacktes Basilikum, zzgl. etwas mehr zum Garnieren
  • 3 EL natives Olivenöl extra
  • 1 EL Balsamico-Essig
  • grobkörniges Salz und frisch gemahlener Pfeffer

Zubereitung:

  1. Den Ofen auf 200 ºC vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  2. Das obere Ende der Auberginen abschneiden und die Früchte längs halbieren. Das Fruchtfleisch mit einem kleinen Messer herausschneiden, dabei 1/2 cm Schale stehen lassen. Das Fruchtfleisch in 1/2 cm große Würfel schneiden.
  3. Die Auberginenhälften innen und außen mit 3 Esslöffeln Öl bestreichen und mit Salz und Pfeffer würzen. Mit der Öffnung nach oben auf das Backblech legen. Die Auberginenwürfel und das restliche Öl in einer Schüssel vermengen und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Auberginenwürfel ebenfalls auf das Backblech geben und 20–25 Minuten garen, bis sie gabelzart sind. Dann dem Rezept für eine der Füllungen folgen.

Auch lecker: Gefüllte Auberginen mit Nuss-Granatapfel-Füllung

Salat aus Mais, Spargel, Frühlingszwiebeln und Mozzarella

Ofengemüse: Salat aus Mais, Spargel, Frühlingszwiebeln
Dieser Salat aus dem Ofen eignet sich als Hauptgericht und als Beilage.
Foto: Ray Kachatorian

Zutaten für 4 Personen:

  • 4 (lila) Frühlingszwiebeln, geputzt und geviertelt
  • 6 EL natives Olivenöl extra, mehr zum Beträufeln
  • grobkörniges Salz und frisch gemahlener Pfeffer
  • 4 Maiskolben, Hüllblätter und Fäden entfernt
  • 500 g grüner Spargel
  • 4 TL Balsamico-Essig
  • 250 g Bocconcini (frische Mozzarellabällchen), abgetropft, Zimmertemperatur
  • 3 Radieschen, geputzt, halbiert und in dünne Scheiben geschnitten

Zubereitung:

  1. Den Ofen auf 220 ºC vorheizen. Ein Backblech mit Alufolie auslegen.
  2.  Die Frühlingszwiebeln mit 2 Esslöffeln Öl in einer Schüssel vermengen und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Frühlingszwiebeln gleichmäßig auf einer Seite des Backblechs verteilen. Die Maiskolben mit 1 Esslöffel Öl bestreichen und mit Salz und Pfeffer würzen. Auf dem Backblech verteilen und 15 Minuten im heißen Ofen garen.
  3.  Spargel, 1 Esslöffel Öl und 2 Teelöffel Essig in einer Schüssel vermengen. Den Spargel gleichmäßig auf dem Backblech verteilen und mit Salz und Pfeffer würzen. Weitere 10 Minuten garen, bis das Gemüse gabelzart ist.
  4. Sobald der Mais kühl genug zum Anfassen ist, die Maiskörner vom Kolben direkt aufs Backblech schneiden. Mais, Frühlingszwiebeln und Spargel auf dem Backblech vermengen, dann auf vier Teller verteilen.
  5.  Bocconcini, restliches Öl und übrigen Essig in einer Schüssel vermengen. Die Bocconcini auf den Salat legen und mit Radieschen krönen. Mit Öl beträufeln, mit Salz und Pfeffer würzen und servieren.

Mais mal anders: 5 Popcorn Sorten zum selber machen

Überbackene Champignons mit Oregano-Zucchini

Zutaten für 4 Personen:

  • 4 große flache Champignons (Portobello), geputzt und entstielt
  • 4 EL natives Olivenöl extra grobkörniges Salz und frisch gemahlener Pfeffer
  • 4 kleine gelbe Zucchini, halbiert und in 1 cm dicke Scheiben geschnitten
  • 1 1/2 EL frisch gehackter Oregano
  • 470 g gehackte Tomaten aus der Dose
  • 1 TL Rauchsalz
  • 3 EL frisch gehacktes Basilikum
  • 125 g frischer Mozzarella, in Scheiben geschnitten
  • 30 g Parmesan, frisch gerieben
  • 30 g frische Semmelbrösel
  • 1 1/2 EL weiche Butter

Zubereitung:

  1. Den Ofen auf 200 ºC vorheizen. Ein Backblech mit Alufolie auslegen.
  2. Die Champignons oben und unten mit 2 Esslöffeln Öl bestreichen und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Pilze kopfüber auf eine Seite des Backblechs legen. Zucchini, Oregano und restliches Öl in einer Schüssel vermengen und großzügig mit Salz und Pfeffer würzen. Gleichmäßig auf der anderen Seite des Backblechs verteilen und alles 7 Minuten im heißen Ofen garen, bis das Gemüse allmählich weich wird.
  3. Inzwischen die Tomaten mit dem Rauchsalz im Mixer fein pürieren. In eine Schüssel füllen und das Basilikum unterheben. Die Pilzhüte damit füllen, mit Mozzarella und Parmesan krönen. Semmelbrösel und Butter in einer kleinen Schüssel vermengen und auf dem Käse verteilen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  4. Weitere 10–12 Minuten im Ofen garen, bis der Käse schmilzt, die Semmelbrösel goldbraun und die Zucchini gabelzart sind. Sofort servieren.

Für echte Pilz-Fans: Pilzgerichte: Leckere Rezepte zum Nachkochen

Zitronige Tofu-Gemüse-Spieße mit Chilisauce

Ofengemüse: Zitronige Tofu-Gemüse-Spieße mit Chili-Sauce
Wenn Gemüse auf Tofu trifft, kann es nur lecker werden. 
Foto: Ray Kachatorian

Zutaten für 4 Personen:

  • 500 g fester Tofu, abgetropft
  • frisch gepresster Saft von 2 Zitronen
  • 1 1/2 TL gemahlener Kreuzkümmel
  • grobkörniges Salz und frisch gemahlener Pfeffer
  • 125 ml natives Olivenöl extra
  • 2 asiatische Auberginen (längliche Form), in 2–3 cm große Stücke geschnitten
  • 2 Zucchini, längs halbiert und in 2–3 cm große Stücke geschnitten
  • 16 kleine Kirschtomaten
  • 2 Poblano-Chilis, längs halbiert, entkernt und Membran entfernt
  • 2 Schalotten, längs halbiert
  • 15 g Koriandergrün
  • 1 Knoblauchzehe
  • 125 g saure Sahne
  • frisch gepresster Saft von 1 Limette

Zubereitung:

  1. 8–10 Holzspieße vor der Verwendung mindestens 30 Minuten in Wasser einweichen.
  2. Den Tofu waagerecht halbieren. Drei Blatt Küchenpapier auf einen Teller legen und die Tofuscheiben nebeneinander auf das Küchenpapier legen. Mit drei Blatt Küchenpapier und einem Teller abdecken. Einen Topf zum Beschweren daraufstellen und 5 Minuten stehen lassen. Den Vorgang mit frischem
  3. Küchenpapier wiederholen. Den Tofu in 2–3 cm große Würfel schneiden.
  4. Zitronensaft, Kreuzkümmel, 1 Teelöffel Salz, 1/2 Teelöffel Pfeffer und Öl in einer großen Schüssel vermengen. Tofu, Auberginen, Zucchini und Kirschtomaten zugeben und gut vermengen. 15 Minuten bei Zimmertemperatur ziehen lassen. Dabei 2-mal umrühren. Den Ofen auf 200 ºC vorheizen. Ein Backblech mit Alufolie auslegen.
  5. Tofuwürfel und Gemüsestückchen in bunter Reihenfolge auf die Holzspieße stecken und auf eine Seite des Backblechs legen. Poblano-Chilis und Schalotten mit der Schnittfläche nach unten auf die andere Seite des Backblechs legen. Alles 15 Minuten im heißen Ofen garen. Chilis und Schalotten herausnehmen, auf einen Teller legen, die Spieße wenden und weitere 10–12 Minuten garen, bis das Gemüse gabelzart ist. Das Blech aus dem Ofen nehmen und mit Alufolie abdecken.
  6. Chilis und Schalotten mit Koriandergrün und Knoblauch im Mixer fein pürieren. Saure Sahne und Limettensaft zugeben und zu einer feinen Creme verarbeiten. In eine Schüssel füllen und mit Salz abschmecken.
  7. Die Spieße mit der Chilisauce beträufeln und sofort servieren.

Unbedingt ausprobieren: Deliciously Ella Rezepte: 4 Mal vegan, gesund und richtig lecker essen

Ofenkartoffeln mit Pancetta, Brokkoli und Käse

Zutaten für 4 Personen:

  • 4 mehligkochende Kartoffeln (insgesamt ca. 1,5 kg)
  • 150 g Pancetta (italienischer Bauchspeck), gehackt
  • 400 g Brokkoli, in kleine Röschen zerteilt
  • 2 EL natives Olivenöl extra grobkörniges Salz und frisch gemahlener Pfeffer
  • 125 g saure Sahne
  • 3 EL in Röllchen geschnittener Schnittlauch
  • 1 EL frisch gepresster Zitronensaft
  • 60 g Cheddar oder anderer Hartkäse, frisch gerieben

Zubereitung:

  1. Den Ofen auf 230 ºC vorheizen. Ein Backblech leicht mit Kochspray einsprühen, mit Alufolie auslegen und nochmals besprühen.
  2. Die Kartoffeln auf eine Seite des Backblechs legen, mehrmals mit einer Gabel einstechen und 40 Minuten im heißen Ofen backen. Die Pancetta auf die andere Seite des Backblechs legen.
  3. Dabei Platz für den Brokkoli lassen. 10 Minuten braten, bis das Fett allmählich austritt.
  4. Brokkoli und Öl in einer Schüssel vermengen und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Brokkoliröschen unter die Pancetta mischen und alles weitere 15–20 Minuten garen, bis die Pancetta knusprig ist und Kartoffeln und Brokkoli gabelzart sind.
  5. Saure Sahne, Schnittlauch und Zitronensaft in einer kleinen Schüssel vermengen und mit Salz und Pfeffer würzen.
  6. Die Kartoffeln längs halbieren und mit der Mischung aus Pancetta, Brokkoli und Käse belegen. Dazu die Schnittlauchcreme reichen.

Noch mehr Inspiration: Rosenkohl im Backofen zubereiten: So wird er richtig lecker!

Jetzt können wir dir nur noch eins raten: Mach dich ans Ausprobieren und bereite die Ofengemüse-Rezepte selbst zu. 

Alle Rezepte stammen aus dem Buch "Das Blechkochbuch: 1 Blech - 50 Gerichte" von Kate McMillan, erschienen im Callwey Verlag. Das Kochbuch ist für 20 Euro online erhätllich. 

"Das Blechkochbuch: 1 Blech - 50 Gerichte" von Kate McMillan
Viele weitere tolle Rezepte mit Gemüse, Fisch und Fleisch finden sich im "Blechkochbuch". 
Foto: Ray Kachatorian/ Callwey Verlag

Zum Weiterlesen:

Kategorien: